Banner Leaderboard

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln.

Banner Leaderboard 2

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln. Sonderaktion vom 08.01.–28.01.2024.

Bürokultur

New Work, Cowor­king-Spaces, Home-Office, Gesund­heit, öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit, Kar­rie­re, Kom­mu­ni­ka­ti­on ... Hier fin­den Sie Trends, Lösun­gen und Top-Adres­sen aus dem Bereich Büro­kul­tur. Herz­lich willkommen!

Verena Töpper, Maren Hoffmann: Arbeite doch, wo du willst! Die neue Freiheit im mobilen Büro: Coworking, Tiny Offices und Workation, Penguin Verlag, 16 €.

Bücher fürs Büro: Unsere Empfehlungen im Februar

Es ist mal wie­der Zeit für ein paar Lese­emp­feh­lun­gen. Die The­men rei­chen dies­mal von Tipps fürs orts­un­ab­hän­gi­ge Arbei­ten über for­schungs­ba­sier­te Prin­zi­pi­en für Arbeits­platz­stra­te­gien bis hin zu Ein­bli­cken in die Funk­ti­ons­wei­sen von Unter­neh­men in Zei­ten von New Work. Viel Spaß beim Lesen.

Tobias Kremkau, Head of Coworking St. Oberholz, Mitgründer German Coworking Federation (GCF). Abbildung: Larissa Hägele

Coworking konkret #19: Tobias Kremkau über Orte für Introvertierte

Intro­ver­tier­te zie­hen Kraft aus ihrer inne­ren Welt, Extro­ver­tier­te aus der Außen­welt. Bei­de Per­sön­lich­keits­ty­pen haben ihre Stär­ken. Lei­der blei­ben die der Lei­sen, Bedach­ten oft unge­nutzt. Gera­de in der Geschäfts­welt folgt man eher den Lau­ten. Tobi­as Krem­kau erklärt, wes­halb Cowor­king Spaces idea­le Orte für Intro­ver­tier­te sind.

Gemeinsam einen Arbeitsraum teilen und jeder nach seiner Fasson – dank IoT-Technologien. Abbildung: Proxyclick Visitor Management System, Unsplash

IAO-Konzeptstudie zum smarten Büro von morgen

Wel­che Mehr­wer­te muss ein zukunfts­ori­en­tier­tes Büro­ge­bäu­de bie­ten? Wie kann eine kogni­ti­ve Arbeits­um­ge­bung Wohl­be­fin­den und Kli­ma­ef­fi­zi­enz stei­gern? Ant­wor­ten dar­auf gibt das Fraun­ho­fer IAO in sei­ner Kon­zept­stu­die „Cogni­ti­ve Environments“.

Die Begrünung von modernen Bürogebäuden gehört zunehmend zum ökologischen Standard. Abbildung: Lily Banse, Unsplash

Das moderne Bürogebäude: Ökologisch und sozial nachhaltig

Eine Stu­die des Immo­bi­li­en­un­ter­neh­mens und Pro­jekt­ent­wick­lers DC Deve­lo­p­ments zur nach­hal­ti­gen Stadt­pla­nung zeigt, dass Arbeit­neh­mern The­men wie Bar­rie­re­frei­heit, Foto­vol­ta­ik und Kli­ma­neu­tra­li­tät in Bezug auf moder­ne Büro­ge­bäu­de sehr wich­tig sind. Nähe­res erläu­tert Lothar Schu­bert, Geschäfts­füh­rer von DC Developments.

Das Büro wird zum Magnet für Mitarbeitende, die sich nach persönlichem Austausch sehnen. Abbildung: Peter Neusser, Drees & Sommer SE

Workspace Benchmark Report: Das Büro als Mitarbeitermagnet

Der zen­tra­le Ort der Wis­sens­ar­beit ist das Büro. So war es jahr­zehn­te­lang. Doch heu­te – nach der Pan­de­mie – ist mobi­les Arbei­ten für man­chen zur Norm gewor­den. Der Workspace Bench­mark Report von Drees & Som­mer kommt den­noch zu dem Schluss: Das Büro als moder­ne Arbeits­um­ge­bung bleibt relevant.

