• Realitätsschock

    Realitätsschock: Wie es ist und sein wird

    Wenn die Vor­stel­lun­gen nicht zu den Gege­ben­hei­ten pas­sen, nennt man das sich ein­stel­len­de Gefühl „Rea­li­täts­schock“. So hat Sascha Lobo sein neu­es Buch benannt.

  • Swift 5 von Acer

    Flach und flink: 4 ultimative Ultrabooks

    Sehr dünn, feder­leicht und hohe Akku­lauf­zeit: Ultra­books erfreu­en sich gro­ßer Beliebt­heit. Wir stel­len vier Lösun­gen vor, mit denen auch unter­wegs hohe Pro­duk­ti­vi­tät mög­lich ist.

  • Humanscale Monitorarm M2.1

    Monitorarme für eine gesunde Flexibilität

    Der Ver­zicht auf fest zuge­wie­se­ne Arbeits­plät­ze führt oft zu dem Wunsch nach intui­tiv bedien­ba­rem Equip­ment. Die neu­en Moni­tor­ar­me von Humans­ca­le leis­ten einen Bei­trag zur Ver­bes­se­rung von Kom­fort und Pro­duk­ti­vi­tät.

  • Die Mitarbeiter machen Preform zu dem, was das Unternehmen nun über mehrere Generationen hinweg ist: Ein gesunder, familiärer Betrieb, in dem jeder Einzelne zählt. Abbildung: Preform
    ANZEIGE

    Nachhaltigkeit bei Preform

    Seit mehr als 35 Jah­ren ent­wi­ckelt und pro­du­ziert der euro­päi­sche Bran­chen­pio­nier im Bereich der Büro­raum­akus­tik Pre­form an zwei Stand­or­ten in Bay­ern: Din­kels­bühl und Feucht­wan­gen. Ein Nach­hal­tig­keits­be­richt.

  • Start-ups fürs Büro: Jonny Fresh aus Berlin

    Was ein Unter­neh­men zum Start-up macht, dar­über gehen die Mei­nun­gen aus­ein­an­der. Das Geschäfts­mo­dell soll­te inno­va­tiv und ska­lier­bar sein, Mit­ar­bei­ter mög­lichst jung, fle­xi­bel und ziem­lich locker. Auch für den Office-Bereich gibt es span­nen­de Start-ups.

  • JetStamp 1025 von Reiner

    Gut gedruckt: Kreative Stempellösungen

    Wir stel­len vier ver­schie­de­ne Stem­pel-Lösun­gen vor: vom aus­klapp­ba­ren, im Schreib­ge­rät inte­grier­ten Stem­pel über den klas­si­schen Drucks­tem­pel bis zum elek­tro­ni­schen Mar­kie­rungs­ge­rät mit Ink­jet-Tech­no­lo­gie.

  • U4919DW von Dell

    Fantastische Weiten: Große Office-Displays

    Auch wenn sie noch nicht in allen Büros auf dem Schreib­tisch ste­hen. Gro­ße Office-Dis­plays, soge­nann­te Pan­ora­ma­s­creens, sind auf dem Vor­marsch. Wir stel­len vier Lösun­gen vor, die mit vie­len prak­ti­schen Fea­tures zu über­zeu­gen wis­sen.

  • Mehr Zeit für das Wesentliche im Meeting: KI übernimmt das Protokoll, erinnert an Aufgaben und zeichnet nonverbale Reaktionen auf. Abbildung: You X Ventures/Unsplash

    Wie Meetings durch künstliche Intelligenz kreativer werden

    Mee­tings wer­den oft als zeit­fres­send, lang­wei­lig und nicht ziel­füh­rend geschmäht. Sion Lewis von Log­MeIn erklärt, wie Künst­li­che Intel­li­genz dabei hilft, aus unge­lieb­ten Bespre­chun­gen krea­ti­ve Zusam­men­künf­te zu machen.

  • Die Anti-bac+-Reihe von AF verspricht effektive Desinfektion und Schutz gegen Viren. Abbildung: AF International
    ANZEIGE

    Nachgewiesene Wirksamkeit der Anti-Bac+-Reihe

    AF Inter­na­tio­nal, Spe­zia­list für PC-, Arbeits­platz-, Büro­aus­stat­tungs- und tech­ni­sche Rei­ni­gungs­pro­duk­te, hat nun offi­zi­ell bestä­tigt, dass die Pro­dukt­rei­he Anti-Bac+ gegen das Coro­na­vi­rus wirk­sam ist, wel­ches zur Zeit welt­weit Schlag­zei­len macht.

  • Chef- und Funktionärsbüro

    Office Ost: Wie sahen Büros in der DDR aus?

    Auch in der DDR war das Büro ein Zen­trum des All­tags. Dr. Andre­as Lud­wig vom Pots­da­mer Leib­niz-Zen­trum für Zeit­his­to­ri­sche For­schung weiß, wie es aus­ge­se­hen hat.