Wie und wo wird Büro­ar­beit künf­tig statt­fin­den? Die­se Fra­ge beschäf­tigt der­zeit vie­le. Der Indus­trie­ver­band Büro und Arbeits­welt e. V. (IBA) will dar­auf Ant­wor­ten geben: Am 27. Okto­ber geht sei­ne digi­ta­le Platt­form IBA Forum online.

Das IBA-Forum findet vom 27. bis 30. Oktober 2020 statt. Abbildung IBA

Die Platt­form star­tet am 27. Okto­ber 2020. Mit Unter­stüt­zung der Koeln­mes­se bringt das IBA Forum Tei­le des ursprüng­lich für die Orga­tec 2020 geplan­ten Rah­men­pro­gramms auf eine vir­tu­el­le Büh­ne.

Showroom und Competence-Center

Das IBA Forum wird offen sein für Impul­se unter­schied­li­cher Art. Geplant sind Key­note-Vor­trä­ge, Live-Panel-Dis­kus­sio­nen und vir­tu­el­le Talks kom­bi­niert mit digi­ta­len Show­rooms der IBA-Mit­glie­der, in denen sie ihre neu­en Pro­duk­te und Kon­zep­te für die Arbeits­welt von mor­gen vor­stel­len kön­nen. „Wir sehen einen lang­fris­ti­gen Bedarf für eine der­ar­ti­ge über­grei­fen­de Platt­form“, betont Ste­fan Kok­kes, ver­ant­wort­lich für die Digi­ta­li­sie­rungs­ak­ti­vi­tä­ten des IBA.

ORGATEC-Woche-Spezial

Das IBA Forum beginnt mit der „ORGA­TEC-Woche-Spe­zi­al“ vom 27. bis 31. Okto­ber. Anschlie­ßend wird es mit wöchent­li­chen For­ma­ten fort­ge­führt. Das Spe­zi­al ist in drei Tei­le geglie­dert:

Brunch-Time
Das neue Mit­ein­an­der: Men­schen. Räu­me. Inter­ak­ti­on. In die­sem Drei­klang wid­men sich die NEW WORK SE und der IBA der Fra­ge, was Men­schen zu Höchst­leis­tun­gen anspornt, wie ihre Arbeits­um­ge­bung sie dabei unter­stüt­zen kann und wie sich Kom­mu­ni­ka­ti­on und Kol­la­bo­ra­ti­on zum Nut­zen aller orga­ni­sie­ren las­sen.

Vier ganz unter­schied­li­che Gäs­te spre­chen mit dem Mode­ra­tor und Kaba­ret­tis­ten Flo­ri­an Schrö­der über eine Arbeits­welt, die neue For­men, Regeln und Ritua­le ent­wi­ckelt. Zwei Work­shops ver­tie­fen die ein­zel­nen Aspek­te und laden zur Dis­kus­si­on ein.

Lunch-Time
Das inter­na­tio­nal füh­ren­de Fach­ma­ga­zin für Inte­rior Design FRAME und die ORGATEC beschäf­ti­gen sich mit der Fra­ge, wie Archi­tek­ten und Pla­ner der Arbeit neu­en Raum geben kön­nen. Ihre Über­zeu­gung: Nicht der Mensch soll­te sich den Gege­ben­hei­ten anpas­sen, viel­mehr müs­sen die Arbeits­plät­ze den wech­seln­den Bedürf­nis­sen der Men­schen ange­passt wer­den.

Dafür ste­hen täg­lich eine Panel-Dis­kus­si­on und ein Talk auf dem Pro­gramm. Bei­des in eng­li­scher Spra­che. Mode­riert wird FRAME X ORGATEC: Agi­le Working von FRAME-Her­aus­ge­ber und -Chef­re­dak­teur Robert Thie­mann.

Tea-Time
Ob mit oder ohne Recht auf Home­of­fice: Exper­ten sind sich einig, dass die Arbeit im Home­of­fice auch nach Coro­na für vie­le Arbeit­neh­mer zum All­tag gehö­ren wird. Was es dabei zu berück­sich­ti­gen gilt und wie sich die ver­mehr­te Nut­zung des Home­of­fices auf ande­re Berei­che der Arbeit aus­wirkt, beleuch­tet der IBA gemein­sam mit der Redak­ti­on des Per­so­nal­ma­ga­zins, dem füh­ren­den Fach­ma­ga­zin für Per­so­nal­we­sen im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Mode­riert wird das Home­of­fice-Spe­zi­al von Maxim Nop­per-Pflüg­ler, Per­so­nal­ma­ga­zin.

Zur kostenfreien Anmeldung

Die Anmel­dung zum Pro­gramm der Eröff­nungs­wo­che ist ab sofort mög­lich. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei.