Der Archi­tekt Lutz Volk­mann hat die Büro­räu­me von Sprin­ger Natu­re, dem Wis­sen­schafts­ver­lag der Sprin­ger Grup­pe, neu gestal­tet.

Mit der Rotary Wall lassen sich Bürorandbereiche als Flure abtrennen. Abbildung: B11

Mit der Rota­ry Wall las­sen sich Büro­rand­be­rei­che als Flu­re abtren­nen. Abbil­dung: B11

Rotary Wall ist in vielen Farben erhältlich. Hier: sonniges Gelb. Abbildung: B11

Rota­ry Wall ist in vie­len Far­ben erhält­lich. Hier: son­ni­ges Gelb. Abbil­dung: B11

Die akustisch wirksamen Trennwände bieten Ruhe für Besprechungen. Abbildung: B11

Die akus­tisch wirk­sa­men Trenn­wän­de bie­ten Ruhe für Bespre­chun­gen. Abbil­dung: B11

„Wir waren auf der Suche nach einer locke­ren, leich­ten Ein­rich­tung für die Büro­räu­me von Sprin­ger Natu­re. Da hat uns die Rota­ry Wall von B11, die wir auf einer Mes­se gese­hen haben, sofort begeis­tert. Die­se Lösung ist nicht nur in Sachen Akus­tik bei­spiel­haft, son­dern bie­tet auch viel Raum für fle­xi­ble Anwen­dun­gen“, schwärmt Archi­tekt Volk­mann.

Hohe Flexibilität

Die dreh­ba­ren Wän­de las­sen sich von den Mit­ar­bei­tern je nach Anfor­de­rung unter­schied­lich nut­zen. Die auch optisch anspre­chen­den Rota­ry Walls bie­ten aber noch einen wei­te­ren Vor­teil: Sprin­ger Natu­re ist in dem Gebäu­de Mie­ter. Soll­te sich das Haus für einen ande­ren Sitz ent­schei­den, las­sen sich die Wän­de leicht mit­neh­men, und der Ver­mie­ter ist wie­der völ­lig frei in sei­ner Gestal­tung. Nicht nur Archi­tekt Lutz Volk­mann und die Geschäfts­lei­tung, auch die 200 Mit­ar­bei­ter des Ver­la­ges sind hoch zufrie­den. Das attrak­ti­ve und kom­mu­ni­ka­ti­ve Raum­de­sign sorgt für ein her­vor­ra­gen­des Arbeits­um­feld.

Ruhezonen durch Rotieren

Die Rota­ry Wall ist ein High­light im umfang­rei­chen Sor­ti­ment von B11. Die an einer Stan­ge befes­tig­ten, dreh­ba­ren Wand­flä­chen bestehen beid­sei­tig aus schall­ab­sor­bie­ren­dem, in ver­schie­de­nen Far­ben erhält­li­chem Mate­ri­al. Jede Stan­ge der Dreh­pa­nee­le ist am Fuß mit einer Druck­an­zei­ge aus­ge­stat­tet, so dass hier sofort ersicht­lich wird, wenn irgend­ein Mate­ri­al (Decke oder Boden) nach­ge­ben soll­te und ent­spre­chend nach­jus­tiert wer­den muss. Da sich jedes Paneel um 360 Grad dre­hen lässt, kön­nen sie im Ver­bund neben geschlos­se­nen Wän­den auch Durch­gän­ge erge­ben. So kön­nen ganz ein­fach ver­schie­de­ne Zonen, etwa zur Bespre­chung oder zum Aus­ru­hen, geschaf­fen wer­den.

Quiet please! Die Akustikaktion.

B11 ist Part­ner der Akus­tik­ak­ti­on
Quiet plea­se! (akustikaktion.de).