Damit ein Blick nach unten nicht zu blan­kem Ent­set­zen führt, brin­gen die­se Boden­kol­lek­tio­nen Schick und Style ins Büro. Gut für Akus­tik, Büro­luft und die Umwelt kön­nen sie oben­drein sein.

Multichrome von Interface.

Mul­tichro­me von Inter­face.

mæsh von TOUCAN-T. Foto: TOUCAN-T/Simon Wegener

mæsh von TOUCAN-T. Foto: TOUCAN-T/Si­mon Wege­ner

Desert AirMaster von Desso.

Desert Air­Mas­ter von Des­so.

Atrio von Kährs.

Atrio von Kährs.

Finett Dimension von Findeisen.

Finett Dimen­si­on von Find­ei­sen.

Mul­tichro­me von Inter­face: Die Kol­lek­ti­on eig­net sich beson­ders für Zonie­run­gen in Kon­fe­renz­räu­men und infor­mel­len Büro­be­rei­chen. Das Sor­ti­ment ist vom Digi­tal-Wave-Trend inspi­riert, der sich mit auf­fäl­li­gen geo­me­tri­schen Mus­tern sowohl auf die Retro­wel­le als auch auf futu­ris­ti­sche Tech­nik bezieht. So lässt sich ein coo­les 80er-Jah­re-Design kre­ieren. Her­ge­stellt aus 100 Pro­zent recy­cel­tem Poly­amid.

Bodenkollektionen: Multichrome von Interface

Begründung:

Mul­tichro­me von Inter­face rockt defi­ni­tiv. Der Boden­be­lag sieht retro-futu­ris­tisch aus und bringt den ange­sag­ten 80s-Style ins Büro. Abso­lut im Hier und Jetzt ist hin­ge­gen sei­ne Umwelt­ver­träg­lich­keit: Er besteht aus 100 Pro­zent recy­cel­tem Poly­amid.

mæsh von TOUCAN-T: Für die Flie­sen­kol­lek­ti­on wird eine Tuf­ting­tech­nik ange­wen­det, die mit 16 (statt sonst zehn) Nadeln je Zoll arbei­tet. Die fei­ne­re Tei­lung und ein dün­ne­res Pol­garn machen die Mus­ter beson­ders bril­lant. Gefer­tigt mit Poly­amid aus wie­der­auf­be­rei­te­ten Wert­stof­fen, ver­bes­sern die Tep­pich­flie­sen die Öko­bi­lanz. Für akus­tisch sen­si­ble Berei­che kön­nen sie mit dem Schall­schutz­rü­cken T-SONIC aus­ge­stat­tet wer­den.

Desert Air­Mas­ter von Des­so: Die Tep­pich­flie­se sorgt für eine ver­bes­ser­te Raum­luft. Sie ist bei der Auf­nah­me und Bin­dung von Fein­staub acht­mal effek­ti­ver als glat­ter Boden­be­lag und vier­mal effek­ti­ver als her­kömm­li­che Tep­pich­bö­den. Dank des zufäl­li­gen Mus­ters auf der obe­ren Schicht und einer Aus­wahl von zwei far­bi­gen Hin­ter­grün­den ist jede Flie­se unter­schied­lich, was end­lo­se Design­mög­lich­kei­ten eröff­net.

Atrio von Kährs: Die natur­ge­öl­ten Zwei-Schicht-Die­len für den Objekt­be­reich zeich­nen sich durch ihre rus­ti­ka­le Optik und ihr bemer­kens­wer­tes For­mat aus. Zur Wahl ste­hen ver­schie­de­ne Ober­flä­chen­be­hand­lun­gen. Es gibt far­bi­ge, gebürs­te­te und geräu­cher­te Die­len in Hand­ho­bel­op­tik. Ihre Maße sind 1.800 x 180 x 11 mm, ihre Nutz­schicht beträgt bis zu 3,5 mm.

Finett Dimen­si­on von Find­ei­sen: Durch die neue Kon­struk­ti­on mit einer Nutz­schicht aus 100 Pro­zent Poly­amid und einem Tex­til­rü­cken ohne Schwer­be­schich­tung redu­ziert sich das Gewicht der Tex­tilf­lie­se auf 1.600 g/m2. Das ist halb so viel wie bei ver­gleich­ba­ren Pro­duk­ten. Dies erleich­tert Lage­rung, Hand­ling und Trans­port und schafft Zeit- und Kos­ten­vor­tei­le. Das Netz­werk Boden hat der Flie­se des­halb das Qua­li­täts­sie­gel „Boden 2017“ ver­lie­hen.