• Abbildung: Schmott Photography, Deutsche Bahn

    Coworking Spaces im Porträt: Everyworks im Hauptbahnhof Berlin

    Cowor­king boomt. Das unab­hän­gi­ge Zusam­men­ar­bei­ten in fle­xi­blen Büro­ge­mein­schaf­ten liegt voll im Trend. In unse­rer Rei­he stel­len wir dies­mal Ever­y­works im Haupt­bahn­hof Ber­lin vor.

  • Markus Albers Journalist, Autor, Mitgründer Neuwork, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter rethink GmbH

    OFFICE PIONEER Markus Albers: Permanentes Miteinander. Ein Plädoyer für mehr Introspektion

    Auch Mar­kus Albers ist ein Office Pioneer, wie er im Buche steht. Denn mit die­sem Bei­trag ist der Mit­grün­der und geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­ter der rethink GmbH eben­falls in dem gera­de erschie­ne­nen Band »OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030« prä­sent.

  • e-STUDIO400AC von Toshiba.

    Drucken und Scannen zu Hause und im Office

    Dru­cken, scan­nen und kopie­ren: Mul­ti­funk­ti­ons­prin­ter (MFP) erleich­tern den Büro­all­tag. Egal, ob im Office oder in den hei­mi­schen Wän­den. Wir stel­len vier smar­te MFP-Lösun­gen vor.

  • Working at Home bleibt ein Dauerthema. Abbildung: Kinnarps
    ANZEIGE

    Working at home mit Kinnarps

    Vie­le Ange­stell­te wün­schen sich eine gesun­de Mischung aus Arbei­ten im Büro und Arbei­ten daheim. Aber nur mit einer pas­sen­den Aus­stat­tung för­dern Unter­neh­men die Gesund­heit ihrer Mit­ar­bei­ter. Der Büro­mö­bel­her­stel­ler Kin­narps gibt Ein­rich­tungs­tipps fürs Home­of­fice.

  • Kleine Arbeitsgruppen können flexibler und schneller auf Probleme reagieren. Abbildung: You x ventures, Unsplash

    Studie zur Zukunft der Büroarbeit

    Die Gewohn­hei­ten bei der Büro­ar­beit wer­den sich ändern. Das Jahr 2020 hat den Umbruch wei­ter for­ciert. Doch wo führt der Weg hin? Der Hybrid-Working-Report des Her­stel­lers von Video- und Audio­lö­sun­gen Poly ver­sucht, die­se Fra­ge zu klä­ren.

  • Tobias Kremkau, Head of Coworking St. Oberholz, Mitgründer German Coworking Federation (GCF). Abbildung: Larissa Hägele

    Coworking – quo vadis?

    Wie geht es in Zei­ten der Pan­de­mie eigent­lich den Cowor­king Spaces? Dar­über sowie über Her­kunft, Unter­schie­de, Trends und tren­nen­de Bin­de­stri­che haben wir mit dem Cowor­king-Exper­ten Tobi­as Krem­kau vom Ber­li­ner St. Ober­holz gespro­chen.

  • Station 2 von Hygn.me.

    Für besseren Infektionsschutz und mehr Hygiene im Office

    Hygie­ne- und Schutz­maß­nah­men, um die Abstands­re­geln auf Basis der Coro­na-Auf­la­gen ein­zu­hal­ten, sind ver­pflich­tend in öffent­li­chen Berei­chen. Auch müs­sen Arbeit­ge­ber in ihrem Arbeits­um­feld Lösun­gen für den Infek­ti­ons­schutz instal­lie­ren. Hier sind vier Lösun­gen.

  • OFFICE PIONEER Christoph Magnussen: Zukünftige Zusammenarbeit. Das Büro als wertvolles Kommunikationstool

    Chris­toph Magnus­sen ist ein Office Pioneer, wie er im Buche steht. Denn mit die­sem Bei­trag ist der Grün­der und Geschäfts­füh­rer der Black­boat Inter­net GmbH auch in dem gera­de erschie­ne­nen Band »OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030« prä­sent.

  • Gute Audioqualität bei virtuellen Meetings kann maßgeblich zum Wohlbefinden beitragen. Abbildung: Epos

    Wenn schlechte Audioqualität frustriert

    Audio­pro­ble­me bei Tele­fo­na­ten und vir­tu­el­len Mee­tings stö­ren nicht nur die Kon­zen­tra­ti­on, son­dern kön­nen auch die Gesund­heit beein­träch­ti­gen. Im Inter­view erklärt Theis Moerk von Epos, was schlech­te Audio­qua­li­tät mit uns macht und wie die rich­ti­ge Tech­nik Abhil­fe schaf­fen kann.

  • Rider von Wilkhahn.

    Exzellent eingerichtet durch den Büroalltag

    Kom­for­ta­bel, ergo­no­misch und sicher – die­se drei Kri­te­ri­en soll­ten Büro­mö­bel für einen gesun­den Arbeits­all­tag erfül­len. Mit unse­ren fünf Lösun­gen sind Office-Worker in ihrem Arbeits­um­feld bes­tens aus­ge­stat­tet.