Die Büro­tech­nik­ex­per­ten von Sharp haben aus den Ergeb­nis­sen einer Stu­die fünf Trends der Gestal­tung von zukünf­ti­ger Zusam­men­ar­beit abge­lei­tet.

Die digitale Transformation fördert die Vernetzung zwischen Teams, Abteilungen und Standorten.  Abbildung: Sharp

Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on för­dert die Ver­net­zung zwi­schen Teams, Abtei­lun­gen und Stand­or­ten. Abbil­dung: Sharp

Die Ver­net­zung der Arbeits­welt über ört­li­che und zeit­li­che Gren­zen hin­weg führt zu einem stei­gen­den Bedarf an Abspra­chen, wes­halb vie­le Mit­ar­bei­ter immer mehr Zeit in Mee­tings ver­brin­gen. Die­se wer­den aber von 56 Pro­zent der Teil­neh­mer als kon­tra­pro­duk­tiv emp­fun­den, so eine Stu­die der Büro­tech­nik­ex­per­ten von Sharp. Aus den wei­te­ren Ergeb­nis­sen der Stu­die wur­den fünf Trends der Gestal­tung einer zukünf­ti­gen Zusam­men­ar­beit abge­lei­tet.

#1: Kreativität

Krea­ti­vi­tät und team­ori­en­tier­te Inno­va­ti­ons­pro­zes­se gewin­nen in Unter­neh­men an Bedeu­tung. Hier­für müs­sen Arbeits­um­ge­bung und Tech­no­lo­gie Hand in Hand gehen.

#2: Konnektivität und Interaktion

Das Büro der Zukunft ist geprägt von Kon­nek­ti­vi­tät und Inter­ak­ti­on. Die Anfor­de­rung an Tech­no­lo­gi­en steigt ste­tig.

#3: Gesichtserkennung und Sprachsteuerung

Gesichts­er­ken­nung und Sprach­steue­rung machen Mee­tings indi­vi­du­el­ler und ziel­ge­rich­te­ter. Die Ent­wick­lung geht hin zu inter­ak­ti­ven White­boards, die die sich per Touch, Ges­tik und Spra­che steu­ern las­sen.

#4: Virtual Reality und Künstliche Intelligenz

Die Visua­li­sie­rung von Infor­ma­tio­nen ändert sich: Vir­tu­al Rea­li­ty (VR) und Künst­li­che Intel­li­genz (KI) eröff­nen neue Dimen­sio­nen der Zusam­men­ar­beit.

#5: Mensch im Fokus

Bei allem Fort­schritt muss der Mensch im Fokus ste­hen: Tech­no­lo­gi­en soll­ten den Arbeits­all­tag erleich­tern und kei­ne zusätz­li­che Hür­de dar­stel­len.