Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata
Vivaa 2.0 von Waldmann.

Natürlich(t): Leuchten für mehr Wohlbefinden

Licht beleuch­tet nicht nur Arbeits­plät­ze, es beein­flusst auch das Wohl­be­fin­den der Beschäf­tig­ten sowie deren Pro­duk­ti­vi­tät. Je nach Licht­stär­ke und -far­be kann es beru­hi­gend oder anre­gend wir­ken. Daher hin­ter­las­sen die­se Licht­lö­sun­gen in jeder moder­nen Arbeits­um­ge­bung einen leuch­ten­den Eindruck.

Am Potsdamer Platz gibt es viele imposante Büroflächen, die sich Start-ups mit anderen Nutzern teilen können. Abbildung: Scholty1970, Pixabay

Start-ups lieben Berlin: Raum für Kreativität

In den letz­ten Jah­ren ist die Zahl der Start-ups in Deutsch­land rasant gewach­sen. Die Bran­chen: von Tech bis Kunst ist alles dabei. Divers geht es auch bei der Ver­tei­lung der Start-up-Stan­d­or­­te zu. Ein Trend zeich­net sich jedoch ab: Ber­lin ist bei Grün­dern beson­ders beliebt.

Claudia de Winder CEO und Inhaberin de Winder Architekten GmbH und Klaus de Winder CEO und Inhaber de Winder Architekten GmbH. Abbildung: de Winder/Rodrigo Tapia O.

OFFICE PIONEERS Claudia de Winder & Klaus de Winder: Tapetenwechsel! Zum kollektiven Charakter von Räumen

Clau­dia de Win­der und Klaus de Win­der sind Office-Pio­­nie­­re, wie sie im Buche ste­hen. Denn mit die­sem Bei­trag sind die bei­den CEOs und Inha­ber der de Win­der Archi­tek­ten GmbH auch in Band zwei von „OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030“ prä­sent. Der Bei­trag wur­de vor über einem Jahr ver­fasst, ist aber noch immer hochaktuell.

Zum Tag des Bleistifts

Eine Mine aus Gra­fit, dar­um eine Hül­le aus Holz – geni­al, aber kei­nes­wegs ein­fach. Am 30. März ist wie­der „Tag des Blei­stifts“. Aus die­sem Anlass haben wir uns ein paar Gedan­ken über die Her­kunft, die Bedeu­tung und die Zukunft die­ses groß­ar­ti­gen Schreib­werk­zeugs gemacht.

Mobil arbeiten und hohe Kommunikationsstandards gewährleisten. Abbildung: Logitech

Der persönliche Workspace in einer hybriden Arbeitswelt

Hybri­des Arbei­ten kann vie­le Vor­tei­le für Unter­neh­men und Mit­ar­bei­ten­de haben. Vor­aus­set­zung dafür ist die pas­sen­de tech­ni­sche Aus­stat­tung. Die Exper­ten für Video­­kon­­fe­­renz- und Kol­la­bo­ra­ti­ons­lö­sun­gen von Logi­tech haben das pas­sen­de Port­fo­lio für fle­xi­ble Office-Worker.

Die Form der raumprägenden Kapseln ist vom Gebäudegrundriss abgeleitet. Abbildung: Zooey Braun

Inspirierender Entwicklungscampus bei Bosch AS

Heu­te sind ein­la­den­de, offe­ne Räu­me gefragt. Das Stu­dio Alex­an­der Feh­re (SAF) hat für Bosch AS eine visu­ell anre­gen­de Arbeits­welt erschaf­fen. Inner­halb eines anspruchs­vol­len Gebäu­de­kom­ple­xes herrscht nun statt clea­ner Schwarz-Weiß-Kon­­tras­­te eine inspi­rie­ren­de Farbwelt.

