Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, im Büro soll es meist Kaf­fee sein: Dar­an hat sich wenig geän­dert, und trotz­dem gibt es aro­ma­ti­sche wie gesun­de Alter­na­ti­ven. Der Durst kann also kom­men. Der Genuss muss dabei nicht war­ten.

Pro­fili­ne Tee­shots von Meß­mer: Die bei­den Tee­sor­ten Pfef­fer­min­ze und Eng­lish Bre­ak­fast las­sen sich mit weni­gen Zuta­ten in neue Geträn­ke ver­wan­deln. Zum Bei­spiel der Eng­lish Expres­so Shot: Zur Schwarz­tee­ba­sis einen Espres­so und etwas Ama­ret­to­si­rup hin­zu­fü­gen, fer­tig ist der extra­va­gan­te Wach­ma­cher für zwi­schen­durch. Wer es fruch­ti­ger mag, gibt etwas Tonic­wa­ter und Ana­nas­saft zum Pfef­fer­minz­tee, um einen fruch­ti­gen Tee­cock­tail zu kre­ieren.


Chai-Lat­te-Geträn­ke­pul­ver von Xucker: Der aro­ma­ti­sche Schwarz­tee in Kom­bi­na­ti­on mit Gewür­zen wie Zimt, Nel­ke, Kar­da­mom, Anis und Ing­wer eig­net sich gut als Mun­ter­ma­cher. Für ernäh­rungs­be­wuss­te Genie­ßer gibt es das Getränk auch lak­to­se­frei und ohne zuge­füg­ten Indus­trie­zu­cker. Letz­te­rer wird durch den kalo­ri­en­frei­en Zucker­aus­tausch­stoff Ery­thrit ersetzt. Dadurch ste­cken in 100 ml Getränk gera­de mal 29 Kalo­rien.


ViTap von Bri­ta: Mit dem lei­tungs­ge­bun­de­nen Was­ser­spen­der kön­nen Tee­kü­chen, Büros und Kon­fe­renz­räu­me umwelt­scho­nend mit fri­schem Was­ser ver­sorgt wer­den. Ledig­lich der Hahn bleibt auf der Arbeits­plat­te sicht­bar, Aggre­gat und Boi­ler ver­schwin­den in einem Unter­schrank. Durch ver­schie­de­ne, mit ein­deu­ti­gen Sym­bo­len gekenn­zeich­ne­te Tas­ten am Kopf des Spen­ders lässt sich stil­les, sprit­zi­ges, gekühl­tes und hei­ßes Was­ser aus­ge­ben.