Gesund­heit im Büro: Bewe­gung, Ergo­no­mie, Prä­ven­ti­on, Sicher­heit

  • ANZEIGE

    Mit Bildschirmarbeit fit und motiviert in die Zukunft

    Jeder Bild­schirm­ar­beits­platz kann ergo­no­misch ein­ge­rich­tet wer­den. Bak­ke­rElk­hui­zen ist Spe­zia­list auf die­sem Gebiet und freut sich, inter­es­sier­ten Besu­chern auf der A+A in Düs­sel­dorf mit Rat und Tat zur Sei­te zu ste­hen.

  • Kaia - Übung

    Start-ups fürs Büro: Kaia aus München

    Das Geschäfts­mo­dell von Start-ups soll­te inno­va­tiv und ska­lier­bar sein, Mit­ar­bei­ter mög­lichst jung, fle­xi­bel und ziem­lich locker. Wir stel­len das Start-up Kaia vor. Es hat eine mul­ti­moda­le Schmerz­the­ra­pie gegen Rücken­schmer­zen ent­wi­ckelt.

  • Gesundheit ist auch im Büro Trumpf

    Alle reden von Gesund­heit, wer­den aber nicht gesün­der. Das Bewusst­sein für eine gesun­de Büro­ar­beit ist vor­han­den. Aber an der Umset­zung schei­tern vie­le. Ein Kom­men­tar von Robert Nehring.

  • Achtsamkeit am World-Mental-Health-Day 2019

    Seit 1992 wird der 10. Okto­ber als World-Men­tal-Health-Day began­gen. Belas­tun­gen, die das see­li­sche Gleich­ge­wicht beein­träch­ti­gen, gibt es auch im Büro. Andre­as Kolos weiß, wie sich Burn-out und Depres­si­on ver­mei­den las­sen.

  • Tipps für die gesunde Büroarbeit

    Schlaue Hin­wei­se zur Erhal­tung der Gesund­heit sind seit vie­len Jah­ren omni­prä­sent. An Bewusst­sein und Know-how man­gelt es nicht, wohl aber an der Umset­zung. Ein Plä­doy­er für den Über­gang vom Wis­sen zum Han­deln von Robert Nehring.

  • Heute schon mit Würde gearbeitet?

    Der 7. Okto­ber wird als Welt­tag für men­schen­wür­di­ge Arbeit began­gen. Eine gute Gele­gen­heit, mal wie­der über das eige­ne Arbeits­ver­hal­ten und die eige­ne Arbeits­um­ge­bung nach­zu­den­ken – sowie über die Arbeit der ande­ren.

  • Eric Söhngen: Maximal vier Stunden!

    Der Medi­zi­ner Eric Söhn­gen bringt mit dem Start-up Wal­ko­lu­ti­on Bewe­gung ins Büro. Sei­ne Lauf­bän­der ermög­li­chen es, zu lau­fen wäh­rend man arbei­tet. Robert Nehring frag­te ihn nach den Vor­tei­len.

  • 15 Jahre Papa-Tag: Gerold Wolfarth

    Gerold Wolf­arth ist ein erfolg­rei­cher Mana­ger: CEO der bk Group. Sein 1999 als One-Man-Show gegrün­de­tes Unter­neh­men für Laden­bau hat heu­te 200 Mit­ar­bei­ter in mehr als 27 Län­dern. Mit der Geburt sei­ner Toch­ter hat er für sich einen Papa-Tag und die 4-Tage-Woche ein­ge­führt. Wir spra­chen mit ihm dar­über.

  • Die Arbeit entschleunigen

    Mehr­glei­sig­keit heißt heu­te Mul­ti­tas­king und endet oft im Burn-out. Gera­de Frau­en lei­den dar­un­ter, das Beruf­li­che nur unge­nü­gend mit dem Pri­va­ten ver­bin­den zu kön­nen. Ulri­ke Rei­che, Exper­tin für Ent­schleu­ni­gung, gibt Tipps, die nicht allein Frau­en hel­fen.

  • Die Best Workplace Awards 2019

    Dass Arbeits­plät­ze Mit­ar­bei­ter glück­lich machen kön­nen, beweist der „Best Work­place Award“. Der Büro­ein­rich­tungs­ver­band IBA und die Arbeit­ge­ber-Bewer­tungs­platt­form kununu haben Unter­neh­men mit beson­ders gelun­ge­nen Büro­ar­beits­plät­zen aus­ge­zeich­net.