Kom­for­ta­bel, ergo­no­misch und sicher – die­se drei Kri­te­ri­en soll­ten Büro­mö­bel für einen gesun­den Arbeits­all­tag erfül­len. Mit unse­ren fünf Lösun­gen sind Office-Worker in ihrem Arbeits­um­feld bes­tens aus­ge­stat­tet.

Rider von Wilkhahn.

Rider von Wilk­hahn: Der Hybrid aus Bewe­gungs­ho­cker und Steh­hil­fe mit mar­kan­ter Y-Form erin­nert an einen Sat­tel – mit vol­ler Absicht. Gilt die­ser doch als Urtyp des Bewe­gungs­sit­zes. Der Ent­wurf des Desi­gners Sven von Boetti­cher vom Stutt­gar­ter Design­stu­dio ID AID lädt zum Längs- und Quer­sit­zen ein. Eine in den Griff­tas­ten inte­grier­te stu­fen­lo­se Höhen­ver­stel­lung und die gewölb­te Soh­le des Fußes ani­mie­ren zu beweg­ter Büro­ar­beit.


Schutzglas-Aufsätze von USM.

Schutz­glas-Auf­sät­ze von USM: Die Möbel­sys­te­me und Tisch­se­ri­en Hal­ler und Kitos sind um Auf­sät­ze, Hal­te­run­gen und Adap­ti­ons­punk­te zur Befes­ti­gung von Schutz­schei­ben erwei­tert wor­den. Der jewei­li­ge Glas­auf­satz wird dabei per Hal­te­rungs­rohr unauf­fäl­lig und sta­bil mit dem Möbel­stück ver­bun­den. Auch die magne­ti­schen und fle­xi­bel ein­setz­ba­ren Buch­stüt­zen von USM sind mit Ein­sät­zen zum Hal­ten von Schutz­schei­ben ver­se­hen wor­den.


WellGuard von Humanscale.

Well­Guard von Humans­ca­le: Die Viren­schutz-Trenn­wän­de sind ein wich­ti­ger Bau­stein für die in Coro­na-Zei­ten gefor­der­te Hygie­ne im Büro. Ein­fach an Schreib­ti­schen mon­tier­bar, sen­ken sie die Wahr­schein­lich­keit, dass Aero­so­le über die Luft von Arbeits­platz zu Arbeits­platz wan­dern. Die Wän­de bestehen aus ein­fach zu rei­ni­gen­dem, lang­le­bi­gem PETG oder aus gefilz­tem PET, das Geräu­sche absor­biert und die Raum­akus­tik in Groß­raum­bü­ros ver­bes­sert.


Connecta von Hund Möbelwerke.

Con­nec­ta von Hund: Das Lounge-Pro­gramm ist für die soge­nann­te Mit­tel­zo­ne kon­zi­piert. Kern­ele­ment der modu­la­ren Serie ist eine Bank, die um Rück- und Sei­ten­wän­de zur Lounge als Nied­rig- und Hoch­leh­ner ergänzt wird. Tisch­plat­ten kön­nen um Daten- und Strom­an­schlüs­se erwei­tert und als Abstand­hal­ter zwi­schen den Sitz­pols­tern ein­ge­setzt wer­den. Cof­fee-Tables und Pflan­zen­ste­len kom­plet­tie­ren das Ensem­ble.


Sheru armchAIR von Walter Knoll.

She­ru arm­chAIR von Wal­ter Knoll: Das mini­ma­lis­tisch wir­ken­de Design des öster­rei­chi­schen Design­stu­di­os EOOS macht den Ses­sel zu einem Hin­gu­cker in jedem Works­pace. Rücken­leh­ne und Sitz­flä­che des arm­chAIR ent­hal­ten ver­deck­te Öff­nun­gen, durch die die Luft frei zir­ku­lie­ren kann. Pal­men­för­mig im Sitz ange­ord­ne­te Bän­der erzeu­gen ein kom­for­ta­bles, federn­des Sitz­ge­fühl, wobei der Sitz selbst kaum dicker als eine Yoga­mat­te ist.