EVOline Wing Schublade. Abbildung: Schulte Elektrotechnik

Große Idee auf kleinem Platz von EVOline

Ob im Büro oder Home­of­fice, gut erreich­ba­re Strom- und Char­­ger-Anschlüs­­se zäh­len zu den Grund­vor­aus­set­zun­gen für einen opti­ma­len Arbeits­platz. Bes­ten­falls sind die Anschlüs­se und Kabel platz­spa­rend im Mobi­li­ar inte­griert. War­um also nicht den Platz hin­ter der Schub­la­de nutzen?

Digitale Arbeitsplätze werden Standard. Das prognostizieren die Experten von Konica Minolta. Abbildung: ConceptCafe, Depositphotos

Digital Workplace Trends

Der durch die Pan­de­mie aus­ge­lös­te digi­ta­le Wan­del in der Arbeits­welt wird sich in die­sem Jahr fort­set­zen. Dyna­mi­sche, hybri­de Team­ar­beits­plät­ze wer­den Stan­dard. Dies pro­gnos­ti­zie­ren die Exper­ten von Koni­ca Minol­ta Busi­ness Solu­ti­ons. Sie nen­nen fünf ent­schei­den­de Trends für IT-Entscheidungen.

Das ASD Privacy System Pro 100 ist ein flexibles, raum- und möbelunabhängiges Sound-Masking-System. Abbildung: ASD

Sound Masking für eine angenehmere Akustik im Büro

Die Zeit der coro­nabe­ding­ten Ruhe­zo­ne „Groß­raum­bü­ro“ ist vor­bei. Am 20. März ist die Home­of­­fice-Pflicht aus­ge­lau­fen, heißt: Alle müs­sen wie­der ins Büro, wenn die Fir­ma das will. Im Open Office wird es also wie­der lau­ter. Mehr Ruhe kön­nen Sound-Mas­­king-Sys­­te­­me brin­gen. Wie? Das erläu­tern die Exper­ten von Advan­ced Sound Design.

jüngere Beschäftigte auf Gehalt verzichten. Abbildung: Ekaterina Bolovtsova, Pexels

Homeoffice besonders bei Jüngeren gefragt

Eine von Prof. Dr. Flo­ri­an Kun­ze und Sophia Zim­mer­mann gelei­te­te Lang­zeit­stu­die der Uni­ver­si­tät Kon­stanz zeigt, dass vor allem jün­ge­re Beschäf­tig­te dem Arbei­ten daheim posi­tiv gegen­über­ste­hen. Ein Teil von ihnen wür­de für garan­tier­te Home­of­­fice-Tage sogar antei­lig auf Gehalt verzichten.

Zum Tag der Rückengesundheit 2022

Der 15. März gehört wie jedes Jahr dem Rücken. „Zeig Herz gegen Rücken­schmerz – jetzt und für immer“ lau­tet das dies­jäh­ri­ge Mot­to des Akti­ons­tags. Rund um die­sen fin­det eine bun­des­wei­te The­men­wo­che mit digi­ta­len Vor­trä­gen und Work­shops statt.

Best_Workspaces_Buch

Wettbewerb entschieden: Best Workspaces 2022

Die Gewin­ner der Best Works­paces 2022 ste­hen fest. Unter den zahl­rei­chen Ein­sen­dun­gen zukunfts­wei­sen­der Büro­kon­zep­te zeich­ne­te die Fach­ju­ry 50 Büro­pro­jek­te aus, die beson­ders über­zeug­ten. In die­sem Jahr wer­den die Sie­ger erst­mals in einem Jahr­buch vorgestellt.

Andreas Wende, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Büroimmobilien. zia-deutschland.de Abbildung: ZIA

Assetklasse Büro #1: Andreas Wende über das Office als Hort der Kreativität

„Wah­re Wer­te“: Für die Real-Esta­­te-Bran­che wer­den Büro­im­mo­bi­li­en immer wich­ti­ger. Denn auch in die­sem Bereich ist vie­les im Wan­del. In der hier begin­nen­den Rei­he tei­len renom­mier­te Exper­ten ihre Sicht auf die „Asset­klas­se Büro“. Es beginnt Andre­as Wen­de vom Spit­zen­ver­band der deut­schen Immo­bi­li­en­wirt­schaft, dem Zen­tra­len Immo­bi­li­en Aus­schuss (ZIA).

