Gesund­heit im Büro: Bewe­gung, Ergo­no­mie, Prä­ven­ti­on, Sicher­heit

  • Der Schreibtisch ist mehr als ein Möbelstück, er gibt Sinn und Heimat. Abbildung: Pexels

    Der Schreibtisch und eine neue Lebensphilosophie

    Sind Den­ken, Arbei­ten und Leben ohne den Schreib­tisch als Kraft­zen­trum und Schnitt­stel­le zur Per­sön­lich­keit vor­stell­bar? Die Publi­zis­tin und Wirt­schafts­psy­cho­lo­gin Dr. Alex­an­dra Hil­de­brandt ver­neint und sagt, wel­che Rol­le Ord­nung und Nach­hal­tig­keit dabei spie­len.

  • Das kleine große Arbeitsglück der Starter

    Start-ups sind up to date. Wer aber sagt, dass sie mil­lio­nen­schwe­re Unter­neh­men sein und wer­den müs­sen? Ein Buch von Vero­ni­ka Bel­lo­ne und Tho­mas Mat­la wählt eine ande­re Per­spek­ti­ve und nimmt die unter­neh­me­ri­sche Klein­heit in den Blick.

  • Heute ist Circular Electronics Day

    Nicht nur im Haus­halt, auch im Office sam­melt sich aus­ge­dien­te Elek­tro­nik an. Der heu­ti­ge Cir­cu­lar Elec­tro­nics Day ruft dazu auf, ver­meint­li­chen Elek­tro­schrott als Res­sour­ce zu betrach­ten und im Wirt­schafts­kreis­lauf zu behal­ten.

  • Welche Auswirkungen hat Home-Office?

    40 Pro­zent der Beschäf­tig­ten arbei­ten regel­mä­ßig außer­halb ihres Unter­neh­mens. Knapp die Hälf­te davon arbei­tet häu­fig von zu Hau­se aus. Eine Befra­gung des Wis­sen­schaft­li­chen Insti­tuts der AOK (WIdO) zeigt die Vor- und Nach­tei­le von Home-Office.

  • Gesunde Flexibilität mit Monitorarm

    Büro­ar­beit bedeu­tet heu­te oft den Ver­zicht auf fest zuge­wie­se­ne Arbeits­plät­ze. Dar­aus lei­tet sich der Wunsch nach intui­tiv bedien­ba­rem Equip­ment ab. Hier leis­ten die neu­en Moni­tor­ar­me von Humans­ca­le einen Bei­trag zur Ver­bes­se­rung von Kom­fort und Pro­duk­ti­vi­tät.

  • Heute ist Räum-Deinen-Schreibtisch-auf-Tag

    An einem geord­ne­ten Schreib­tisch sitzt ein wohl­struk­tu­rier­ter Geist. So könn­te das Mot­to für den heu­te began­ge­nen Räum-Dei­nen-Schreib­tisch-auf-Tag lau­ten. Mar­tin A. Völ­ker hat dar­über nach­ge­dacht und ruft zum Aktiv­wer­den auf.

  • Jabra

    Office-Worker tragen heute Headsets

    Lau­te Gesprä­che am Neben­tisch oder die Milch­schaum­dü­se des Kaf­fee­au­to­ma­ten kön­nen einem im Büro den letz­ten Nerv rau­ben. Die­se Head­sets garan­tie­ren stress­frei­es und kon­zen­trier­tes Arbei­ten.

  • Interstuhl

    Gelungene Office-Ergonomie für bessere Arbeit

    Die meis­ten Office-Worker arbei­ten in einer star­ren und sit­zen­den Kör­per­hal­tung. Der Sport­wis­sen­schaft­ler und Schmerz­the­ra­peut Chris­tof Otte gibt Tipps für ein gesün­de­res Arbei­ten und ein ange­neh­me­res Arbeits­kli­ma.

  • Feine und nachhaltige Durstlöscher für das Office

    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, im Büro soll es meist Kaf­fee sein: Dar­an hat sich wenig geän­dert, und trotz­dem gibt es aro­ma­ti­sche wie gesun­de Alter­na­ti­ven. Der Durst kann also kom­men. Der Genuss muss dabei nicht war­ten.

  • Obacht: Auch im Büro lauern Keime

    Wenn bei Erkäl­tungs­wel­len das Büro­per­so­nal krank­heits­be­dingt aus­fällt, müs­sen Auf­ga­ben und Auf­trä­ge häu­fig ruhen. Dies kos­tet deut­schen Unter­neh­men jähr­lich rund 130 Mil­li­ar­den Euro. Das The­ma Hän­de­wa­schen ist dabei kaum zu über­schät­zen. Paul Sviha­lek berich­tet.