• Buchcover Sitzen ist fürn Arsch

    Sitzen ist das neue Rauchen

    Wir sind fast schon süch­tig nach Sit­zen: im Büro, wäh­rend der Auto­fahrt, vor dem Fern­se­her oder in der Knei­pe. War­um das vie­le Sit­zen nicht gesund ist und was dage­gen unter­nom­men wer­den kann, steht in die­sem Buch.

  • Schreibtisch mit Spanplatten

    Zukunft Personal Europe macht Future of Work erlebbar

    ANZEIGE

    Die Fra­ge, wie wir unser Arbeits­um­feld künf­tig gestal­ten wol­len, treibt die Geschäfts­welt um. Mit dem neu­en Future-of-Work-Vil­la­ge macht die euro­päi­sche HR-Leit­mes­se Zukunft Per­so­nal Euro­pe erst­mals die Arbeits­welt von mor­gen mit all ihren Facet­ten erleb­bar.

  • Coworking

    Coworking und seine rechtlichen Fallstricke

    Nach Frei­be­ruf­lern, Start-ups und Krea­ti­ven haben auch tra­di­tio­nel­le Unter­neh­men das Cowor­king für sich ent­deckt. Sebas­ti­an Woschech von der inter­na­tio­na­len Wirt­schafts­kanz­lei Evers­heds Suther­land beleuch­tet die recht­li­che Sei­te die­ses Wachs­tums­mark­tes.

  • Bürokommunikation

    Hannes kommuniziert: Parameter des Wohlfühlens

    Dienst­leis­tun­gen und Ver­käu­fe wer­den in Zah­len erfasst. Schwie­ri­ger ist die Ein­ord­nung mensch­li­cher Emo­tio­nen. Im drit­ten Teil sei­ner Kolum­ne zeigt Ste­fan Häse­li Gren­zen bei der Erfas­sung des Wohl­füh­lens auf.

  • Orgatec

    Orgatec: Work to go – Arbeiten, wann und wo man möchte

    ANZEIGE

    „Was wir zu erle­di­gen haben kön­nen wir uns nicht immer aus­su­chen. Wie, wo und wann wir es ange­hen, soll­te jedoch nie­mand außer uns selbst ent­schei­den!“ So klingt es, wenn man den „Nach­wuchs“ zur Zukunft der Arbeit befragt.

  • er länger sitzt, ist früher tot

    Wer länger sitzt, ist früher tot

    Frank Thöm­mes beschreibt in sei­nem Buch Lösungs­an­sät­ze, um dem Pro­blem des Dau­er­sit­zens im Arbeits­all­tag ent­ge­gen­zu­wir­ken. Inklu­si­ve vie­ler Anlei­tun­gen für Bewe­gungs­übun­gen.

  • Rückzugsräume

    Am liebsten Multispace: Studie zur Gestaltung von Büroräumen

    Die Moder­ni­sie­rung der Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on soll­te schnel­ler gehen. Und der Mul­tispace gilt als die geeig­ne­te Büro­form, um Unter­neh­mens­zie­le zu errei­chen. So lau­ten zwei Ergeb­nis­se der Stu­die „Wirk­sa­me Büros“ vom Fraun­ho­fer IAO sowie dem Ein­rich­tungs- und Pla­nungs­un­ter­neh­men designfunk­ti­on.

  • Sitboard – Nie mehr falsch sitzen

    ANZEIGE

    Fast jede zwei­te Per­son lei­det unter regel­mä­ßi­gen oder chro­ni­schen Rücken­schmer­zen. Erstaun­lich ist das nicht, denn unser All­tag wird von sit­zen­den Tätig­kei­ten domi­niert. Die durch­schnitt­li­che Sitz­dau­er beträgt 7,5 Stun­den täg­lich. Sit­board möch­te das Sit­zen gesün­der machen.

  • Horst-Werner Maier-Hunke

    Fragen an Horst-Werner Maier-Hunke

    Er war unter ande­rem Arbeit­ge­ber­prä­si­dent in Nord­rhein-West­fa­len sowie Mit­be­grün­der und lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­der des Ver­bands der PBS-Mar­ken­in­dus­trie. Vor allem aber ist er auch heu­te noch Geschäfts­füh­rer des Büro­be­darfs­rie­sen DURABLE. Im Mai wur­de er 80 Jah­re alt. Robert Nehring sprach mit Horst-Wer­ner Mai­er-Hun­ke.

  • Start-ups fürs Büro: 7Mind aus Berlin

    Was ein Unter­neh­men zum Start-up macht, dar­über gehen die Mei­nun­gen aus­ein­an­der. Das Geschäfts­mo­dell soll­te inno­va­tiv und ska­lier­bar sein, Mit­ar­bei­ter mög­lichst jung, fle­xi­bel und ziem­lich locker. Auch für den Office-Bereich gibt es span­nen­de Start-ups.