Die Lon­do­ner Desi­gnagen­tur Bran­dO­pus wächst der­zeit stark. Der Innen­raum­ge­stal­ter align hat für sie nun eine wand­lungs­fä­hi­ge Büro­flä­che ent­wi­ckelt. Auf knapp 1.800 m2 bie­tet sie 140 Mit­ar­bei­tern Platz.

BrandOpus: Die Bürofläche im Erdgeschoss mit ihrer hohen Decke. Im Hintergrund eines der Zwischengeschosse.

Die Büro­flä­che im Erd­ge­schoss mit ihrer hohen Decke. Im Hin­ter­grund eines der Zwi­schen­ge­schos­se.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Verrücktes Detail: um 45 Grad gedrehtes Regal.

Ver­rück­tes Detail: um 45 Grad gedreh­tes Regal.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Einer der Besprechungsräume: Tür und Tapete wie zu Hause.

Einer der Bespre­chungs­räu­me: Tür und Tape­te wie zu Hau­se.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Die schwarzen Flächen sind magnetisch. An ihnen können Designentwürfe gezeigt werden.

Die schwar­zen Flä­chen sind magne­tisch. An ihnen kön­nen Design­ent­wür­fe gezeigt wer­den.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Ausgefallene Leuchten: 22 Meter langes Lichtband und Plumen von Rockett St George.

Aus­ge­fal­le­ne Leuch­ten: 22 Meter lan­ges Licht­band und Plu­men von Rockett St Geor­ge.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Hinten Kabinen für Videokonferenzen, vorne gemütliche Sofas.

Hin­ten Kabi­nen für Video­kon­fe­ren­zen, vor­ne gemüt­li­che Sofas.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

BrandOpus: Wohnzimmer im Retro-Style als Besprechungsecke.

Wohn­zim­mer im Retro-Style als Bespre­chungs­ecke.
Foto: Thier­ry Car­di­ne­au Pho­to­gra­phy

Ein „Home from Home“ soll­ten die neu­en Räu­me wer­den, gab Bran­dO­pus als Kon­zept vor. Die Her­aus­for­de­rung war daher, Büro­räu­me zu schaf­fen, die sich nicht anfüh­len wie ein tra­di­tio­nel­les Büro. Statt­des­sen soll­ten sie wohn­lich sein und eine kol­la­bo­ra­ti­ve Atmo­sphä­re ver­sprü­hen, in der sich Krea­ti­vi­tät frei ent­fal­ten und Mit­ar­bei­ter begeg­nen kön­nen. Gelöst wur­de die­se Auf­ga­be zum Bei­spiel mit magne­ti­schen Ober­flä­chen. Sie gibt es an allen mög­li­chen Stel­len, damit die Mit­ar­bei­ter ihre Ent­wür­fe zei­gen und eine per­sön­li­che Note in die Büros ein­brin­gen kön­nen. Die grund­le­gen­de Idee dahin­ter: Die Ober­flä­chen sol­len die Ange­stell­ten durch die Räu­me lei­ten, um die ein­zel­nen Mit­ar­bei­ter und Teams sub­til mit­ein­an­der zu ver­bin­den. Außer­dem kön­nen so prak­tisch über­all kur­ze Mee­tings abge­hal­ten und neue Ent­wür­fe bespro­chen wer­den. Zusätz­lich gibt es mobi­le Cad­dys, in denen die Ange­stell­ten Bei­spiel­pro­duk­te und -ver­pa­ckun­gen leicht trans­por­tie­ren kön­nen.

Wohnliche Gestaltung

Auch die Bespre­chungs­räu­me spie­geln das Mot­to „Home from Home“ wider. Sie tra­gen Namen wie Lounge, Dining Room oder Kit­chen. Ihre Türen ähneln denen eines gemüt­li­chen eng­li­schen Wohn­hau­ses, beschrif­tet wur­den sie mit hand­ge­mal­ten Schil­dern. Um die Wohn­lich­keit zu unter­strei­chen, wur­den die Wand­flä­chen der Mee­tin­g­räu­me mit ver­zier­ten Tape­ten gestal­tet. Damit bei ver­trau­li­chen Prä­sen­ta­tio­nen uner­wünsch­te Bli­cke fern­ge­hal­ten wer­den, kön­nen Stoff­vor­hän­ge zuge­zo­gen wer­den.

Ausgefallene Leuchten

Bei der Beleuch­tung ver­zich­te­te align auf Stan­dard­lö­sun­gen. Im Erd­ge­schoss wur­de ein Licht­kon­zept geschaf­fen, das für die mul­ti­funk­tio­na­len zen­tra­len Flä­chen und die Bespre­chungs­räu­me mit ihrem gemüt­li­chen Flair geeig­net ist. Das auf­fäl­ligs­te Ele­ment des Kon­zepts ist eine 22 Meter lan­ge LED-Leuch­te, die sich durch die Gang­flä­che neben den Arbeits­be­rei­chen zieht.