Digi­ta­les Arbei­ten erleich­tert vie­les. Bei­spiels­wei­se ermög­li­chen Cloud-Ser­vices zeit- und orts­un­ab­hän­gi­ge Kol­la­bo­ra­ti­on. Die Krea­ti­vi­tät eines Face-to-Face-Mee­tings lässt sich digi­tal aller­dings nicht immer errei­chen. Hier setzt der Anbie­ter für Prä­sen­ta­ti­ons­lö­sun­gen und -räu­me Memox an.

Memox vermietet Räume mit unterschiedlichen Zonierungen für kreative Face-to-Face-Kommunikation. Abbildung: Memox

Memox ver­mie­tet Räu­me mit unter­schied­li­chen Zonie­run­gen für krea­ti­ve Face-to-Face-Kom­mu­ni­ka­ti­on. Abbil­dung: Memox

Mit den magnetischen und wiederbeschreibbaren Karten für Whiteboards Ideen sammeln, Gedanken gliedern und Lösungen entwickeln. Abbildung: Memox

Mit den magne­ti­schen und wie­der­be­schreib­ba­ren Kar­ten für White­boards Ide­en sam­meln, Gedan­ken glie­dern und Lösun­gen ent­wi­ckeln. Abbil­dung: Memox

Die besten Ideen kommen im Stehen. Abbildung: Memox Brainstorming vor einer Whiteboard-Wand.

Die bes­ten Ide­en kom­men im Ste­hen. Brain­stor­ming vor einer White­board-Wand. Abbil­dung: Memox

Zur­zeit steht in vie­len Unter­neh­men die Her­aus­for­de­rung, durch agi­les Arbei­ten Inno­va­tio­nen zu ent­wi­ckeln, ganz oben auf der To-do-Lis­te. Oft ver­fü­gen die­se aller­dings nicht über pas­sen­de Räum­lich­kei­ten und Tools, um eine krea­ti­ve und dyna­mi­sche Zusam­men­ar­beit zu för­dern. Ein mög­li­cher Lösungs­an­satz ist, sich in einen exter­nen Mee­ting­raum ein­zu­mie­ten. Aller­dings müs­sen dann oft die benö­tig­ten Prä­sen­ta­ti­ons­ma­te­ria­li­en wie White­boards, Flip­charts, Stif­te usw. selbst mit­ge­bracht wer­den. Das ist zeit­auf­wen­dig und erfor­dert zusätz­li­che Orga­ni­sa­ti­on.

Ausgestattete Räume mieten bei Memox

In der Memox.world in Zürich kön­nen sich Unter­neh­men in meh­re­re voll aus­ge­stat­te­te Loca­ti­ons ein­mie­ten (stun­den- oder tage­wei­se) und alle Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen des Unter­neh­mens in Anspruch neh­men: White­board­wän­de in ver­schie­de­nen Grö­ßen, höhen­ver­stell­ba­re Tische und fle­xi­ble Sitz­mög­lich­kei­ten wie modu­la­re Sitz­wür­fel, ein moder­nes, per App steu­er­ba­res Sound­sys­tem, Pro­jek­to­ren mit dazu­ge­hö­ri­ger Lein­wand, magne­ti­sche und wie­der­be­schreib­ba­re Kar­ten mit Kunst­stoff­ober­flä­che, Stif­te mit magne­ti­schen Kap­pen sowie hei­ßen Kaf­fee und kal­tes Bier.

Möch­te ein Unter­neh­men sol­che Inter­ak­ti­ons­räu­me für eine bestimm­te Zeit, bei­spiels­wei­se für die Dau­er eines Pro­jekts, im eige­nen Fir­men­ge­bäu­de unter­ge­bracht haben, fin­det sich dafür auch eine Lösung im Port­fo­lio des Schwei­zer Unter­neh­mens. Das kom­plet­te Prä­sen­ta­ti­on­se­quip­ment von Memox kann gemie­tet wer­den: von der Aus­stat­tung für einen klei­ne­ren Vier-Per­so­nen-Mee­ting­raum bis hin zur Aus­ge­stal­tung eines Raums für Work­shops mit über 60 Teil­neh­mern, inklu­si­ve Geträn­ke­ver­sor­gung.

Komplette Räume kaufen

Soll das nächs­te krea­ti­ve Brain­stor­ming nicht in der Schweiz statt­fin­den oder ist das Mie­ten auf Dau­er zu umständ­lich, kön­nen die Raum­lö­sun­gen von Memox auch gekauft wer­den. Dafür ste­hen adap­tier­ba­re, stan­dar­di­sier­te Plug-and-Play-Lösun­gen in ver­schie­de­nen Set-ups wie Work­shop oder Ple­num zur Ver­fü­gung. Es kön­nen aber auch indi­vi­du­el­le Neu­pla­nun­gen und Kon­zep­te für die eige­nen Räu­me erstellt und umge­setzt wer­den. Die ver­ant­wort­li­chen Pla­ner von Memox legen dabei Wert auf einen ganz­heit­li­chen Ansatz. Bei der Gestal­tung des jewei­li­gen Raums liegt der Fokus des­we­gen zu glei­chen Tei­len auf der Farb­aus­wahl und den Mate­ria­li­en der Möbel, auf einer guten Raum­akus­tik und auf einer natür­li­chen Aus­leuch­tung. Neben dem Ange­bot an eige­nen Prä­sen­ta­ti­ons­pro­duk­ten arbei­tet Memox mit renom­mier­ten Part­nern wie Wilk­hahn und Fran­ke bei der Aus­stat­tung der Räu­me zusam­men.