Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Studie zur Zukunft der Büroarbeit

Die Gewohn­hei­ten bei der Büro­ar­beit wer­den sich ändern. Das Jahr 2020 hat den Umbruch wei­ter for­ciert. Doch wo führt der Weg hin? Der Hybrid-Working-Report des Her­stel­lers von Video- und Audio­lö­sun­gen Poly ver­sucht, die­se Fra­ge zu klären.

Kleine Arbeitsgruppen können flexibler und schneller auf Probleme reagieren. Abbildung: You x ventures, Unsplash

Klei­ne Arbeits­grup­pen kön­nen fle­xi­bler und schnel­ler auf Pro­ble­me reagie­ren. Abbil­dung: You x ven­tures, Unsplash

Die Autoren lei­ten den Report, der auf die Daten zahl­rei­cher Stu­di­en und Umfra­gen zurück­greift, mit der Aus­sa­ge ein, dass die mas­sen­haf­te Ein­füh­rung von Home­of­fice und Remo­te Work gezeigt habe, wie Mit­ar­bei­ter mit der glei­chen (wenn nicht sogar höhe­ren) Effi­zi­enz und Pro­duk­ti­vi­tät arbei­ten kön­nen, wäh­rend oft eine bes­se­re Ver­ein­bar­keit von Beruf und Pri­vat­le­ben erreicht wer­de. Die­se neue Situa­ti­on füh­re zwangs­läu­fig zu einem Next Nor­mal der Büro­ar­beit, wel­ches Unter­neh­men wie Ange­stell­te glei­cher­ma­ßen beein­flus­sen wer­de. Das neue Arbei­ten wird aus Sicht der Exper­ten des Poly-Reports „hybrid“ sein, also ver­mischt und nicht mehr ein­deu­tig einem Bereich zuzu­ord­nen. Davon beein­flusst sei­en haupt­säch­lich, wie wir arbei­ten, wo wir arbei­ten und wie wir kommunizieren.

Arbeit ist kein Ort

Arbeit ist das, was wir tun – und kein star­rer Ort –, erklä­ren die Autoren des Reports. Daher spie­le es kei­ne Rol­le, wo wir uns befin­den, solan­ge das End­re­sul­tat stim­me. Die­se Aus­sa­ge stützt sich auf die Erkennt­nis, dass 85 Pro­zent der Unter­neh­men glau­ben, grö­ße­re Fle­xi­bi­li­tät bei der Wahl des Arbeits­or­tes füh­re zu höhe­rer Pro­duk­ti­vi­tät. Zudem haben 74 Pro­zent der Unter­neh­men ange­ge­ben, zukünf­tig Mit­ar­bei­ter ver­mehrt remo­te arbei­ten zu las­sen. Der Vor­teil: Fir­men und ihre Mit­ar­bei­ter sei­en bei frei­er Wahl des Arbeits­or­tes kei­ne mono­li­thi­schen Gebil­de mehr, son­dern gli­chen eher Netz­wer­ken, die schnel­ler, fle­xi­bler und kom­pe­ten­ter auf die Anfor­de­run­gen der Kun­den ein­ge­hen können.

Hybride Working-Spaces

Der kla­re Gewin­ner der Coro­na-Kri­se ist das Home­of­fice bzw. Remo­te Work. Eine für den Report her­an­ge­zo­ge­ne Stu­die ergab, dass aktu­ell 91 Pro­zent der befrag­ten Unter­neh­men pla­nen, ihren Mit­ar­bei­tern Home­of­fice zu ermög­li­chen. Vor der Kri­se waren es nur 63 Pro­zent. Ob die­se beein­dru­cken­de Zahl tat­säch­lich erreicht wird, muss die Zukunft zei­gen. Auch Cowor­king Spaces erfreu­en sich zuneh­men­der Beliebt­heit, erklä­ren die Initia­to­ren des Hybrid-Working-Reports. 55 Pro­zent der Mit­ar­bei­ter, die remo­te arbei­ten kön­nen, wol­len in Zukunft nicht nur von zu Hau­se aus arbei­ten, son­dern hin und wie­der einen Cowor­king Space benut­zen. Dar­über hin­aus erwar­ten die Exper­ten einen star­ken Anstieg des Cor­po­ra­te Cowor­king mit vie­len klei­nen Satel­li­ten-Offices an meh­re­ren Standorten.

Hybride Arbeitskultur

Die durch Covid-19 ver­mehrt ermög­lich­te Heim­ar­beit bringt neben Vor­tei­len aber auch eini­ge Pro­ble­me mit sich. Wie kann bei­spiels­wei­se eine kol­la­bo­ra­ti­ve Arbeits­kul­tur auf­recht­erhal­ten wer­den, in der die Stim­men, Ideen und Mei­nun­gen der Mit­ar­bei­ter gehört wer­den und in der die Iden­ti­fi­ka­ti­on mit dem Unter­neh­men nicht ver­lo­ren geht? Denn die Leis­tung eines Mit­ar­bei­ters hän­ge zu 70 Pro­zent von dem Ver­hält­nis zu sei­nen Vor­ge­setz­ten ab, egal ob er im Home­of­fice oder im Unter­neh­men arbei­tet. Inter­es­sant ist in die­sem Zusam­men­hang das Ergeb­nis einer wei­te­ren her­an­ge­zo­ge­nen Unter­su­chung: Bei einer Video­kon­fe­renz zwi­schen Vor­ge­setz­tem und Mit­ar­bei­ter kön­nen bis zu 80 Pro­zent der wich­ti­gen non­ver­ba­len Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­lo­ren gehen.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?