Mit den rich­ti­gen Licht­ver­hält­nis­sen am Arbeits­platz lässt sich fokus­siert arbei­ten. Das gilt nicht nur im Büro, son­dern auch im Home-Office. Dafür braucht es pas­sen­de Leuch­ten. Die­se Model­le sind modern und ener­gie­spa­rend und gleich­zei­tig ein ech­ter Blick­fang.

Demetra von Artemide.Deme­tra von Artem­ide: Die LED-Tisch­leuch­te bie­tet mini­ma­lis­ti­sche Ele­ganz und hohe Fle­xi­bi­li­tät. Der Leuch­ten­kör­per lässt sich mit ver­schie­de­nen Hal­te­run­gen wie Tisch­fuß und -klem­me, Schraub­be­fes­ti­gung oder Wand­klem­me anbrin­gen. Die Hel­lig­keit kann kom­for­ta­bel über einen Touch-Dim­mer regu­liert wer­den. Zu einer ver­bes­ser­ten Ener­gie­ef­fi­zi­enz trägt ein inte­grier­ter Sen­sor bei, der bei län­ge­rer Abwe­sen­heit das Licht aus­schal­tet.


Mito Volo von Occhio.Mito Volo von Occhio: Die Pen­del­leuch­te bie­tet blend­frei­es Licht, das die gesam­te Tisch­flä­che homo­gen aus­leuch­tet. Sie eig­net sich für Tische, die sowohl zum Woh­nen als auch zum Arbei­ten ver­wen­det wer­den. Eine Sen­so­rik ermög­licht, dass das Licht per Ges­te geschal­tet, gedimmt oder über die Fading-Funk­ti­on für unter­schied­li­che Licht­stim­mun­gen ange­passt wer­den kann. Durch die Color-Tune-Funk­ti­on lässt sich die Licht­tem­pe­ra­tur wech­seln.


Max.Mover von Ingo Maurer.Max Mover von Ingo Mau­rer: Der Reflek­tor der Decken­leuch­te lässt sich mit weni­gen Hand­grif­fen in einem gro­ßen Radi­us je nach Bedarf plat­zie­ren. Der Tele­skop­stab, an dem der Reflek­tor befes­tigt ist, kann von 110 auf 210 cm aus­ge­zo­gen wer­den. So lässt sich die Leuch­te an Stand­ort und Nut­zung des Tisches anpas­sen. Ide­al für Krea­ti­ve, die den Küchen­tisch zum Arbeits­tisch umfunk­tio­nie­ren und abends als Ess­tisch nut­zen.


10x40 V2 von Gera.10×40 V2 von Gera: Die Pen­del­leuch­te stellt mit ihrer Dop­pel­rei­he leis­tungs­fä­hi­ger wei­ßer LEDs so viel Licht zur Ver­fü­gung, dass sie sich als Arbeits­platz­be­leuch­tung eig­net. Nach erle­dig­ter Arbeit kann die Licht­in­ten­si­tät gedimmt wer­den, wobei eine voll­kom­men ande­re Atmo­sphä­re ent­steht. So lässt sich per Licht­re­ge­lung der Über­gang zwi­schen Arbeit und Frei­zeit gestal­ten, was vor allem bei Wohn­raum mit offe­nem Grund­riss von Vor­teil ist.