Was brau­chen mobi­le Arbei­ter, um zu Hau­se effi­zi­ent arbei­ten zu kön­nen? Docu­sign, Ent­wick­ler von elek­tro­ni­schen Signa­tur­lö­sun­gen, ist der Fra­ge nach­ge­gan­gen.

Mit der richtigen technischen Ausstattung kann die Arbeit im Home-Office ein voller Erfolg werden.  Abbildung: Pexels

Mit der rich­ti­gen tech­ni­schen Aus­stat­tung kann die Arbeit im Home-Office ein vol­ler Erfolg wer­den. Abbil­dung: Pexels

#1: Raum schaffen

Das Home-Office dient der Arbeit. Die­se Fokus­sie­rung gelingt am bes­ten in einem eige­nen Raum. Aber auch eine Stell­wand kann aus­rei­chen, um einen Raum im Raum zu bil­den. Wer Video­kon­fe­ren­zen führt, soll­te für eine aus­rei­chen­de, nicht zu grel­le Beleuch­tung sor­gen – und für Ord­nung im Blick­feld der Kame­ra.

#2: Ergonomie zahlt sich aus

Ein ergo­no­mi­scher Arbeits­platz ist im Home-Office genau­so wich­tig wie am Unter­neh­mens­stand­ort. Damit der Kopf wäh­rend des gesam­ten Arbeits­ta­ges sein Bes­tes geben kann, sind ein ergo­no­mi­scher Büro­stuhl und ein Sitz-Steh-Schreib­tisch abso­lut emp­feh­lens­wert. Wei­te­re Fak­to­ren für ein gesun­des Arbeits­um­feld sind geeig­ne­te Beleuch­tung, ange­neh­me Tem­pe­ra­tu­ren und Ruhe.

#3: Abläufe digitalisieren

Auch Heim­ar­bei­ter müs­sen Anträ­ge, Bestel­lun­gen, Rech­nun­gen, Stel­lung­nah­men, Gut­ach­ten, Ver­trä­ge oder Poli­cen ver­fas­sen, ändern, spei­chern und sen­den. Dafür nut­zen sie die unter­schied­lichs­ten Anwen­dun­gen und For­ma­te. Rechts­gül­tig sind die­se Doku­men­te nur mit Unter­schrift. Eine Lösung zum rechts­kräf­ti­gen Signie­ren digi­ta­ler Doku­men­te gehört des­halb zur Grund­aus­stat­tung im Home-Office.

#4: Sicherheit und Datenschutz

Die Vor­schrif­ten der EU-DSGVO gel­ten im Home-Office genau­so wie an jedem ande­ren Arbeits­platz. Zu den wich­tigs­ten Stan­dards gehö­ren Ver­schlüs­se­lung von Daten wäh­rend der Über­tra­gung und im Spei­cher, Viren­schutz und Fire­wall. Kenn­wort­au­then­ti­fi­zie­rung gegen unbe­fug­te Nut­zung für alle End­ge­rä­te ist eben­so selbst­ver­ständ­lich wie regel­mä­ßi­ge, auto­ma­ti­sier­te Back-ups.

#5: Vorsorge

Ohne funk­tio­nie­ren­de Hard- und Soft­ware ist die Arbeit im Home-Office unmög­lich. Was pas­siert, wenn Gerä­te oder Anwen­dun­gen aus­fal­len, soll­te daher schon bei der Pla­nung berück­sich­tigt wer­den. Garan­tie­ver­län­ge­run­gen und Busi­ness-Sup­port-Ver­trä­ge hel­fen, schnellst­mög­lich wie­der ein­satz­be­reit zu sein.