Der deut­sche Büro­ein­rich­tungs­ver­band IBA hat mit dem IBA Office­Pla­ner ein Online-Pla­nungs­tool für Büro­um­ge­bun­gen gelauncht. Wir spra­chen mit Ste­fan Kok­kes, dem Lei­ter des Pro­jek­tes.

Der IBA OfficePlaner wirbt unter ibaofficeplaner.de mit einfacher Planung und professioneller Beratung. Abbildung: IBA

Der IBA Office­Pla­ner wirbt unter ibaofficeplaner.de mit ein­fa­cher Pla­nung und pro­fes­sio­nel­ler Bera­tung. Abbil­dung: IBA

OFFICE ROXX: Herr Kokkes, am 8. Juni dieses Jahres ist Ihr Online-Planer an den Start gegangen. Für wen ist dieses Tool gedacht?

Ste­fan Kok­kes: Der Office­Pla­ner ist auf die Bedürf­nis­se klei­ner und mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men aus­ge­rich­tet. Sie sol­len ganz ohne Vor­kennt­nis­se in die Lage ver­setzt wer­den, ihre Ideen zu visua­li­sie­ren. Unse­re Part­ner aus dem Han­del hel­fen dann, die Pla­nun­gen zu opti­mie­ren und sie anschlie­ßend umzu­set­zen.

Wie funktioniert der IBA OfficePlaner?

Uns ist es sehr wich­tig, dem Nut­zer bei all sei­nen Fra­gen zur Sei­te zu ste­hen. Des­halb haben wir das eigent­li­che Pla­nungs­tool in eine Micro­si­te ein­ge­bet­tet. Dort haben wir Bei­spiel­pla­nun­gen zu unter­schied­li­chen Büro­ar­ten hin­ter­legt, die sich für einen schnel­len Ein­stieg in die Pla­nung eig­nen. Es gibt zudem einen Inspi­ra­ti­ons­be­reich, in dem wir gemein­sam mit den Mit­glie­dern unse­res Ver­bands Pra­xis­bei­spie­le vor­stel­len und Hil­fe­leis­tung zur Pla­nung geben. Der eigent­li­che Online-Pla­ner ist dann so auf­ge­baut, dass mit weni­gen Klicks Räu­me kon­fi­gu­riert und anschlie­ßend mit Möbeln, aus­ge­wähl­ten Tech­nik­mo­du­len und Acces­soires aus­ge­stat­tet wer­den kön­nen.

Genau genommen handelt es sich bereits um die dritte Generation Ihres Planers. Was ist nun anders?

Ja, wir haben schon lan­ge einen Online-Pla­ner auf unse­rer Inter­net­sei­te, der auch inten­siv genutzt wur­de. Anders als die Vor­gän­ger­ver­si­on, die noch Flash-basiert war, ist der IBA Office­Pla­ner HTML5-basiert und somit für jedes Device kom­pa­ti­bel. Gleich­zei­tig haben wir den Pla­ner deut­lich nut­zer­freund­li­cher gemacht. Das war uns sehr wich­tig, damit wirk­lich jeder­mann in der Lage ist, eige­ne Pla­nun­gen zu erstel­len. Die größ­te Neue­rung ist jedoch, dass wir in die Micro­si­te auch Part­ner aus dem Fach­han­del ein­ge­bun­den haben. So kön­nen die Nut­zer des Tools ihre Pla­nun­gen ohne Zwi­schen­schrit­te an einen aus­ge­wähl­ten Fach­händ­ler zur wei­te­ren Bear­bei­tung sen­den. Wir sind uns sicher, dass dar­in ein gro­ßer Mehr­wert für alle Betei­lig­ten liegt, denn gera­de die klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men, die sich ja nur von Zeit zu Zeit mit dem The­ma Arbeits­platz­ge­stal­tung befas­sen, brau­chen kom­pe­ten­te Unter­stüt­zung bei der Rea­li­sie­rung neu­er Arbeits­wel­ten.

Stefan Kokkes, Head of Strategic Partnerships & International Affairs Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. iba.online. Abbildung: IBA

Ste­fan Kok­kes, Head of Stra­te­gic Part­ners­hips & Inter­na­tio­nal Affairs Indus­trie­ver­band Büro und Arbeits­welt e. V. iba.online. Abbil­dung: IBA

Ist geplant, noch weitere Fachhändler aufzunehmen, und könnten hier auch noch reine Planungsbüros und Hersteller als direkte Ansprechpartner hinzukommen?

Wir befin­den uns jetzt in der Ein­füh­rungs­pha­se. Da ist es sinn­voll, mit einer klei­nen Anzahl an Pro­jekt­part­nern zu star­ten, die uns hel­fen, den Office­Pla­ner zu opti­mie­ren. Mit der Zeit wol­len wir die Zahl der Teil­neh­mer erhö­hen, um flä­chen­de­ckend prä­sent zu sein. Vor­aus­set­zung ist, dass die betei­lig­ten Unter­neh­men den kom­plet­ten Pro­zess von der Bera­tung bis zur Lie­fe­rung der Pro­duk­te auf einem hohen Qua­li­täts­ni­veau erbrin­gen kön­nen. So set­zen wir zum Bei­spiel vor­aus, dass die Bera­tung und Pla­nung durch zer­ti­fi­zier­te Qua­li­ty-Office-Fach­be­ra­ter bzw. durch Innen­ar­chi­tek­ten erfolgt. Ob wir in einem spä­te­ren Schritt auch Spe­zia­lis­ten für bestimm­te Bera­tungs­be­rei­che in das Sys­tem ein­bin­den wer­den, ist offen. Hier wer­den wir uns an der Nach­fra­ge der Nut­zer ori­en­tie­ren.

Was ist Ihr Ziel mit dem IBA OfficePlaner – über wie viele Planungen im Monat würden Sie sich zum Beispiel freuen?

Hier haben wir uns kei­ne Gren­ze gesetzt. Jeder, der sei­ne Ideen online umset­zen will, soll das mit dem IBA Office­Pla­ner tun kön­nen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Die Fra­gen stell­te Robert Nehring.