Das Licht im Büro muss nicht aus lang­wei­li­gen Ras­ter­leuch­ten kom­men. Das zei­gen die­se Leuch­ten­bei­spie­le, die kup­pel­för­mi­ge Bal­da­chi­ne bil­den oder ganz mini­ma­lis­tisch auf­tre­ten, die den natür­li­chen Tages­licht­ver­lauf simu­lie­ren, Licht­sze­nen abspie­len und sich per Smart­pho­ne bedie­nen las­sen.

Avveni von Sattler.

Avve­ni von Satt­ler.

Lunexo von Trilux.

Lun­exo von Tri­lux.

Table Pro von Luctra.

Table Pro von Luc­tra.

Mirel evolution von Zumtobel.

Mirel evo­lu­ti­on von Zum­to­bel.

Avve­ni von Satt­ler: Von einem zen­tra­len Punkt aus kön­nen belie­big vie­le Ein­zel­leuch­ten an der Decke ent­lang­ge­führt, ver­zweigt oder als kup­pel­för­mi­ger Bal­da­chin zusam­men­ge­fügt wer­den. Die­se hohe Fle­xi­bi­li­tät ermög­licht ein klei­nes Magnet­ge­lenk: Um die Leuch­ten­köp­fe abzu­neh­men oder aus­zu­tau­schen, wer­den sie ein­fach an- bzw. abge­clipst. Die Leuch­te ist als Ein­bau­down­light, Decken-, Steh-, Tisch- und Pen­del­leuch­te ein­setz­bar.

Lun­exo von Tri­lux: Bei der Active-Vari­an­te der Leuch­te las­sen sich Licht­far­be und -inten­si­tät indi­vi­du­ell ein­stel­len – ein­fach via Smart­pho­ne. Es kön­nen eige­ne Licht­sze­nen ange­legt oder eine vor­kon­fi­gu­rier­te Tages­licht­kur­ve abge­ru­fen wer­den. Dann ver­än­dert sich die Farb­tem­pe­ra­tur und -inten­si­tät auto­ma­tisch ent­spre­chend dem Vor­bild der Son­ne im natür­li­chen Tages­ver­lauf, was den Bio­rhyth­mus unter­stützt.

Table Pro von Luc­tra: Die 75 cm hohe Tisch­leuch­te bringt bio­lo­gisch wirk­sa­mes Licht an den Arbeits­platz (luctra.de). Aus­ge­stat­tet mit neu­es­ter LED-Tech­nik und paten­tier­ter Soft­ware, erzeugt sie einen Tages­licht­ver­lauf ganz nach den per­sön­li­chen Wün­schen. Die posi­ti­ve Wir­kung des Lichts auf Wohl­be­fin­den und Effi­zi­enz wur­de in einer kli­ni­schen Stu­die nach­ge­wie­sen. Wei­te­re Plus­punk­te: leicht ver­stell- und arre­tier­ba­re Gelen­ke und ein preis­ge­krön­tes Design.

Mirel evo­lu­ti­on von Zum­to­bel: Die Lin­sen und die Licht­quel­le sind hier für den Anwen­der sicht­bar aus­ge­führt und wer­den so zum zen­tra­len Gestal­tungs­ele­ment der ansons­ten mini­ma­lis­ti­schen Leuch­te. Durch die spe­zi­el­le Form der Lin­sen wer­den eine gerich­te­te Licht­ver­tei­lung und ein bril­lan­tes Erschei­nungs­bild ohne stö­ren­de Blen­dung erreicht.