Wir sehen uns im Web bestän­dig nach inter­es­san­ten Arti­keln zum Lebens­raum Büro um und sam­meln sie unter OFFICE ROXX: Büro­im­pul­se auf Flip­board. An die­ser Stel­le die Web­re­view eini­ger Bei­trä­ge.

 

Foto: K.C./fotolia.de

PowerPoint Alternativen

Wohl kaum jemand aus dem Büro­um­feld ist noch nicht mit Power­Point in Berüh­rung gekom­men, ob als Refe­rent oder Zuhö­rer, denn die Prä­sen­ta­ti­ons­soft­ware von Micro­soft hat eine markt­be­herr­schen­de Stel­lung. Aller­dings gibt es durch­aus Alter­na­ti­ven, die kla­re Vor­tei­le gegen­über dem Markt­füh­rer besit­zen und etwa ein­fa­cher, schnel­ler oder güns­ti­ger sind. Zehn von ihnen wer­den­auf T3N.DE vor­ge­stellt. Zwar sind auch sie kei­ne Garan­tie dafür, dass das nächs­te Mee­ting nicht drö­ge wird, denn das hängt weni­ger von der ver­wen­de­ten Tech­nik als viel­mehr vom Refe­ren­ten ab. Doch ein Blick lohnt sich nicht nur für die­je­ni­gen, die mit Micro­softs Tool eine Hass-Lie­be ver­bin­det.

Understatement im Büro

Beför­dert wird, wer am lau­tes­ten schreit, obschon der stil­le Typ von neben­an den Job viel bes­ser macht? Ein Irr­tum, denn Under­state­ment zahlt sich lang­fris­tig aus, sowohl als Ange­stell­ter als auch als Chef. Natür­lich wer­den Office-Worker, die zum Under­state­ment nei­gen, häu­fi­ger unter­schätzt, denn Under­state­ment legt es ja gera­de dar­auf an.  Dabei ist es die wirk­sams­te und rück­sichts­volls­te Art, Selbst­be­wusst­sein zu zei­gen. Ein schö­nes Plä­doy­er auf SPIEGEL.DE für den zurück­hal­ten­den Typ im Büro.

Inspiration für das eigene Home-Office

Home-Office ist Teil der Fle­xi­bi­li­tät, die durch die Digi­ta­li­sie­rung auf brei­ter Front mög­lich gewor­den ist und wird von immer mehr Büro­ar­bei­tern genutzt. Für alle, die Lust auf eine Neu­ge­stal­tung ihres pri­va­ten Arbeits­plat­zes haben, nicht mehr am aus­ran­gier­ten Schreib­tisch in der Besen­kam­mer sit­zen wol­len oder aus ande­ren Grün­den Inspi­ra­ti­on für ihr Home-Office suchen, fin­det sich auf MARIECLAIRE.CO.UK eine Samm­lung von 20 Insta­gram-Bil­dern der ver­mut­lich schöns­ten Heim­ar­beits­plät­ze der Welt. Da bleibt einem nur zu sagen: Will. Auch. Haben. Jetzt!