Foto: JenkoAtaman/fotolia.de

Weg­wei­ser für das Inter­net
Meh­re­re Tau­send Inter­net­adres­sen beinhal­tet die­ses Buch, über­sicht­lich nach Kate­go­ri­en geord­net. So fin­det jeder schnell, was er sucht, ent­deckt beim Stö­bern aber auch viel Neu­es und dar­un­ter so man­chen Geheim­tipp, der in den Algo­rith­men der Such­ma­schi­nen unter­geht. Zwar lässt sich hier und da durch­aus eine Stan­dard­adres­se ver­mis­sen – die Stär­ke die­ser Ori­en­tie­rungs­hil­fe für das Inter­net liegt aber im Gegen­satz zu den Online­such­ma­schi­nen nicht in der hohen Anzahl der Such­ergeb­nis­se, son­dern in den hand­ver­le­se­nen und qua­li­täts­ge­prüf­ten Adres­sen und der Über­sicht­lich­keit. Als Hilfs­mit­tel für die täg­li­che Online­n­a­vi­ga­ti­on und als Inspi­ra­ti­ons­quel­le ist das Web­adress­buch damit sowohl für andHh­rou­ti­nier­te Sur­fer als auch für Inter­net­neu­lin­ge geeig­net. Die aktu­el­le Aus­ga­be hält zudem das Spe­cial Mode & Style mit vie­len aus­führ­li­chen Top-Adres­sen bereit.

Mathi­as Weber (Hrsg.): „Das Web­adress­buch für Deutsch­land 2016“, M.W. Ver­lag 2015, 671 S., 19,95 €.

Erhei­tern­des aus dem All­tag
In ihrem Blog unter­hält die Autorin Kat­ja Ber­lin bereits seit Län­ge­rem mit amü­san­ten Gra­fi­ken über Situa­tio­nen aus dem All­tag. Von den schlimms­ten Momen­ten beim Flie­gen bis zum Essen in der Kan­ti­ne (natür­lich mit Toma­ten­so­ße, wenn man das wei­ße Hemd trägt!) fin­det sich ein Quer­schnitt von All­tags­si­tua­tio­nen – mal iro­nisch, mal naiv-nied­lich in Tor­ten-, Säu­len- und Lini­en­dia­gram­me ver­packt. Eine Aus­wahl davon hat sie nun erneut zusam­men mit Peter Grün­lich in Buch­form ver­öf­fent­licht. Dabei wird das Skur­ril-Lus­ti­ge des wah­ren Lebens oft so tref­fend auf­ge­zeigt, dass man sich die Sei­ten am liebs­ten her­aus­rei­ßen und über den Schreib­tisch hän­gen möch­te. Sicher kein Buch für lan­ge Lese­aben­de, aber wer heu­te noch nicht gelacht hat, soll­te einen Blick ris­kie­ren. Und ver­spro­chen: Sie wer­den beim kurz­wei­li­gen Blät­tern garan­tiert Ver­trau­tes fin­den und sich dar­über amü­sie­ren kön­nen.

Kat­ja Ber­lin und Peter Grün­lich: „Was wir tun, wenn der Chef rein­kommt. Die Welt in über­wie­gend lus­ti­gen Gra­fi­ken“, Hey­ne 2015, 192 S., 9,99 €.

Zurück zum Sin­gle­tas­king?
Oft scheint das gleich­zei­ti­ge Erle­di­gen meh­re­rer Auf­ga­ben eine sinn­vol­le Arbeits­wei­se zu sein. Die Hoff­nung dabei: Zeit­er­spar­nis, in der Sum­me ver­min­der­ter Stress und gestei­ger­te Effek­ti­vi­tät. Doch genau hier hakt das Buch „Die Mul­ti­tas­king­fal­le“ ein und stellt die­se weit ver­brei­te­te Auf­fas­sung infra­ge. Die ein­fa­che For­mel lau­tet dabei: Ent­we­der man macht eine Sache gut oder meh­re­re schlecht. Wäh­rend Mul­ti­tas­king kei­ne Zeit­er­spar­nis bringt und einen Kon­zen­tra­ti­ons­kil­ler dar­stellt, bedeu­tet Sin­gle­tas­king Acht­sam­keit, Flow-Erleb­nis­se und ein Aus­kos­ten der Momen­te. Ertappt man sich selbst häu­fi­ger beim Mul­ti­tas­king, so lohnt ein Ein­las­sen auf die Ana­ly­sen in die­sem locker geschrie­be­nen Buch. Und mit den ange­bo­te­nen Stra­te­gi­en hat man auch gleich eini­ge wirk­sa­me Mit­tel gegen Inef­fi­zi­enz, Über­las­tung und Freud­lo­sig­keit im All­tag zur Hand.

Devora Zack: „Die Mul­ti­tas­king­fal­le. War­um wir nicht alles gleich­zei­tig kön­nen“, Gabal 2015, 160 S., 24,90 €.

Cha­ris­ma-Trai­ning
Cha­ris­ma, die Kraft der posi­ti­ven Aus­strah­lung: Für die Psy­cho­lo­gin und Per­sön­lich­keits­trai­ne­rin Dr. Enkel­mann stellt dies den Schlüs­sel für Aner­ken­nung, Erfolg und Ein­fluss dar. Dabei ist das gewis­se Etwas kein Hexen­werk und eine posi­ti­ve Wir­kung kein Geschenk des Schick­sals für weni­ge Aus­er­wähl­te oder abhän­gig von Aus­se­hen und Bil­dung. Statt­des­sen trägt jeder die Grund­la­gen für eine gewin­nen­de Aus­strah­lung in sich und kann die­se selbst auf­bau­en und ent­fal­ten. Hier­für eine Hil­fe zu sein, stellt den Zweck die­ses Buches dar. Neben der Erfor­schung der ent­schei­den­den Fak­to­ren eines cha­ris­ma­ti­schen Wesens bie­tet es ein pra­xis­ori­en­tier­tes Kon­zept zur Stei­ge­rung der eige­nen Aus­strah­lung und Anzie­hungs­kraft an. Für alle, die grö­ße­re Sym­pa­thie und Aner­ken­nung ihrer Mit­men­schen erhal­ten wol­len.

Clau­dia E. Enkel­mann: „Ein­fach mehr Cha­ris­ma. Was uns wirk­lich beein­druckt. Wie Sie auf ande­re wir­ken“, Lin­de inter­na­tio­nal 2015, 231 S., 19,90 €.