Das Revi­val der Kaf­fee­haus­kul­tur ist nicht spur­los an den Büros vor­bei­ge­gan­gen. Statt des berüch­tig­ten Büro­kaf­fees, der frü­her stun­den­lang auf der Heiz­plat­te stand, sind heu­te Cap­puc­ci­no und Co. gefragt. Ein Über­blick über pas­sen­de Maschi­nen für cir­ca 15 Mit­ar­bei­ter.

Marktübersicht 2016: 11 Kaffeevollautomaten für etwa 15 Mitarbeiter

Markt­über­sicht 2016: 11 Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten für etwa 15 Mit­ar­bei­ter

Marktübersicht 2016: 11 Kaffeevollautomaten für etwa 15 Mitarbeiter

Markt­über­sicht 2016: 11 Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten für etwa 15 Mit­ar­bei­ter

Schöner Nebeneffekt: Coffeepoints sind ein Ort des informellen Austauschs. Foto: Melitta

Schö­ner Neben­ef­fekt: Cof­fee­points sind ein Ort des infor­mel­len Aus­tauschs.
Foto: Melit­ta

So läuft’s gleich besser: Brainstorming mit einer Tasse Kaffee. Foto: Press’n’Relations

So läuft’s gleich bes­ser: Brain­stor­ming mit einer Tas­se Kaf­fee.
Foto: Press’n’Relations

Kaf­fee­voll­au­to­ma­ten muss im Büro die Qua­dra­tur des Krei­ses gelin­gen: vie­le Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten bei ein­fa­cher Bedie­nung und Pfle­ge. Alle Auto­ma­ten in unse­rer Über­sicht ver­fü­gen des­halb über durch­dach­te Bedien- und auto­ma­ti­sche Rei­ni­gungs­kon­zep­te. Was die Anzahl der ver­füg­ba­ren Geträn­ke betrifft, herrscht eine gewis­se Ver­wir­rung, denn jeder Her­stel­ler zählt anders: Mal gel­ten „Kaf­fee groß“ und „Kaf­fee klein“ als zwei Geträn­ke, mal als eines. Mal wer­den die mög­li­chen Geträn­ke mit der ein­stell­ba­ren Kaf­fee­stär­ke mul­ti­pli­ziert, mal nicht. Das erklärt die stark vari­ie­ren­den Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten­zah­len in der Tabel­le.

Maschinen mit zwei Bohnenbehältern

Um unter­schied­li­che Kaf­fees mit der je opti­ma­len Rös­tung zuzu­be­rei­ten, besit­zen die Maschi­nen von Cof­fe­ma, CUP&CINO, Fran­ke, Kaf­fee Part­ner, Melit­ta und Schae­rer (zumin­dest optio­nal) zwei Boh­nen­be­häl­ter und Mahl­wer­ke. Die Auto­ma­ten von JURA und Krups haben statt­des­sen einen sepa­ra­ten Ein­füll­schacht für Kaf­fee­pul­ver. Einen völ­lig ande­ren Weg geht die Gemi­ni: Statt mit gan­zen Boh­nen arbei­tet sie – typisch Nes­pres­so – mit Kap­seln, die bei Nes­pres­sos Busi­ness­ge­rä­ten kis­sen­för­mig sind.

Schokospezialitäten auf Knopfdruck

Wer es ger­ne süß mag, ist mit den Model­len von CUP&CINO, Melit­ta, Schae­rer, WMF und Fran­ke beson­ders gut bedient, da sie auch Instant­pro­duk­te zube­rei­ten kön­nen, etwa Scho­ko­la­den- und Vanil­le­spe­zia­li­tä­ten. Die Baris­ta Lat­ti­co, die Cafi­na XT4, die Cof­fee Prime und die 1200 S ver­ar­bei­ten dazu Pul­ver, bei der A200 kommt für die­se Geträn­ke eine optio­na­le Kap­sel­brüh­ein­heit zum Ein­satz. Die klei­ne Schwes­ter der hier vor­ge­stell­ten Baris­ta Lat­ti­co 600, die Baris­ta Lat­ti­co 400, kann auf Wunsch eben­falls Kap­seln für Kakao, Chai etc. ver­ar­bei­ten.

Perfekter Schaum aus dem Kaffeevollautomaten

Die größ­ten Unter­schie­de gibt es in punc­to Milch­zu­be­rei­tung. Meist saugt die Maschi­ne die Milch über einen Schlauch aus einem Behäl­ter an. Schlauch­los funk­tio­niert dage­gen Fran­kes Foam­mas­ter, der zur A200 geor­dert wer­den kann. Hier ist der Milch­be­häl­ter direkt ange­dockt. In ihn ist ein Ther­mo­me­ter inte­griert, um die Milch­tem­pe­ra­tur zu regu­lie­ren, und eine Kar­tu­sche für die Rei­ni­gung. Voll­kom­men ohne Milch­sys­tem­rei­ni­gung kommt die Maschi­ne von Schae­rer aus, da bei ihr alle milch­füh­ren­den Kom­po­nen­ten regel­mä­ßig aus­ge­wech­selt wer­den. Eben­falls mit einem Ein­weg­kon­zept arbei­tet Nes­pres­so. Der inte­grier­te Milch­schäu­mer der Gemi­ni CS 220 PRO arbei­tet mit Ein­weg­hal­men und -düsen.

Am deut­lichs­ten von den ande­ren Model­len unter­schei­det sich bei der Milch­zu­be­rei­tung die EA 9010 von Krups: Mit einer aus­fahr­ba­ren Milch­dü­se schäumt sie die Milch direkt in der Tas­se auf. Auch bei der Art der Milch, die ver­ar­bei­tet wer­den kann, vari­ie­ren die Gerä­te. Frisch­milch ist der Nor­mal­fall, die Cari­ma­li Blue Dot und die Cof­fee Prime kön­nen zusätz­lich Milch­pul­ver ver­wen­den. Aus­schließ­lich auf ein eige­nes Milch­kon­zen­trat, Pro­messo Milc genannt, setzt Jacobs Dou­we Egberts.