Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

Smart Office

Büro 4.0, das digi­tal ver­netz­te Office, New Work, Smart Working

Zahlreiche Smart-Office-Anwendungen lassen sich auf einer IoT-Plattform vereinen. Abbildung: GMS Global Media Services

Büros effizient auslasten

Durch fle­xi­ble Arbeits­mo­del­le blei­ben vor­han­de­ne Büro­flä­chen oft unge­nutzt. Vor allem in Bal­lungs­ge­bie­ten müs­sen aber hohe Miet­prei­se für sie gezahlt wer­den. Wie Unter­neh­men ihre Arbeits­flä­chen effi­zi­ent aus­las­ten, weiß Tobi­as End­ers von GMS Glo­bal Media Services.

Abbildung: Social.cut, Unsplash

Start-ups fürs Büro: Independesk aus Berlin

Das Geschäfts­mo­dell von Start-ups soll­te inno­va­tiv und ska­lier­bar sein, Mit­ar­bei­ter mög­lichst jung, fle­xi­bel und ziem­lich locker. Wir stel­len das Start-up Inde­pen­desk vor. Mit ihrer App lässt sich ein unge­nutz­ter Büro­ar­beits­platz spon­tan oder geplant für Stun­den oder Tage buchen.

Digitale Kollaborationstools erleichtern die Zusammenarbeit und verbessern die Kommunikation. Abbildung: Karolina Grabowska, Pexels

Für Homeoffice und Büro: Tools für Teamarbeit

In die­sem Jahr arbei­ten mehr Men­schen im Home­of­fice als je zuvor. Damit die Zusam­men­ar­beit wei­ter­hin rei­bungs­los klappt, set­zen vie­le Unter­neh­men auf Kol­la­bo­ra­ti­ons­tools. Sogar bei der Bud­get­pla­nung kön­nen Micro­soft Teams & Co. hilf­reich sein.

In der Corona-Krise stieg das Interesse an E-Signaturen stark an, Abbildung: Bongkarn Thanyakij, Pexels

E-Signaturen in Zeiten von Corona und danach

Elek­tro­ni­sche Signa­tu­ren sind sicher und ver­ein­fa­chen Geschäfts­pro­zes­se. Andrea Trapp, Direc­tor of Busi­ness EMEA bei Drop­box, erklärt, war­um sie Unter­neh­men über die Pan­de­mie hin­aus hel­fen kön­nen, sich kri­sen­re­sis­tent aufzustellen. 

Katharina Dienes (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team Workspace Innovation) Prof. Dr. Wilhelm Bauer (geschäftsführender Institutsleiter) & Dr. Stefan Rief (Institutsdirektor), Fraunhofer IAO. Abbildung: IAO

OFFICE PIONEERS Katharina Dienes, Dr. Stefan Rief & Prof. Dr. Wilhelm Bauer: Inszenierte Arbeitswelten. Die neue Chance für das Büro

Katha­ri­na Die­nes, Dr. Ste­fan Rief und Prof. Dr. Wil­helm Bau­er sind Office Pio­nie­re, wie sie im Buche ste­hen. Denn mit die­sem Bei­trag sind die wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin, der Insti­tuts­di­rek­tor sowie der geschäfts­füh­ren­de Insti­tuts­lei­ter des Fraun­ho­fer IAO in dem gera­de erschie­ne­nen Band »OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030« präsent.

Prof. Dr. Dr. Ruth Stock-Homburg, Leiterin Fachgebiet Marketing und Personalmanagement Technische Universität Darmstadt sowie Gründerin Zukunftsforschungsinstitut leap in time GmbH und leap in time Stiftung in Darmstadt

OFFICE PIONEER Prof. Dr. Dr. Ruth Stock-Homburg: Vom Beobachter zum Gestalter. Zukunft der Arbeit als Managementaufgabe

Auch Prof. Dr. Dr. Ruth Stock-Hom­­burg ist ein Office Pioneer, wie sie im Buche steht. Denn mit die­sem Bei­trag ist die Lei­te­rin des Fach­ge­biets Mar­ke­ting und Per­so­nal­ma­nage­ment der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Darm­stadt auch in dem gera­de erschie­ne­nen Band »OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030« präsent.
 OFFICE ROXX plusDie­ser Bei­trag ist kos­ten­pflich­tig. Wenn Sie bereits Kun­de sind, kön­nen Sie sich hier ein­log­gen.Log­gen Sie sich ein wenn Sie schon Inhal­te gekauft haben.

Abonnement
Erhal­ten Sie dau­er­haft Zugriff auf alle OFFICE-ROXX-plus-Inhalte.

Jetzt abonnieren

Bei­trag kaufen
Schal­ten Sie die­sen Bei­trag frei […]

MeetUp von Logitech setzt alle Teilnehmer eines Meetings bestens ins Bild. Abbildung: Logitech

Neue Flexibilität: der modulare Huddle-Room

Weil immer mehr Men­schen von zu Hau­se aus arbei­ten, ver­klei­nern immer mehr Unter­neh­men ihre Büro­räu­me. Dabei wird vor allem eine Art von Kon­fe­renz­räu­men wich­ti­ger: der Hudd­le Room. Doch was ist ein Hudd­le Room? Und was ist bei sei­ner Tech­nik­aus­stat­tung zu beachten?

