Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Office-History: Die Geschichte der Maus

Viel­leicht hat sie ihren Zenit bereits über­schrit­ten. Aber die Erfin­dung der soge­nann­ten Maus bedeu­te­te vor 50 Jah­ren einen gro­ßen Schritt in Rich­tung Benut­zer­freund­lich­keit von Com­pu­tern. Seit­dem hat sich eini­ges getan.

Der erste Macintosh aus dem Jahr 1984. Die Bedienung war für die Maus optimiert. Foto: Apple

Der ers­te Mac­in­tosh aus dem Jahr 1984. Die Bedie­nung war für die Maus opti­miert. Foto: Apple

Die AEG-Telefunken-Maus aus dem Jahr 1968. Abbildung: Wikimedia Commons/Marcin Wichary-Flickr

Die AEG-Tele­fun­ken-Maus aus dem Jahr 1968. Abbil­dung: Wiki­me­dia Commons/Marcin Wichary-Flickr 

Der Erfinder der Maus, Doug Engelbart, hält in der linken Hand seine erste Maus von 1963 und in der rechten eine aus dem Jahr 1984. Foto: Kelson

Der Erfin­der der Maus, Doug Engel­bart, hält in der lin­ken Hand sei­ne ers­te Maus von 1963 und in der rech­ten eine aus dem Jahr 1984. Foto: Kelson

Keine Maus mehr nötig. Laptops und mobile Geräte können problemlos ohne den

Kei­ne Maus mehr nötig. Lap­tops und mobi­le Gerä­te kön­nen pro­blem­los ohne den „X-Y-Posi­ti­ons­an­zei­ger für Bild­schirm­sys­te­me“ bedient wer­den. Foto: Pixabay

Bei der Maus Logitech Master liegt die ganze Hand auf  der Maus auf. Das schont die Gelenke und ermöglicht ergonomisches Arbeiten. Foto: Logitech

Bei der Maus Logi­tech Mas­ter liegt die gan­ze Hand auf der Maus auf. Das schont die Gelen­ke und ermög­licht ergo­no­mi­sches Arbei­ten. Foto: Logitech

Zusam­men mit Moni­tor und Tas­ta­tur ist die Maus nach wie vor eine sehr weit ver­brei­te­te Mensch-Maschi­ne-Schnitt­stel­le. Ihre Geschich­te beginnt in den Jah­ren 1963/64 am Stan­ford Rese­arch Insti­tu­te mit einem Team um die bei­den Ent­wick­ler Dou­glas Engel­bart und Wil­liam Eng­lish. Sie gaben ihrem ers­ten Anzei­ge­ge­rät damals den recht sper­ri­gen Namen „X-Y-Posi­ti­ons-Anzei­ger für ein Bild­schirm­sys­tem”. Etwas spä­ter ent­stand im Insti­tut auf­grund des grau­en, oval-run­den Gehäu­ses samt grau­em Kabel asso­zia­tiv der Begriff „Maus“. Auch bei AEG-Tele­fun­ken in Deutsch­land wur­de – in etwa zur sel­ben Zeit – an der Maus geforscht. Die AEG-Tele­fun­ken-Maus funk­tio­nier­te bereits mit dem Roll­ku­gel­prin­zip und wur­de 1968 sogar noch zwei Mona­te vor dem Engel­bart-X-Y-Posi­ti­ons­an­zei­ger in einer Publi­ka­ti­on (den „Tech­ni­schen Mit­tei­lun­gen“) der Öffent­lich­keit präsentiert.

OFFICE ROXX plus

Die­ser Bei­trag ist kos­ten­pflich­tig. Wenn Sie bereits Kun­de sind, kön­nen Sie sich hier ein­log­gen.

OR+ Abonnement

Erhal­ten Sie dau­er­haft Zugriff auf alle
OR+ Bei­trä­ge und das kom­plet­te
Heft­ar­chiv.

Beitrag kaufen

Schal­ten Sie die­sen oder einen ande­ren Bei­trag frei und Sie erhal­ten dau­er­haf­ten Zugriff auf ihn.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?