In jedem Office pas­siert täg­lich so viel, dass klei­ne Moni­to­re und ihre kneis­ten­den Benut­zer schnell über­for­dert sind. Die bes­te Über­sicht ver­spre­chen drei beein­dru­cken­de Dis­plays. Wir stel­len sie vor.

49WL95C von LG: Der Cur­ved-Ultra­wi­de-Moni­tor mit Dual-WQHD-Auf­lö­sung (5.120 x 1.440 Pixel) ersetzt locker zwei her­kömm­li­che 27-Zoll-Dis­plays auf jedem Schreib­tisch. Knapp 125 cm (49 Zoll) Bild­dia­go­na­le machen es mög­lich. Die Zehn-Bit-Farb­tie­fe sorgt für sat­te Far­ben. HDR10 lie­fert rea­li­täts­na­he, dyna­mi­sche Kon­tras­te. Alle Bild­schirm­ein­stel­lun­gen kön­nen mit OnScreen-Control-2.0 bequem per Maus vor­ge­nom­men wer­den.


EV3285 von EIZO: Mit einer Pixel­dich­te von 140 dpi ist die gesto­chen schar­fe Dar­stel­lung von Tex­ten und Gra­fi­ken garan­tiert. Durch den ledig­lich 1 mm brei­ten Gehäu­se­rah­men gehen neben­ein­an­der posi­tio­nier­te Dis­plays fast naht­los inein­an­der über. Ein akti­vier­ba­rer Paper-Modus redu­ziert die Augen­be­las­tung bei der Büro­ar­beit merk­lich. Das 31,5-Zoll-UHD-4K-Modell (3.840 x 2.160) ver­fügt über zwei HDMI-Ports, einen Dis­play- und einen USB-Typ-C-Port.


328E1CA von Phil­ips: Die Krüm­mung von 1.500R des Cur­ved-Dis­plays mit 80 cm Bild­schirm­dia­go­na­le ent­spricht einem Wöl­bungs­ra­di­us von 1.500 mm, also 1,5 m. Der Wert ist gleich­zei­tig der emp­foh­le­ne Höchst-Seh­ab­stand. Dadurch eig­net sich das Dis­play per­fekt für die Schreib­tisch­ar­beit. UHD-4K-Auf­lö­sung und der Low­Blue-Modus sor­gen für ein ent­spann­tes Seh­erleb­nis. Anschlüs­se: zwei­mal HDMI 2.0 sowie ein Dis­play-Port.