Banner Leaderboard

paperworld 29.1.-1.2.2022 FRANKFURT/MAIN, LET'S TALK NEW WORK! The visionary office.
Auf 17.500 m2 zeigt der Cube Berlin, was ein Smart Office leisten kann. Abbildungen: CA Immo

Cube Berlin: Smartes Bürogebäude der Zukunft

Nach drei Jah­ren Bau­zeit konn­te das Büro­ge­bäu­de Cube Ber­lin 2020 im Her­zen der Haupt­stadt ein­ge­weiht wer­den. Ent­wi­ckelt wur­de das Smart Buil­ding vom Immo­bi­li­en­un­ter­neh­men CA Immo. Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Schmidt über die Vor­tei­le des intel­li­gen­ten Büro­kom­ple­xes gegen­über klas­si­schen Workplaces.

Moderne, offene Arbeitsumgebung für den idealen Workflow. Abbildung: New Work

Neuer Heimathafen für New Work SE

Der New Work Har­bour, neu­er Haupt­sitz des XING-Mut­­ter­­kon­­zerns New Work SE, bie­tet den Mit­ar­bei­ten­den neben einer moder­nen Arbeits­um­ge­bung auch Raum für indi­vi­du­el­le Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten und Ent­span­nung. Das Gestal­tungs­kon­zept kommt von den Bau- und Arbeits­­welt-Exper­­ten Drees & Sommer.

Mit PEFC sind Einkäufer und Entscheider auf der sicheren Seite

Öffent­li­che Ver­wal­tun­gen set­zen mit einer nach­hal­ti­gen Beschaf­fung von Holz- und Papier­pro­duk­ten ein Zei­chen gegen die Zer­stö­rung der Wäl­der. Wer mit ihnen ins Geschäft kom­men will, muss Nach­hal­tig­keits­zer­ti­fi­ka­te wie das PEFC-Sie­­gel vor­le­gen. Die­sem Bei­spiel fol­gen inzwi­schen auch Ein­käu­fer der Privatwirtschaft.

Das 4C-Modell vereint die relevanten Faktoren einer digitalen Arbeitswelt. Abbildung: osb-i.com

Collaborative Leadership gegen Burn-Out

Seit Coro­na arbei­ten Teams vir­tu­ell von ver­schie­de­nen Orten aus und neue Her­aus­for­de­run­gen prä­gen den All­tag. Die Psy­cho­lo­gin Aldo­na Kihl erklärt, wie Füh­rungs­kräf­te dafür sor­gen kön­nen, dass die psy­chi­sche Gesund­heit der Mit­ar­bei­ten­den trotz­dem auf­recht­erhal­ten bleibt.

Frithjof Bergmann: „Nicht wir sollten der Arbeit dienen, die Arbeit sollte uns dienen.“ Abbildung: Thorsten H. Bradt

New Work braucht agile Strukturen

Der im ver­gan­ge­nen Jahr ver­stor­be­ne Sozi­al­phi­lo­soph und Kul­tur­anthro­po­lo­ge Frith­jof Berg­mann präg­te in den frü­hen 1980er-Jah­­ren den Begriff „New Work“. Thors­ten H. Brad­ts Vor­stel­lung von neu­er Arbeit ist davon inspiriert.

Fast 70 Prozent der befragten Enterprise Architekten schätzen das Wachstum sogar als besonders stark ein. Abbildung: LeanIX

SaaS-Management in Unternehmen nicht klar definiert

Soft­ware as a Ser­vice, kurz SaaS, erobert die Geschäfts­welt in rasan­tem Tem­po. Doch trotz der star­ken Nach­fra­ge offen­bart eine inter­na­tio­na­le Stu­die im Auf­trag des SaaS-Anbie­­ters Lea­nIX enor­me Her­aus­for­de­run­gen im Umgang mit ent­spre­chen­den Tools.

Die Generation Z hat ein besonderes Bedürfnis nach Wertschätzung. Abbildung: Brooke Cagle, Unsplash

So begeistern Firmen Young Professionals für sich

Der Wan­del der Arbeits­welt zeigt sich häu­fig bereits vor dem Ein­stel­lungs­ge­spräch. Wol­len Unter­neh­men kom­pe­ten­te Fach­kräf­te der Genera­ti­on Z gewin­nen, ste­hen sie oft vor einem Rät­sel. Der Wirt­schafts­so­zio­lo­ge Lorenz Schlot­ter erklärt, wor­auf es bei Young Pro­fes­sio­nals ankommt.

Wini zeigt Nachhaltigkeit auf Umweltkarte

Wini Büro­mö­bel lebt Ver­ant­wor­tung. Das zeigt das nie­der­säch­si­sche Fami­li­en­un­ter­neh­men nun mit einem Falt­pla­kat, der soge­nann­ten Umwelt­kar­te. Das Wim­mel­bild gibt auf spie­le­ri­sche Wei­se einen Über­blick über alle Akti­vi­tä­ten zur nach­hal­ti­gen Her­stel­lung von Büro­mö­beln und dem Wini-Werk in Marienau.

Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin, und Silke Eilers, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Beschäftigung und Employability IBE. Abbildung: IBE

OFFICE PIONEERS Prof. Dr. Jutta Rump & Silke Eilers: Wie wir in Zukunft arbeiten Auf dem Weg zur „neuen Normalität“

Prof. Dr. Jut­ta Rump und Sil­ke Eilers sind Office-Pio­­nie­­re, wie sie im Buche ste­hen. Denn mit die­sem Bei­trag sind die Direk­to­rin und die Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin des Insti­tuts für Beschäf­ti­gung und Employa­bi­li­ty IBE auch im Band zwei von „OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030“ präsent. 

