ANZEIGE

Eine klei­ne Waren­kun­de: So funk­tio­nie­ren Ein­ze­leti­ket­ten­dru­cker und das leis­ten die pas­sen­den Avery Zweck­form Rol­lene­ti­ket­ten.

Thermodirekt-Etikettendrucker und die zugehören Rollenetiketten ermöglichen besonders günstiges Etikettieren, da sie ohne Tinte, Toner und Farbband auskommen.

Ther­mo­di­rekt-Eti­ket­ten­dru­cker und die zuge­hö­ren Rol­lene­ti­ket­ten ermög­li­chen beson­ders güns­ti­ges Eti­ket­tie­ren, da sie ohne Tin­te, Toner und Farb­band aus­kom­men.

Rollenetiketten laufen auf einer Rolle durch den Drucker, daher der Name.

Rol­lene­ti­ket­ten lau­fen auf einer Rol­le durch den Dru­cker, daher der Name.

Rollenetiketten gibt es auch in einer wiederablösbaren Variante.

Rol­lene­ti­ket­ten gibt es auch in einer wie­der­ab­lös­ba­ren Vari­an­te.

Avery Zweckform bietet Rollenetiketten auch in kleinen Packungsgrößen an - für alle, die nur hin und wieder Einzeletiketten verwenden.

Avery Zweck­form bie­tet Rol­lene­ti­ket­ten auch in klei­nen Packungs­grö­ßen an - für alle, die nur hin und wie­der Ein­ze­leti­ket­ten ver­wen­den.

Nicht weni­ge Büro­ar­bei­ter haben einen Ein­ze­leti­ket­ten­dru­cker, um – wie der Name des Geräts unschwer erra­ten lässt – ein­zel­ne Eti­ket­ten zu bedru­cken, zum Bei­spiel zum Adres­sie­ren von Ein­zel­brie­fen oder zur Beschrif­tung ein­zel­ner Ord­ner. Doch wer weiß schon genau, wel­che Tech­no­lo­gie dahin­ter steckt und wel­che Anfor­de­run­gen die Eti­ket­ten für die klei­nen Dru­cker erfül­len müs­sen? Daher nun eine klei­ne Über­sicht.

Heiße Typen: Thermodirekt-Etikettendrucker

Ther­mo­di­rekt-Eti­ket­ten­dru­cker kom­men kom­plett ohne Tin­te, Toner oder Farb­band aus, wie zum Bei­spiel der Dymo Label­Wri­ter und der Sei­ko Smart Label Prin­ter. Beim Ther­mo­di­rekt­ver­fah­ren wer­den beim Durch­lauf des Eti­ketts durch den Dru­cker nur die Tei­le des Eti­ketts erhitzt, die bedruckt wer­den sol­len. Durch die Hit­ze ver­fär­ben sich die Eti­ket­ten an den gewünsch­ten Stel­len schwarz. Die ein­zel­nen Eti­ket­ten lau­fen auf einer Rol­le durch den Dru­cker, daher auch der Name Rol­lene­ti­ket­ten.

Die­se Tech­nik bie­tet eini­ge kla­re Vor­tei­le: Wer nur ein­zel­ne Adress-, Ord­ner-, Kenn- oder Aus­zeich­nungs-Eti­ket­ten benö­tigt, ist damit gut bedient. Zudem ist sie ein­fach zu bedie­nen und kos­ten­güns­tig im Gebrauch, da weder Tin­te, Toner noch sons­ti­ge Far­be gekauft wer­den müs­sen.

Warenkunde Rollenetiketten

Für eine gute Qua­li­tät des Drucks ist das Mate­ri­al der Eti­ket­ten essen­zi­ell. Daher soll­te auf die fol­gen­den Aspek­te beson­ders geach­tet wer­den:

• Die Beschich­tung muss aus hit­ze­emp­find­li­chem Mate­ri­al bestehen, das per­fekt auf den Dru­cker reagiert und sich nur an den erhitz­ten Pas­sa­gen gleich­mä­ßig schwarz färbt.

• Der Kleb­stoff darf durch die Hit­ze nicht schmel­zen oder aus­tre­ten und dann mit dem Dru­cker in Berüh­rung kom­men.

• Das Eti­kett soll­te anschlie­ßend gut vom Trä­ger­ma­te­ri­al abzu­zie­hen sein und zuver­läs­sig dort haf­ten, wo es auf­ge­klebt wird.

• Bei den wie­der­ab­lös­ba­ren Vari­an­ten muss das Pro­dukt zudem mühe­los von ver­schie­dens­ten Flä­chen wie­der ablös­bar sein.

Praktisch: Kleine Packungsgrößen

Die neu­en Avery Zweck­form Rol­lene­ti­ket­ten erfül­len alle die­se Anfor­de­run­gen, ver­fü­gen über eine sehr gute Kleb­kraft und sind kom­pa­ti­bel mit den Eti­ket­ten­dru­ckern Dymo Label­Wri­ter und Sei­ko Smart Label Prin­ter. Zudem bie­ten sie ein brei­tes Basis­sor­ti­ment mit Stan­dard-Packungs­grö­ßen von per­ma­nent haf­ten­den Rol­lene­ti­ket­ten zum Adres­sie­ren, für Ord­ner und Hän­ge­re­gis­ter sowie wie­der­ab­lös­ba­ren Uni­ver­sal-Eti­ket­ten. Beson­ders prak­tisch für alle, die nur hin und wie­der Ein­ze­leti­ket­ten ver­wen­den: Die Rol­lene­ti­ket­ten gibt es auch in klei­nen Packungs­grö­ßen.