European Level: Neuer Standard für nachhaltige Büromöbel

Die meis­ten Umwelt­zei­chen für Büro- und Objekt­mö­bel decken nur einen klei­nen Teil der rele­van­ten Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en ab. War­um das beim euro­päi­schen Level-Zer­ti­fi­kat anders ist, erklärt Vol­ker Weß­els vom Indus­trie­ver­band Büro und Arbeits­welt (IBA).

Mit Level 3 ausgezeichnet: die Sitz-Steh-Lösung Crew T von Palmberg. Abbildung: Palmberg/European-Level-Zertifikat

Mit Level 3 aus­ge­zeich­net: die Sitz-Steh-Lösung Crew T von Palm­berg. Abbil­dung: Palm­ber­g/­Eur­o­pean-Level-Zer­ti­fi­kat

Das Euro­pean-Level-Zer­ti­fi­kat beur­kun­det die Beach­tung von Umwelt- und Sozi­al­kri­te­ri­en bei der Her­stel­lung von Büro- und Objekt­mö­beln. Es beruht auf dem FEMB-Nach­hal­tig­keits­stan­dard. Der Ver­band FEMB ver­tritt vie­le in Euro­pa täti­ge Büro­mö­bel­her­stel­ler. Das euro­päi­sche Level-Zer­ti­fi­kat soll Pro­dukt­ent­wick­lern, Her­stel­lern und Käu­fern von Office-Möbeln einen umfas­sen­den Über­blick über alle Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en geben. Das Zei­chen wird bis­lang von elf Her­stel­lern mit über 200 Pro­duk­ten genutzt.

Hohe Glaubwürdigkeit

Das Zer­ti­fi­kat hebt sich von ande­ren Labels ab, weil es den ein­zi­gen nach ISO akkre­di­tier­ten Stan­dard für „nach­hal­ti­ge“ Büro und Objekt­mö­bel doku­men­tiert. Die­ser ist gleich­zei­tig der umfas­sends­te Nach­hal­tig­keits­stan­dard für sol­che Möbel. Bereits jetzt wer­den durch den Stan­dard die wach­sen­den Markt­an­for­de­run­gen der öffent­li­chen Beschaf­fung (Green Public Pro­cu­re­ment) und für die Kreis­lauf­wirt­schaft (Cir­cu­lar Eco­no­my) nahe­zu voll­stän­dig abge­deckt. Die gera­de lau­fen­de Aktua­li­sie­rung des FEMB-Stan­dards wird die­sen Bereich noch ver­stär­ken. Durch die offi­zi­el­le Akkre­di­tie­rung nach ISO-Stan­dards ver­fügt das Level-Zer­ti­fi­kat zudem über eine welt­wei­te Glaubwürdigkeit.

Im Level-Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­zess wer­den Pro­dukt, Pro­duk­ti­ons­stand­ort und das Unter­neh­mens­ver­hal­ten geprüft. Grund­la­ge der Prü­fung sind Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en in den vier Berei­chen Mate­ri­al, Ener­gie und Atmo­sphä­re, Gesund­heit von Mensch und Öko­sys­tem sowie sozia­le Ver­ant­wor­tung. Das Zer­ti­fi­kat wird in drei Rang­stu­fen ver­ge­ben, die höchs­te Stu­fe ist Level 3.

Material und Energie

Der ers­te Wir­kungs­be­reich bewer­tet den Ein­fluss von Mate­ria­li­en auf die Nach­hal­tig­keit der Pro­duk­te, die effi­zi­en­te Nut­zung von natür­li­chen Res­sour­cen, die Pro­dukt­ent­wick­lung, den Anteil recy­cel­ter Mate­ria­li­en, das Was­ser- und Abfall­ma­nage­ment sowie Ver­pa­ckun­gen und den Produktlebenszyklus.

Bei „Ener­gie und Atmo­sphä­re“ wer­den unter ande­rem die Ent­wick­lung einer unter­neh­mens­be­zo­ge­nen Ener­gie­po­li­tik, Audits zu Ener­gie und Treib­haus­ga­sen, die Erzeu­gung und Nut­zung von erneu­er­ba­ren Ener­gien, im Pro­dukt ent­hal­te­ne graue Ener­gie und Berich­te zu Treib­haus­gas­emis­sio­nen genau­er begutachtet.

Gesundheit und Verantwortung

Der Wir­kungs­be­reich „Gesund­heit von Mensch und Öko­sys­tem“ berück­sich­tigt zum Bei­spiel die Aus­wir­kun­gen che­mi­scher Stof­fe auf den Men­schen und auf die natür­li­che Umwelt. Betrach­tet wer­den die Pro­duk­te, Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se und die Maß­nah­men zur War­tung und Instand­hal­tung der Produktionsstätten.

Zu guter Letzt wird die sozia­le Ver­ant­wor­tung geprüft. Hier­bei gilt es, mög­li­che Gefähr­dungs­po­ten­zia­le für die Mit­ar­bei­ter und die Umwelt zu erken­nen. Zu den Kri­te­ri­en gehö­ren zum Bei­spiel Inklu­si­on, kom­mu­na­les und gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment des Unter­neh­mens sowie die Ver­an­ke­rung der sozia­len Ver­ant­wor­tung in der Lieferkette.

Volker Weßels, Leiter Nachhaltigkeit und Quality Office, Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA). Abbildung: IBA

Vol­ker Weßels

Lei­ter Nach­hal­tig­keit und Qua­li­ty Office,
Indus­trie­ver­band Büro und Arbeits­welt (IBA).

iba.online

 


Digital Green Office Summit

Save the date: Ab 19. April 2021 laden wir zu einem inter­es­san­ten Vor­trags­pro­gramm ein. The­ma unse­res dies­jäh­ri­gen Büro­t­rend­fo­rums, das aus­schließ­lich digi­tal statt­fin­det, ist das öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Büro. Die renom­mier­ten Refe­ren­ten betrach­ten das Feld der öko­lo­gi­schen Nach­hal­tig­keit wesent­lich aus die­sen Blick­win­keln: Was wird, was kann und was muss getan wer­den, um nach­hal­tig zu pro­du­zie­ren, zu beschaf­fen und zu nut­zen? Auf OFFICE-ROXX.DE/Green2021 kön­nen die Vor­trä­ge dann dau­er­haft und kos­ten­frei 24/7 auf­ge­ru­fen wer­den. Vol­ker Weß­els vom IBA wird dort das Euro­pean-Level-Zer­ti­fi­kat genau­er vorstellen.


 

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner