Wir prä­sen­tie­ren audio­vi­su­el­le High­lights für die opti­ma­le Prä­sen­ta­ti­on im Büro.

Klick & Show von Kindermann.

Klick & Show von Kin­der­mann: Das kabel­lo­se Prä­sen­ta­ti­ons­sys­tem unter­stützt spon­ta­ne Mee­tings und den Trend zu mobi­len Gerä­ten (BYOD – Bring your own device). Es besteht aus einer Basis­ein­heit und zwei Touch-Sen­sor-Trans­mit­tern. Aus­ge­stat­tet mit WLAN-Sen­dern wer­den die Touch-Sen­so­ren via USB an den Lap­top ange­schlos­sen. Nach Berüh­rung der Sen­sor­tas­te ver­bin­det sich das Gerät mit dem Projektor/Display und ist ein­satz­be­reit.


86BDL3012T von Philips.

86BDL3012T von Phil­ips: Der 86-Zoll-Touch­screen (2,2 m) ist das Flagg­schiff der Touch­screen-Serie T-Line des nie­der­län­di­schen Her­stel­lers. Die 4K-Auf­lö­sung zeigt sich durch das hel­le IPS-Panel far­ben­stark. Dank des fla­chen Designs des IPS-Panels ist die Betrach­tung aus einem sehr spit­zen seit­li­chen Win­kel mög­lich. Gleich­zei­tig sorgt die Bau­wei­se für eine reak­ti­ons­schnel­le Bedie­nung, da die ent­schei­den­den Kom­po­nen­ten näher bei­ein­an­der lie­gen.


XEED 4K5020Z von Canon.

XEED 4K5020Z von Canon: Der Pro­jek­tor lie­fert eine 4K-Auf­lö­sung von 4.096 x 2.160 Pixeln bei einem Licht­strom (Hel­lig­keit) von 5.000 Lumen. Er lässt sich mit sie­ben ver­schie­de­nen Objek­ti­ven nach­rüs­ten, wodurch Instal­la­tio­nen mit einem Pro­jek­ti­ons­ab­stand von 0,45 bis zu 80 m mög­lich sind. Die Nut­zungs­dau­er ist mit bis zu 20.000 Betriebs­stun­den ange­ge­ben. Für digi­ta­le Ein­gangs­si­gna­le ste­hen unter ande­rem HDMI, HDMI 2 sowie HDBa­seT zur Ver­fü­gung.


VPL-FHZ75 von Sony.VPL-FHZ75 von Sony: Der Laser­pro­jek­tor lie­fert WUX­GA-Auf­lö­sung mit 1.920 x 1.200 Pixeln, die exakt einem Sei­ten­ver­hält­nis von 16:10 ent­spricht. Der Licht­strom beträgt dabei 6.500 Lumen. Gro­ße Fle­xi­bi­li­tät bei der Instal­la­ti­on des Pro­jek­tors ermög­licht die um mehr als 70 Grad schwenk­ba­re Lin­se. Der gro­ße Win­kel ver­hin­dert unter ande­rem, dass Spre­cher von der Licht­quel­le des Laser­pro­jek­tors geblen­det wer­den.


DH3665ZN von Vivitek.DH3665ZN von Vivi­tek: Die All-in-one-Lösung für Bespre­chungs­räu­me erlaubt Pro­jek­tio­nen und draht­lo­se Zusam­men­ar­beit. Zusätz­li­che Kol­la­bo­ra­ti­ons­merk­ma­le sind Kom­men­tar- und Mode­ra­ti­ons­funk­tio­nen, die Mög­lich­keit, vier Teil­neh­mer gleich­zei­tig anzu­zei­gen und bis zu 64 Per­so­nen an einem Mee­ting teil­neh­men zu las­sen. 4.000 Lumen Licht­strom und die Laser­licht­quel­le mit einer Betriebs­dau­er von bis zu 20.000 Stun­den über­zeu­gen.


LAA-Serie von LG.

LAA-Serie von LG: Die rah­men­lo­sen LED-Bild­schir­me mit 130 Zoll (3,3 m Bild­schirm­dia­go­na­le) eig­nen sich für gro­ße Kon­fe­renz­räu­me oder Prä­sen­ta­tio­nen vor vie­len Zuschau­ern. Mit einem Pixel­pitch (Abstand von Pixel­mit­te zu Pixel­mit­te) von nur 1,5 Mil­li­me­tern und einem inte­grier­ten Audio­sys­tem betrach­ten Gesprächs­teil­neh­mer Bil­der und Sta­tis­ti­ken in hoher Qua­li­tät und kom­mu­ni­zie­ren ohne den Ein­satz zusätz­li­cher Laut­spre­cher.


Windows Collaboration Display (WCD) von Sharp.

Win­dows Col­la­bo­ra­ti­on Dis­play (WCD) von Sharp: Das inter­ak­ti­ve Dis­play för­dert die Team­ar­beit und den Aus­tausch von Infor­ma­tio­nen im Unter­neh­men. Mit sei­nem 70-Zoll-Durch­mes­ser und einer Auf­lö­sung von 4K ent­spricht es den WCD-Spe­zi­fi­ka­tio­nen von Micro­soft. Neben der Touch-Tech­no­lo­gie ent­hält es IoT-Sen­so­ren, die auf das Raumam­bi­en­te reagie­ren und mit Micro­soft Azu­re Digi­tal Twins für intel­li­gen­te Umge­bun­gen kom­pa­ti­bel sind.


EB-L1070U von Epson.

EB-L1070U von Epson: Der kom­pak­te Laser­pro­jek­tor ver­fügt über 4K-Enhan­ce­ment-Tech­no­lo­gie und kann mit wech­sel­ba­ren Objek­ti­ven an ver­schie­de­ne Situa­tio­nen ange­passt wer­den. Ein hel­ler Licht­strom von bis zu 7.000 Lumen garan­tiert dabei auch in gro­ßen Räu­men eine sehr gute Sicht­bar­keit detail­rei­cher Bil­der. Durch die gerin­gen Lüf­ter­ge­räu­sche eig­net er sich gut für den Ein­satz in Mee­tings und Dis­kus­si­ons­run­den.


AXIS C8210 von AXIS.

AXIS C8210 von AXIS: Mit die­ser Lösung wird aus jedem pas­si­ven Laut­spre­cher ein Netz­werk-Audio-Laut­spre­cher. In Kom­bi­na­ti­on mit der Audio-Manage­ment-Soft­ware von AXIS über­zeugt er mit den Vor­tei­len IP-basier­ter Audio­pro­duk­te. Dazu gehö­ren Wie­der­ga­be und Pla­nung ver­schie­de­ner Inhal­te in ver­schie­de­nen Zonen, Ver­wal­tung aller Audio­ge­rä­te über eine Schnitt­stel­le und Inte­gra­ti­on in ande­re Sys­te­me wie SIP, VoIP und Kame­ras. Die Leis­tung beträgt 15 W.