Im Ham­bur­ger Stadt­teil Bram­feld fängt die Zukunft an. Der Otto-Cam­pus erstreckt sich auf einer fast 300.000 m2 gro­ßen Flä­che. Das ent­spricht 35 Fuß­ball­fel­dern. Genü­gend Platz, um varia­ble Räu­me für aktu­el­le und künf­ti­ge Arbeits­for­men zu schaf­fen.

Bei Otto wird viel Platz für Begegnungen und kommunikativen Austausch geboten. Abbildung: Otto

Bei Otto wird viel Platz für Begeg­nun­gen und kom­mu­ni­ka­ti­ven Aus­tausch gebo­ten. Abbil­dung: Otto

Unterschiedliche Umgebungen für unterschiedliche Aufgaben. Abbildung: Otto

Unter­schied­li­che Umge­bun­gen für unter­schied­li­che Auf­ga­ben. Abbil­dung: Otto

Soziale Räume bilden das Herzstück der Campus-Gestaltung bei Otto. Abbildung: Otto

Sozia­le Räu­me bil­den das Herz­stück der Cam­pus-Gestal­tung bei Otto. Abbil­dung: Otto

Bei Otto bestimmt ein Wechsel aus Räumen und offenen Strukturen die Fläche. Abbildung: Otto

Bei Otto bestimmt ein Wech­sel aus Räu­men und offe­nen Struk­tu­ren die Flä­che. Abbil­dung: Otto

Es werde Licht: Das entstehende Atrium in Gebäude 4 auf dem Otto-Campus. Abbildung: Otto

Es wer­de Licht: Das ent­ste­hen­de Atri­um in Gebäu­de 4 auf dem Otto-Cam­pus. Abbil­dung: Otto

Die großzügige Elbe-Kantine: Frontcooking für täglich 1.200 Mahlzeiten. Abbildung: Otto

Die groß­zü­gi­ge Elbe-Kan­ti­ne: Front­coo­king für täg­lich 1.200 Mahl­zei­ten. Abbil­dung: Otto

Für sei­ne neu­en Räum­lich­kei­ten hat sich Otto Gedan­ken über die Arbeits­welt von mor­gen gemacht. Das Leit­bild Future­Work ließ Area­le ent­ste­hen, die kul­tu­rel­le, tech­ni­sche und räum­li­che Unter­schie­de zu einem ganz­heit­li­chen Kon­zept zusam­men­schlie­ßen. Ins­be­son­de­re in Gebäu­de 10. In der fünf­ten Eta­ge wird dort der Workspace mit einer wohn­li­chen Atmo­sphä­re auf­ge­la­den. Zugleich bie­tet er Sharing-Mög­lich­kei­ten für die fle­xi­ble Nut­zung.

New Work und neue Gemeinschaftlichkeit

Die zeit-, orts- und gerä­te­un­ab­hän­gi­ge Wahl des geeig­ne­ten Arbeits­plat­zes dient der best­mög­li­chen Bear­bei­tung einer Auf­ga­be. Die gesam­te Beleg­schaft arbei­tet in der Cloud und kann den pas­sen­den Ort für die Arbeit frei aus­wäh­len. Je nach Auf­ga­be steht ein geeig­ne­tes Ambi­en­te zur Ver­fü­gung. Bespre­chungs­räu­me bie­ten unter­schied­li­che Grö­ßen und erfri­schen­de Designs. Da bei Otto der Aus­tausch zwi­schen den Kol­le­gen einen beson­de­ren Stel­len­wert besitzt, sind die­se Räu­me groß­zü­gig bemes­sen und anspre­chend aus­ge­stal­tet wor­den. Auch in der Kan­ti­ne steht das Gemein­schafts­er­leb­nis im Vor­der­grund.