Die Future-Workspace-Trends lassen optimistisch in die Zukunft blicken. Abbildung Jacob Busshart

Future-Workplace-Trends für 2022/23

Die Welt dreht sich immer schnel­ler und bringt neue Strö­mun­gen her­vor, die das Office-Umfeld in naher Zukunft prä­gen wer­den. Die Exper­tin für Cul­­tu­­re-Chan­­ge Susan­ne Buss­hart stellt sechs Office-Trends vor, die in den nächs­ten zwölf Mona­ten von Bedeu­tung sein dürften.

Bitkom-Experten raten auch im deutschen Cyberraum zu voller Aufmerksamkeit und größtmöglicher Wachsamkeit. Abbildung: Freepik

Unternehmen sollten jetzt ihre IT besser schützen

Vor dem Hin­ter­grund der rus­si­schen Mili­tär­of­fen­si­ve rät der Digi­­tal-Ver­­­band Bit­kom deut­schen Unter­neh­men, bei der IT-Sicher­heit nach­zu­rüs­ten. Cyber­an­grif­fe könn­ten auch die­se tref­fen. Daher gel­te es, kla­re Ver­ant­wort­lich­kei­ten fest­zu­le­gen und Mit­ar­bei­ten­de zu sen­si­bi­li­sie­ren, so die Experten.

Büros zu finden war noch nie so einfach. Abbildung: ShareSpace

Start-ups fürs Büro: ShareSpace aus Warschau

Das Geschäfts­mo­dell von Start-ups soll­te inno­va­tiv und ska­lier­bar sein, die Mit­ar­bei­ten­den mög­lichst jung, fle­xi­bel und ziem­lich locker. Wir stel­len das Start-up ShareSpace vor. Das Unter­neh­men aus War­schau bie­tet eine Platt­form, die das digi­ta­le Suchen, Mie­ten und Ver­mie­ten von Büros ermöglicht.

Frank Nehring, Gründer BüroSpezial, Präsident & Gründer Ostdeutsches Wirtschaftsforum OWF.ZUKUNFT. Abbildung: Christiane Fiedler

50 Fragen an Frank Nehring

Robert Nehring hat nicht viel von Mar­cel Proust gele­sen, stellt aber eben­falls gern vie­le Fra­gen. Inter­es­san­ten Per­sön­lich­kei­ten aus dem Büro­um­feld schickt er auch mal einen Fra­ge­bo­gen. Nach 25 Jah­ren war es Zeit, dass auch der Grün­der unse­res Ver­lags einen bekommt: Frank Nehring, heu­te Prä­si­dent des Ost­deut­schen Wirt­schafts­fo­rums OWF.ZUKUNFT.

Eine farbbetonte Arbeitswelt mit Wohlfühlcharakter. Abbildung: Philip Kottlorz

Farbenfrohe Arbeitswelt bei der Aktion Mensch

Deutsch­lands größ­te pri­va­te För­der­or­ga­ni­sa­ti­on im sozia­len Bereich, die Akti­on Mensch, setzt sich für das Mit­ein­an­der von Men­schen mit und ohne Behin­de­rung ein. Inklu­si­on ist eine ech­te Her­zens­an­ge­le­gen­heit. Genau das zeigt sich nun auch im neu­ge­stal­te­ten Haupt­sitz in Bonn.

Sebastian Kolb, Key Account Manager HoReCa, Brita Vivreau. Abbildung: Brita

Leitungswasser oder eigene Wassermarke

Trink­was­ser­fil­tra­ti­on ist nicht nur nach­hal­tig und umwelt­scho­nend. Das gefil­ter­te Lei­tungs­was­ser schmeckt auch bes­tens. Wir spra­chen mit Sebas­ti­an Kolb, Key Account Mana­ger HoRe­Ca bei Bri­ta Vivreau, über die Vor­tei­le von auf­be­rei­te­tem Lei­tungs­was­ser für Kun­den, Gäs­te und Mitarbeitende.

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?