Banner Leaderboard

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln.

Banner Leaderboard 2

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln. Sonderaktion vom 08.01.–28.01.2024.

Assetklasse Büro #12: Dominik Lange zu modularen Bürokonzepten

„Wah­re Wer­te“: Für die Real-Estate-Bran­che sind Büro­im­mo­bi­li­en immer wich­ti­ger gewor­den. Nun ist auch hier vie­les im Wan­del. Zum The­ma Asset­klas­se Büro äußert sich die­ses Mal Domi­nik Lan­ge, Vor­stand der Peter Wag­ner Immo­bi­li­en AG.

Dominik Lange, Vorstand, Peter Wagner Immobilien AG. pw-immo.de. Abbildung: Peter Wagner Immobilien AG

Domi­nik Lan­ge, Vor­stand, Peter Wag­ner Immo­bi­li­en AG. pw-immo.de. Abbil­dung: Peter Wag­ner Immo­bi­li­en AG

Die Gestal­tung von Büro­räu­men durch­läuft eine bemer­kens­wer­te Trans­for­ma­ti­on, die weit über die Ober­fläch­lich­keit ästhe­ti­scher Ent­schei­dun­gen hin­aus­geht. Sie ist ein Spie­gel­bild der Ver­än­de­rung unse­rer Arbeits­kul­tur. Die Büro­räu­me der Zukunft müs­sen Fle­xi­bi­li­tät und Anpas­sungs­fä­hig­keit in den Mit­tel­punkt ihrer Kon­zep­ti­on rücken. Die­ser Ansatz reflek­tiert den wach­sen­den Bedarf an Arbeits­um­ge­bun­gen, der eine Viel­falt von Arbeits­sti­len unter­stützt und damit eine kla­re Abkehr vom star­ren 9-to-5-Arbeits­platz­mo­dell mar­kiert. Neben den Nut­zer­be­dürf­nis­sen an die Immo­bi­lie ist auch wich­tig, die gesam­ten Unter­neh­mens­pro­zes­se und die Unter­neh­mens­kul­tur auf den Prüf­stand zu stel­len und an die sich wan­deln­den Arbeits­be­din­gun­gen anzupassen.

Die Pan­de­mie hat eine rasan­te Beschleu­ni­gung der Remo­te-Arbeit und der digi­ta­len Zusam­men­ar­beit bewirkt, was zu einer weit­ver­brei­te­ten Akzep­tanz die­ser Arbeits­for­men geführt hat. Die­se Ver­schie­bung ver­langt auf der einen Sei­te nach einer tief­grei­fen­den Inte­gra­ti­on von Tech­no­lo­gie in die Büro­ge­stal­tung, um mobi­les Arbei­ten und die Zusam­men­ar­beit über Distanz naht­los zu unter­stüt­zen. Auf der ande­ren Sei­te wird es für Unter­neh­men immer wich­ti­ger, ein attrak­ti­ves Ange­bot zu schaf­fen, sodass Mit­ar­bei­ten­de neben dem Home­of­fice auch die Büros ger­ne nut­zen. Das moder­ne Büro ist weit mehr als nur ein Ort zum Arbei­ten. Es ver­kör­pert ein Zen­trum für Aus­tausch, Krea­ti­vi­tät und Iden­ti­fi­ka­ti­on mit dem Unternehmen.

Künf­tig sind modu­la­re Design­kon­zep­te gefragt: Büro­um­ge­bun­gen, in denen Räu­me und Möbel fle­xi­bel nach den jewei­li­gen Bedürf­nis­sen und Auf­ga­ben­stel­lun­gen kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen. Die­se Modu­la­ri­tät ermög­licht eine dyna­mi­sche Anpas­sung der Arbeits­um­ge­bung an ver­schie­de­ne Teams und Pro­jek­te. Sie för­dert eine Balan­ce zwi­schen Pri­vat­sphä­re und Zusam­men­ar­beit und trägt so den hete­ro­ge­nen Anfor­de­run­gen der heu­ti­gen Arbeits­welt Rechnung.

Die Fort­set­zung der Remo­te-Arbeit als fes­ter Bestand­teil des Geschäfts­all­tags zwingt Unter­neh­men, über tra­di­tio­nel­le Büro­ge­stal­tun­gen hin­aus zu den­ken und zum Bei­spiel durch die Ein­rich­tung von dezen­tra­li­sier­ten Büro-Hubs dem Bedürf­nis der Mit­ar­bei­ten­den nach ver­schie­de­nen Stand­or­ten gerecht zu wer­den. Die­se Stra­te­gien tra­gen dazu bei, Unter­neh­men im Wett­be­werb um Talen­te wett­be­werbs­fä­hig zu hal­ten und den Zugang zu einem brei­te­ren Pool an Fach­kräf­ten zu ermöglichen.

Die Fähig­keit zur schnel­len Rekon­fi­gu­ra­ti­on zukünf­ti­ger Büro­sys­te­me, um sich an sich wan­deln­de Geschäfts­be­din­gun­gen und Arbeits­wei­sen anzu­pas­sen, ist ein wei­te­rer Schlüs­sel­aspekt. Auch die Bedeu­tung der Inte­gra­ti­on fort­schritt­li­cher Tech­no­lo­gien, die unab­hän­gig vom phy­si­schen Stand­ort der Team­mit­glie­der eine rei­bungs­lo­se Zusam­men­ar­beit und Kom­mu­ni­ka­ti­on unter­stüt­zen, ist ein immer stär­ker wer­den­der Fak­tor. Akus­ti­sche und visu­el­le Pri­vat­sphä­re sind in die­sem Zusam­men­hang wich­ti­ge Fak­to­ren, doch das über­ge­ord­ne­te Ziel bleibt, Büro­räu­me zu schaf­fen, die pro­duk­ti­ve Arbeit för­dern und zur Bewäl­ti­gung der Her­aus­for­de­run­gen in der dyna­mi­schen Land­schaft der Arbeits­welt beitragen.

Indem die­se Ele­men­te sorg­fäl­tig aus­ba­lan­ciert wer­den, mani­fes­tiert sich ein zukunfts­fä­hi­ges Büro nicht nur als ein phy­si­scher Arbeits­ort, son­dern als eine leben­di­ge, dyna­mi­sche Umge­bung, die das Wachs­tum, die Krea­ti­vi­tät und das Wohl­erge­hen ihrer Nut­zer unter­stützt. Die­se ganz­heit­li­che Phi­lo­so­phie reprä­sen­tiert einen zukunfts­ori­en­tier­ten Ansatz für das Büro­de­sign, das bereit ist, unse­re Vor­stel­lun­gen von Arbeits­platz und Arbeits­kul­tur neu zu defi­nie­ren und zu berei­chern. Sowohl Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer als auch Unter­neh­men und Behör­den ste­hen an der Schwel­le, die Gren­zen tra­di­tio­nel­ler Büro­kon­zep­te zu über­schrei­ten und Räu­me zu schaf­fen, die nicht nur funk­tio­nal, son­dern auch inspi­rie­rend sind, und die eine tie­fe­re Ver­bin­dung zwi­schen dem Indi­vi­du­um und sei­ner Arbeit, sei­nem Team und sei­nem Unter­neh­men fördern.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?