Sicherheit im smarten Home-Office

Das digi­tal ver­netz­te Büro erleich­tert den Arbeits­all­tag. Aber: Lap­top, Smart­pho­ne oder Dru­cker, die per WLAN mit dem Inter­net ver­bun­den sind, stel­len auch im Home-Office ein poten­zi­el­les Sicher­heits­ri­si­ko dar. Doch wie kön­nen sich Home-Worker gegen mög­li­che Cyber-Angri­f­­fe schützen?

Sicherheit im smarten Home-Office

Das digi­tal ver­netz­te Büro erleich­tert den Arbeits­all­tag. Aber: Lap­top, Smart­pho­ne oder Dru­cker, die per WLAN mit dem Inter­net ver­bun­den sind, stel­len auch im Home-Office ein poten­zi­el­les Sicher­heits­ri­si­ko dar. Doch wie kön­nen sich Home-Worker gegen mög­li­che Cyber-Angri­f­­fe schützen?

Thinkowl Frau am Laptop

KI am Arbeitsplatz automatisiert Routine-Aufgaben

Smar­te Soft­ware gestal­tet vie­le Auf­ga­ben im Büro kom­for­ta­bler. Andre­as Klug, Lei­ter des Arbeits­krei­ses „AI“ im Digi­tal­ver­band Bit­kom, fin­det, dass uns künst­li­che Intel­li­genz bei Rou­­ti­­ne-Auf­­­ga­­ben am PC ent­schei­dend unter­stüt­zen kann. So schätzt er ihre Chan­cen ein.

Ein Meeting-Saal mit Kino-Flair im NYX Hotel Munich. Abbildung: Leonardo Hotels Central Europe

Coworking-Spaces: Aktueller Trend in der Hotellerie

Cowor­king und Tagun­gen in beson­de­ren Atmo­sphä­ren wer­den wich­ti­ger. Denn die Gren­zen zwi­schen Frei­zeit und Arbeit ver­schwim­men. Dies hat die Arbeits­welt und die Mee­ting­kul­tur ver­än­dert. Inte­rior Desi­gner Andre­as Neu­dahm von Leo­nar­do Hotels erklärt die Vorteile.

Unzählige Einrichtungsgegenstände müssen jährlich in den Design Offices inventarisiert werden. Per RFID geht das nun schneller.

Einfache Möbelinventur dank RFID-Chips

Jeder Kauf­mann ist am Ende des Geschäfts­jah­res zur Inven­tur ver­pflich­tet. Um die­se schnell und feh­ler­frei durch­zu­füh­ren, hat Design Offices, ein Anbie­ter für Cor­­po­ra­­te-Cowor­­king, sei­ne Möbel mit Funk­chips gekennzeichnet.

Netzwerk-Managementlösung Netgear Insight

Netzwerk-Managementlösung von NETGEAR

ANZEIGE
NETGEAR bie­tet mit Insight und Insight Pro eine inno­va­ti­ve Net­z­­werk-Mana­ge­­men­t­­lö­­sung an. In der neu­en Ver­si­on 5.0 ver­fügt Insight über zusätz­li­che nütz­li­che Fea­tures. Insight Pro rich­tet sich an alle, die ihr Netz­werk von einem exter­nen Part­ner ver­wal­ten las­sen möchten.

Verkabelung

Völlig losgelöst: WLAN-Trends im Unternehmensalltag

Mit der Digi­ta­li­sie­rung erlan­gen draht­lo­se Netz­wer­ke für Unter­neh­men eine immer grö­ße­re Bedeu­tung. Wel­che WLAN-Trends gibt es? Und wie sehen Alter­na­ti­ven zu her­kömm­li­chen WLAN-Lösun­­­gen aus? Damit hat sich die Gesell­schaft für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on GFT Voss mbH beschäftigt.

Dokument Vorschau

Einfaches ECM: Mit dieser Software sind alle Prozesse im Griff

Tür­men sich die Akten, artet die Doku­men­ten­ver­wal­tung in Cha­os aus. Deren Digi­ta­li­sie­rung allei­ne ist jedoch kei­ne Lösung. Erst mit Pro­gram­men, die Doku­men­te cle­ver archi­vier­bar, auf­find­bar, bear­beit­bar machen, kommt Sys­tem in den Work­flow. Ein Über­blick über neue ECM- Lösungen.

Das digitale Büro

Das digitale Büro

Das digi­ta­le Büro ohne Papier ist in vie­len Unter­neh­men noch Zukunfts­mu­sik. Ob Mate­ri­al­schei­ne, Stun­den­zet­tel oder Rech­nun­gen – zahl­rei­che betrieb­li­che Abläu­fe wer­den noch immer auf Papier gere­gelt. Dabei böte das digi­ta­le Büro gro­ße Chan­cen, zeigt Nils Brit­ze vom Digi­tal­ver­band Bitkom.

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?