Kaf­fee als Ener­gi­zer ist für vie­le Office-Worker ein wesent­li­cher Teil der Büro­pau­se. Was Kaf­fee­in­seln und Kaf­fee­ver­sor­gung zu einer posi­ti­ven Unter­bre­chungs­kul­tur im Büro bei­tra­gen kön­nen, dar­über haben wir mit Dr. Marc Beim­for­de von Cof­fee Per­fect gespro­chen.

Eine schön gestaltete Kaffeeinsel lädt zum Verweilen ein.  Abbildung: Coffee Perfect

Eine schön gestal­te­te Kaf­fee­in­sel lädt zum Ver­wei­len ein. Abbil­dung: Cof­fee Per­fect

Dr. Marc Beimforde, geschäftsführender Gesellschafter bei Coffee Perfect.

Dr. Marc Beim­for­de, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter bei Cof­fee Per­fect.

OFFICE ROXX: Herr Dr. Beimforde, welchen Mehrwert bieten Kaffeeinseln im Unternehmen für die Mitarbeiter?

Marc Beim­for­de: Wer sei­ne Mit­ar­bei­ter zufrie­den­stel­len will, setzt auf eine pro­fes­sio­nel­le Kaf­fee­ver­sor­gung. Denn Kaf­fee in Cof­fee-Shop-Qua­li­tät ist nicht nur ein Genuss, son­dern drückt auch die Wert­schät­zung gegen­über den Mit­ar­bei­tern aus. Wich­tig dabei: Jedes Unter­neh­men hat unter­schied­li­che Bedürf­nis­se. Als Spe­zia­list für betrieb­li­che Kaf­fee­ver­sor­gung schaf­fen wir für jedes Unter­neh­men und sei­ne Mit­ar­bei­ter eine maß­ge­schnei­der­te Lösung. Kaf­fee­in­seln sind aber mehr als der Ort, an dem wir Kaf­fee trin­ken. Sie sind zum Wohl­füh­len und Aus­ru­hen da. An stres­si­gen Tagen fin­den wir hier einen Rück­zugs­ort zum Durch­at­men. Schon ein Moment des Inne­hal­tens kann aus­rei­chen, um danach wie­der voll durch­zu­star­ten. Gleich­zei­tig bie­ten Kaf­fee­in­seln Raum für kur­ze Team­mee­tings oder Brain­stor­mings und kön­nen für nöti­ge Per­spek­tiv­wech­sel sor­gen.

Ein Kaffeevollautomat und Lounge-Möbel, so stellt man sich die ideale Kaffeeinsel vor: Was gehört für Sie noch dazu?

Erho­lung hat vie­le Gesich­ter. Für die einen ist es der gemüt­li­che Ses­sel, für ande­re sind Grün­pflan­zen Teil der per­fek­ten Wohl­fühl­oa­se. Eini­ge Erho­lungs­räu­me sind klas­sisch mit Stüh­len und Tischen ein­ge­rich­tet, ande­re mit Tep­pi­chen und Sitz­sä­cken. Der Krea­ti­vi­tät sind kei­ne Gren­zen gesetzt. Auch klei­ne Auf­merk­sam­kei­ten kön­nen zu einer posi­ti­ven Atmo­sphä­re bei­tra­gen: fri­sches Obst, klei­ne Scho­ko­la­den oder Top­pings wie Sirup oder Gewürz­pul­ver. Letzt­end­lich ist es wich­tig, den Mit­ar­bei­tern einen Raum für Erho­lung abseits der Büro­flä­che zu bie­ten. War­um des­halb nicht die Mit­ar­bei­ter in die Gestal­tung mit­ein­be­zie­hen?

Inwiefern kann eine betriebliche Kaffeeversorgung zu einer positiven Pausenkultur beitragen?

Wer durch­ar­bei­tet, hat frü­her Fei­er­abend, fühlt sich danach aber oft platt und aus­ge­laugt. Des­halb sind Erho­lungs­pha­sen wich­tig. Sie sind eng mit der Gesund­heit und Pro­duk­ti­vi­tät ver­bun­den. Oft brin­gen eini­ge kur­ze Pau­sen mehr als eine lan­ge. Beson­ders Kaf­fee­in­seln kön­nen hier einen posi­ti­ven Effekt haben, denn sie sind ein Treff­punkt, der zum Ver­wei­len ein­lädt. Die Mit­ar­bei­ter kön­nen dort abschal­ten und neue Ener­gie tan­ken. Die Kaf­fee­pau­se hilft beim Ent­span­nen und sorgt dafür, dass die Mit­ar­bei­ter gut gelaunt und moti­viert an ihren Arbeits­platz zurück­keh­ren.

Wie ist es während der Corona-Krise möglich, Mitarbeitern eine professionelle Kaffeeversorgung zur Verfügung zu stellen?

Durch Covid-19 müs­sen die Arbeits­ab­läu­fe so orga­ni­siert wer­den, dass Beschäf­tig­te mög­lichst wenig direk­ten Kon­takt zuein­an­der haben. Das gilt auch für Pau­sen. Den­noch ist es mög­lich, unter Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Abstands­re­ge­lun­gen, Begeg­nungs­zo­nen ein­zu­rich­ten. Durch eine Kaf­fee­in­sel ver­spü­ren Mit­ar­bei­ter Wert­schät­zung. Das kann sich wäh­rend einer Kri­se nur posi­tiv aus­wir­ken. Bei unse­rer Ele­gan­za-Serie gibt es zudem die Mög­lich­keit, indi­vi­du­el­le Bot­schaf­ten und Vide­os über das Dis­play abzu­spie­len und so Mit­ar­bei­ter über aktu­el­le Gescheh­nis­se zu infor­mie­ren.

Vie­len Dank.

 Die Fra­gen stell­te Ger­rit Krä­mer.