Sie könnten die Führungskräfte von morgen stellen: unkonventionelle Vertreter der Generation Z. Abbildung: Cottonbro Studio, Pexels

Die unkonventionellen Führungskräfte von morgen

Zukunfts­kom­pe­tenz oder auch Futures Liter­acy ist für Füh­rungs­kräf­te enorm wich­tig. War­um und wie Unter­neh­men die Kom­pe­ten­zen der Gene­ra­ti­on Z genau dafür nut­zen, erläu­tert Klaus Han­sen, Geschäfts­füh­rer der Unter­neh­mens­be­ra­tung Odgers Berndt­son Deutschland.

Recruiting-Metriken sind wichtige Tools, um den Bewerbungsprozess zu verbessern. Abbildung: Edmond Dantès, Pexels

Recruiting-Metriken und -Ergebnisse messen und verbessern

Metri­ken im Recrui­ting sind wich­ti­ge Tools, um den Bewer­bungs­pro­zess zu ver­bes­sern. Sie kön­nen dank die­ser Hilfs­mit­tel erken­nen, was Sie anpas­sen dür­fen, um effek­ti­ver an geeig­ne­te Mit­ar­bei­ten­de für Ihr Unter­neh­men zu kom­men. Ein Bei­trag der Recrui­­ting-Exper­­ten von CareerTeam.

Martina Rahmfeld, Architektin, New-Office-Expertin, Inhaberin wow tomorrow. wowtomorrow.de. Abbildung: Pascal Skwara

Martina Rahmfeld: New Ways of Working

Bereits in ihrer OFFICE-ROXX-Kolum­­ne hat Mar­ti­na Rahm­feld die Vor­tei­le der „New Ways of Working“ auf­ge­zeigt. Nun wirft die New-Work- und New-Office-Exper­­tin einen Blick auf die weit­ver­brei­te­te „Home­of­­fice-Roman­­tik“.

Das Büro bietet viele Anreize für Arbeitnehmer, insbesondere Teamgefühl und Kreativität profitieren vom persönlichen Zusammensein. Abbildung: IBA

10 Gründe, wieder mehr im Büro zu arbeiten

Büro­ar­beit ist mehr als nur Aus­stat­tung und Effi­zi­enz. Der Weg ins Büro lohnt sich schon allein für ein bes­se­res Mit­ein­an­der. Das sagt der Indus­trie­ver­band Büro und Arbeits­welt e. V. (IBA) und nennt zehn Grün­de, in die­sem Jahr dem Home­of­fice öfter mal den Rücken zu kehren.

Samir Ayoub, Geschäftsführender Gesellschafter Designfunktion Holding GmbH. designfunktion.de Abbildung: Designfunktion

New Office #6: Das Morgen entsteht im Heute

Samir Ayoub ist Exper­te, wenn es um New Work und New Office geht. Sein außer­ge­wöhn­li­ches Bran­chen- und Pro­­jekt-Know-how sam­mel­te er in über 750 Büro­pro­jek­ten. In die­ser Fol­ge emp­fiehlt er, ins­be­son­de­re bei Orga­ni­sa­ti­on und Digi­ta­li­sie­rung mutig zu sein und auszuprobieren.

Neuron Activation von Loook. Abbildung: Loook

Chill dich fit: Der Neuron Activation Pod

Vie­le haben schon davon gehört, aber nur weni­ge machen es: Power­n­ap­ping – ein kur­zes Nicker­chen (engl. nap) wäh­rend der Arbeit. Es kann hel­fen, die Ener­gie­tanks auf­zu­fül­len und frisch wie der Mor­gen an die nächs­ten Tasks zu gehen. Nun gibt es das pas­sen­de Tool dazu.

