Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Schluss mit Schlepperei: Aus „Bring Your Own Device“ wird „Bring No Device“

Wie Kon­fe­renz­raum­lö­sun­gen im App­li­an­ce-Modus den Umgang mit Video­kon­fe­ren­zen ver­än­dern wer­den, erläu­tern die Exper­ten von Logi­tech. Sie behaup­ten sogar: „Bring Your Own Device“ wird abge­löst von „Bring No Device“.

Die Rally Bar ist die All-in-one-Videobar für mittlere bis große Räume. Abbildung Logitech.

Die Ral­ly Bar ist die All-in-one-Videobar für mitt­le­re bis gro­ße Räu­me. Abbil­dung Logitech.

Tele­fonspin­ne, vor­in­stal­lier­te Kame­ra, hand­li­ches All-in-one-Device – die Ent­wick­lung im Bereich Video Col­la­bo­ra­ti­on ist rasant. Wäh­rend vor eini­gen Jah­ren noch Schu­lun­gen für den Umgang mit der unter­neh­mens­ei­ge­nen Mee­ting-Tech­nik nötig waren, gestal­tet sich die digi­ta­le Zusam­men­ar­beit heut­zu­ta­ge durch Plug-and-play so ein­fach wie noch nie. Doch auch hier blei­ben gewis­se Rei­bungs­ver­lus­te bestehen.

Denn das eige­ne Gerät, das bei „Bring Your Own Device (BOYD)“ im Mit­tel­punkt steht, ist den Mit­ar­bei­ten­den zwar am ver­trau­tes­ten, bringt manch­mal aber auch Her­aus­for­de­run­gen mit sich: Ist ein pas­sen­des Lade­ka­bel vor­han­den, damit der Akku nicht mit­ten im Brain­stor­ming leer geht? Pas­sen alle Anschlüs­se im Raum? Oder braucht es einen Adap­ter, um den Moni­tor oder Bea­mer zu verbinden?

Das Herzstück des neuen Videokonferenz-Portfolio von Logitech bildet die Rally Bar. Abbildung: Logitech

Das Herz­stück des neu­en Video­kon­fe­renz-Port­fo­lio von Logi­tech bil­det die Ral­ly Bar. Abbil­dung: Logitech

All die­se Punk­te len­ken den Fokus immer wie­der von den Inhal­ten auf Fra­gen rund um die Tech­nik. Und sind wir ehr­lich: 2022 möch­te nie­mand mehr fünf Minu­ten vor dem eigent­li­chen Bespre­chungs­start im Raum sein, um das Set-up zu che­cken oder alter­na­tiv den Beginn des Ter­mins mit Sät­zen wie „Ich kann euch nicht hören“ zu ver­brin­gen. Soll also das meis­te aus den eige­nen Mee­tings her­aus­ge­holt und mög­lichst effi­zi­ent zusam­men­ge­ar­bei­tet wer­den, darf die tech­ni­sche Umset­zung für die Nut­zer kei­ne Rol­le spielen.

Ohne den eigenen Rechner zum Meeting

Die Zukunft liegt also im „Bring No Device“-Ansatz. Wobei Feh­ler aus der Ver­gan­gen­heit nicht wie­der­holt wer­den soll­ten: Anstel­le sper­ri­ger User-Inter­faces und kom­pli­zier­ter Betriebs­sys­te­me auf vor­han­de­nen PCs braucht es schlan­ke, ein­heit­li­che und intui­ti­ve Lösun­gen, bei denen die Nut­zer nicht ein­mal mehr an ihr eige­nes Gerät den­ken müssen.

Die Logi­tech Ral­ly Bar und der Logi­tech-Tap-Touch-Con­trol­ler sind im Zusam­men­spiel die pas­sen­de Lösung, die genau solch eine rei­bungs­lo­se Leich­tig­keit moder­ner Video-Col­la­bo­ra­ti­on ermög­licht. Der App­li­an­ce-Modus der Ral­ly Bar sorgt dafür, dass die All-in-one-Mee­ting­raum­lö­sung kom­plett ohne fest instal­lier­ten PC oder mit­ge­brach­ten Lap­top genutzt wer­den kann. So lau­fen bei­spiels­wei­se Micro­soft Teams und Zoom Rooms – um nur die bei­den größ­ten mit dem Gerät zer­ti­fi­zier­ten Platt­for­men zu nen­nen – direkt auf der Video Bar.