Mehrere Lichtquellen sind eine gute Idee für das Homeoffice: Eine Pendelleuchte gibt Licht von oben, die Schreibtischleuchte spendet zusätzliches Licht für anstrengende Sehaufgaben. Abbildung: Licht.de, Signify

Tipps für besseres Licht im Homeoffice

Immer mehr Men­schen arbei­ten – zumin­dest teil­wei­se – von zu Hau­se. Oft sind die Heim­ar­beits­plät­ze jedoch unzu­rei­chend aus­ge­leuch­tet. Das wird in den dunk­len Mona­ten des Jah­res nicht bes­ser. Zeit, dem Home­of­fice einen Licht-Check zu gön­nen. Licht.de gibt Tipps für hei­mi­sche Büros.

Fürs moderne Büro: Razers Maus Pro Click Mini und die Tastatur Pro Type Ultra. Abbildung: Razer

Razers Productivity Suite fürs Office

Der moder­ne Arbeits­platz kann über­all sein: im Groß­raum­bü­ro, am Ess­tisch zu Hau­se, im Zug oder im Cowor­king Space. Des­halb bie­tet die Pro-Rei­he von Razer neben der kabel­lo­sen Kon­nek­ti­vi­tät und einer län­ge­ren Lauf­zeit vor allem ein lei­se­res Geräuschprofil.

Messetermine 2022 für Office-Entscheider

Coro­­na-bedingt sind 2021 zahl­rei­che Mes­sen aus­ge­fal­len und eini­ge fan­den aus­schließ­lich vir­tu­ell statt. Nächs­tes Jahr sol­len Trends und Neu­hei­ten wie­der im phy­si­schen Glanz prä­sen­tiert wer­den. Das ist zumin­dest der Plan. Ein Über­blick über die wich­tigs­ten Mes­sen 2022 für Office-Entscheider.

MIt dem Farbton Very Peri lassen sich Akzente im Raum setzen. Wie mit dem Lounge-Möbel Away from Desk der Steelcase-Marke Orangebox. Abbildung: Orangebox

Die Pantone-Farbe des Jahres 2022: Very Peri

Ein neu­es Jahr bedeu­tet seit 1999 immer auch eine neue Trend­far­be des Pan­­to­­ne-Far­b­in­s­ti­­tuts. So auch in 2022. Die­ses Jahr ist es: Very Peri – eine Mischung aus Blau und Vio­lett. Der Farb­ton soll die Ver­schmel­zung von Gegen­sät­zen sym­bo­li­sie­ren. Ger­rit Krä­mer hat sich die Trend­far­be angesehen.

Fensterlüftung bietet keinen optimalen Schutz, noch ist sie nachhaltig und ganz jährlich umsetzbar. Abbildung: Vallox

Warum Lüftungsanlagen effektiver sind als Fensterlüftung

Bereits im Jahr 1858 hat der For­scher Max von Pet­ten­ko­fer in sei­ner Stu­die über den Luft­wech­sel in Wohn­ge­bäu­den erkannt, dass „kei­ne Luft behag­lich ist, wel­che […] mehr als ein pro mil­le Koh­len­säu­re ent­hält.“ Die Exper­ten von Vallox erläu­tern, wie die­ser CO2-Gren­z­­wert von 1.000 ppm (parts per mil­li­on) in der Raum­luft mög­lichst nicht über­schrit­ten wird.

Die Vorteile verschiedener internationaler Standorte können den unternehmerischen Erfolg positiv beeinflussen. Abbildung: Fauxels, Pexels

Die Bedeutung einer globalen Expansionsstrategie

Inter­na­tio­na­le Expan­si­on kann ein wich­ti­ger Bau­stein beim Errei­chen unter­neh­me­ri­scher Zie­le sein. Damit die­ses Wachs­tum gelingt, ist sorg­fäl­ti­ge Pla­nung auf vie­len Ebe­nen not­wen­dig. Vin­cent Hen­ne­quin von Ele­ments Glo­bal Ser­vices erklärt, wie eine Expan­si­on in neue Märk­te erfolg­reich umge­setzt wird.

Helmut Link, Geschäftsführender Gesellschafter Interstuhl. interstuhl.com Abbildung: Interstuhl

50 Fragen an Helmut Link

Robert Nehring hat nicht viel von Mar­cel Proust gele­sen, stellt aber eben­falls gern vie­le Fra­gen. Inter­es­san­ten Per­sön­lich­kei­ten aus dem Büro­um­feld schickt er auch mal einen Fra­ge­bo­gen. Dies­mal ant­wor­te­te Hel­mut Link, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter Inter­stuhl und neu­er Vor­stands­vor­sit­zen­der des Büro­ein­rich­tungs­ver­ban­des IBA.

Auf der neuen Plattform von Franke erfahren Besucher alles über die Vollautomaten und Systeme des Herstellers. Abbildung: Franke Coffee Systems

Digitale Plattform mit komplettem Franke-Portfolio

Die Schwei­zer Kaf­fee­spe­zia­lis­ten von Fran­ke Cof­fee Sys­tems haben die vir­tu­el­le Platt­form Fran­ke Digi­tal Cof­fee Machi­ne Explo­rer vor­ge­stellt. Besu­cher erwar­tet dort ein per­sön­li­ches Digi­­tal-Erle­b­­nis rund um das kom­plet­te Port­fo­lio des Herstellers.

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?