Gekrümmte Haltung und starres Sitzen im Büroalltag können zu verschiedenen Beschwerden führen. Abbildung: M&W Studios, Pexels

Aktive Pausen für mehr Leistungsfähigkeit

Ob am Schreib­tisch mit Bild­schirm oder mit dem Note­book auf den Knien: Wis­sens­ar­beit fin­det immer noch viel zu lan­ge im Sit­zen statt, obwohl die nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen bekannt sind. Die FPZ-Rücken­ex­­per­­tin Han­nah Stö­cker zeigt, wie mit akti­ven Pau­sen ver­schie­de­nen Beschwer­den vor­ge­beugt wer­den kann.

Die Wahl des richtigen Arbeitsorts ist von Bedeutung für die jeweilige Aufgabe. Abbildung: Fauxels, Pexels

Der passende Mix für den richtigen Arbeitsort

Mitt­ler­wei­le ist eine Viel­zahl von Tätig­kei­ten sowohl im Home­of­fice als auch im Fir­men­bü­ro mög­lich. Der Arbeits- und Orga­ni­sa­ti­ons­psy­cho­lo­ge Prof. Dr. Hart­mut Schul­ze geht der Fra­ge nach, wel­che Arbeits­or­te Mit­ar­bei­ten­de aktu­ell war­um, wann und wie lan­ge bevorzugen.

Kommt es zum Winterblues oder nicht? Das ist auch vom eigenen Verhalten abhängig. Abbildung: Debeka, AdobeStock

Was hilft gegen den Winterblues?

Mit der dunk­len Jah­res­zeit über­kommt so machen der Win­ter­blues. Doch was hilft gegen die­ses Stim­mungs­tief? Die Gesund­heits­exper­ten des Kran­ken­ver­si­che­rers Debe­ka haben fünf Tipps.

Nicole Roesler, CEO German Wunderwerk. Abbildung: German Wunderwerk

OFFICE BRANDS: Nicole Roesler – Geheimnisse starker Marken. Über ihren Aufbau und Wege zum Erfolg

Im kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten zwei­ten Sam­mel­band „OFFICE BRANDS. Top-Mar­ken für die Büro­ar­beit. Band 2“ wer­den 30 Unter­neh­men por­trä­tiert, die für Mar­ken­qua­li­tät in Büro­um­ge­bun­gen ste­hen. Renom­mier­te Exper­ten stim­men ein­gangs auf das The­ma Mar­ke ein. Nico­le Roes­ler gehört auch dazu.

Samir Ayoub, Geschäftsführender Gesellschafter Designfunktion Holding GmbH. designfunktion.de Abbildung: Designfunktion

New Office #5: Raum wirkt

Samir Ayoub ist Exper­te, wenn es um New Work und New Office geht. Sein außer­ge­wöhn­li­ches Bran­chen- und Pro­­jekt-Know-how sam­mel­te er in über 750 Büro­pro­jek­ten. In die­ser Fol­ge plä­diert er mit Nach­druck für Büros mit Ausstrahlung.

Quiet Luxury ist der dominierende Kleidungstrend in der hybriden Arbeitswelt. Zeigt sich in einer Studie der IWG. Abbildung: IWG/Charles Sykes

Neue Kleidungsstile für neue Arbeitsweisen

Wis­sens­ar­beit fin­det heu­te im Büro, zu Hau­se und an soge­nann­ten drit­ten Orten statt. Der Anbie­ter von fle­xi­blen Arbeits­plät­zen Inter­na­tio­nal Work­place Group (IWG) ist der Fra­ge nach­ge­gan­gen, wie sich in Zei­ten des hybri­den Arbei­tens die ange­mes­se­ne Arbeits­klei­dung ver­än­dert hat.

Bewegung am Arbeitsplatz fördert Gesundheit und Wohlbefinden. Abbildung: Alexander Suhorucov, Pexels 

5 Minuten alle 30 Minuten: Studie zum optimalen Maß an Bewegung

Für jede hal­be Stun­de Sit­zen am Arbeits­platz braucht es eine fünf­mi­nü­ti­ge Bewe­gungs­pau­se. Mit die­ser ein­fa­chen Regel las­sen sich gesund­heit­li­che Beschwer­den vor­beu­gen. Zu die­sem Schluss kommt eine Stu­die von US-ame­ri­­ka­­ni­­schen Sport­phy­sio­lo­gen der Colum­bia University.

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?