Durch den Tap-Touch-Con­trol­ler wird wie­der­um die Bedie­nung zum Kin­der­spiel. Über eine ein­fa­che und intui­ti­ve Touch-Steue­rung kön­nen alle Funk­tio­nen der Platt­form bedient wer­den. Die Nut­zer haben also das glei­che Erleb­nis wie an ihrem eige­nen Gerät, ohne dass sie an tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen den­ken müss­ten. Platz neh­men, Knopf drü­cken, und die Bespre­chung kann losgehen.

Gute Planung macht den Unterschied

Doch eigent­lich beginnt das per­fek­te Video-Col­la­bo­ra­ti­on-Erleb­nis ohne Tech­nik­pro­ble­me nicht erst beim Start des Mee­tings. Raum­su­che, Ein­la­dun­gen, Doku­men­ten-Upload – all das macht schon vor dem Ein­wäh­len Arbeit für Orga­ni­sa­to­ren. Hier braucht es die­sel­ben rei­bungs­lo­sen Erleb­nis­se wie spä­ter im Mee­ting­raum selbst. Nur so kön­nen Effi­zi­enz und Pro­duk­ti­vi­tät über alle Sta­tio­nen hin­weg auf­recht­erhal­ten werden.

Daher gibt es bei Logi­tech neben dem Tap-IP-Touch-Con­trol­ler auch den Tap Sche­du­ler. Der Tap Sche­du­ler kann am Ein­gang des Kon­fe­renz­rau­mes ange­bracht wer­den und erleich­tert Raum­su­che sowie -buchung. Nut­zer pro­fi­tie­ren vom glei­chen Erleb­nis wie beim Tap-IP-Touch-Con­trol­ler: Der Raum lässt sich direkt vor Ort per Knopf­druck buchen. Und für spon­ta­ne Mee­tings zeigt die Beleuch­tung des Geräts schon von Wei­tem an, ob der Raum aktu­ell belegt oder frei ist.

Der Tap Scheduler kann am Eingang des Konferenzraumes angebracht werden. Abbildung Logitech

Der Tap Sche­du­ler kann am Ein­gang des Kon­fe­renz­rau­mes ange­bracht wer­den. Abbil­dung Logitech

Mit dem Tap Scheduler wird der Zugriff auf Meeting-Informationen und die Buchung eines Raums erleichtert. Abbildung Logitech

Mit dem Tap Sche­du­ler wird der Zugriff auf Mee­ting-Infor­ma­tio­nen und die Buchung eines Raums erleich­tert. Abbil­dung Logitech

Logitech Tap ist ein universeller Touchscreen-Controller für Konferenzräume. Abbildung Logitech

Logi­tech Tap ist ein uni­ver­sel­ler Touch­screen-Con­trol­ler für Kon­fe­renz­räu­me. Abbil­dung Logitech

Für Unter­neh­men, die ihre Video-Col­la­bo­ra­ti­on auf das nächs­te Level heben wol­len, sind moder­ne „Bring No Device“-Konzepte der nächs­te Schritt. Denn am Ende haben nicht nur die Nut­zer ein tol­les Erleb­nis ohne Technik­hür­den, auch Inves­ti­tio­nen in die neu­en Gerä­te sind opti­mal abge­si­chert. Egal ob die Rech­ner der Mit­ar­bei­ten­den dem­nächst aus­ge­tauscht wer­den müs­sen oder das Unter­neh­men die Platt­form wech­seln möch­te – die unab­hän­gi­gen Mee­ting­raum-Lösun­gen bie­ten immer ein opti­ma­les und simp­les Erlebnis.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?