Die Mes­se­ver­an­stal­ter der ISE (Inte­gra­ted Sys­tems Euro­pe) haben ein posi­ti­ves Fazit gezo­gen: 73.413 Besu­cher aus 150 Län­dern kamen Anfang Febru­ar ins Ams­ter­da­mer RAI. Das waren 11,7 Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Sie sahen dort Neu­hei­ten aus den Berei­chen Prä­sen­ta­ti­on, Uni­fied Com­mu­ni­ca­ti­ons, Digi­tal Signa­ge und Smart Buil­ding von 1.192 Anbie­tern. Fünf High­lights.

ISE: 73.413 Besucher aus 150 Ländern kamen Anfang Februar ins Amsterdamer RAI

73.413 Besu­cher aus 150 Län­dern kamen Anfang Febru­ar ins Ams­ter­da­mer RAI. Foto: ISE

XEED 4K600STZ von Canon.

XEED 4K600STZ von Canon.

PN-40TC1 von Sharp.

PN-40TC1 von Sharp.

QuickPresent von Kindermann.

Quick­P­re­sent von Kin­der­mann.

E-Serie von Sony.

E-Serie von Sony.

InfinityBoard von NEC.

Infi­ni­ty­Board von NEC.

XEED 4K600STZ von Canon: Eine nati­ve 4K-Auf­lö­sung (4.096 x 2.400 Pixel), 6.000 Lumen und eine lang­le­bi­ge Licht­quel­le bie­tet die­ser neue Laser­pro­jek­tor. Das Beson­de­re: Er kann auch auf gekrümm­te oder gewölb­te Flä­chen pro­ji­zie­ren.

PN-40TC1 von Sharp: Die­ses 40 Zoll gro­ße inter­ak­ti­ve Dis­play ist für klei­ne Behttp://www.canon.de/for_home/product_finder/sprechungen gedacht. Das Schreib­ge­fühl auf ihm ist ähn­lich wie mit einem Stift auf Papier. In Kom­bi­na­ti­on mit Sharp Video Col­la­bo­ra­ti­on kann es zum Hos­ten von Online­mee­tings genutzt wer­den.

Quick­P­re­sent von Kin­der­mann: Hier­mit kön­nen bis zu drei HDMI-Bild­quel­len sowie der Bild­schirmin­halt eines mobi­len End­ge­rä­tes auf einem Dis­play oder Pro­jek­tor prä­sen­tiert wer­den. Die Bedie­nung erfolgt über berüh­rungs­emp­find­li­che, beleuch­te­te Sen­sor­tas­ten.

E-Serie von Sony: Vor allem für mit­tel­gro­ße Kon­fe­renz­räu­me und über­schau­ba­re Bud­gets sind die sie­ben neu­en Pro­jek­to­ren gedacht. Sie ver­fü­gen über ein Kon­trast­ver­hält­nis von 20.000:1 und eine Licht­stär­ke von maxi­mal 4.300 Lumen.

Infi­ni­ty­Board von NEC: Auf dem UHD-Dis­play (erhält­lich in 65 und 84 Zoll) kann sowohl mit pas­si­vem Bedien­stift als auch den Fin­gern geschrie­ben wer­den. Es bie­tet eine papier­ähn­li­che Touch­per­for­mance. Inhal­te las­sen sich direkt impor­tie­ren und expor­tie­ren.

Die nächs­te ISE wird vom 6. bis 9. Febru­ar 2018 statt­fin­den.