Banner Leaderboard

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln.

Banner Leaderboard 2

Inwerk: Starte das neue Jahr mit top ergonomischen Büromöbeln. Sonderaktion vom 08.01.–28.01.2024.

Gesunder Arbeitsplatz im Homeoffice: Büromöbel, Beleuchtung und Technik

Fle­xi­ble und fami­li­en­freund­li­che Arbeits­mo­del­le ermög­li­chen es, teil­wei­se oder voll­stän­dig im Home­of­fice zu arbei­ten. Aber in den eige­nen vier Wän­den kommt es eben­so wie im Büro auf die rich­ti­ge Aus­stat­tung an. Mar­len Loh­se hat Tipps für einen ergo­no­mi­schen, gesun­den Arbeitsplatz.

Im Homeoffice ist ergonomische Ausstattung wichtig, um gesunderhaltend zu arbeiten. Abbildung: rawpixel.com, Freepik

Im Home­of­fice ist ergo­no­mi­sche Aus­stat­tung wich­tig, um gesund­erhal­tend zu arbei­ten. Abbil­dung: rawpixel.com, Freepik

Ein gesun­des Arbeits­um­feld ist nicht nur im Büro Pflicht, auch für alle Arbeit­neh­mer, die regel­mä­ßig im Home­of­fice tätig sind, lohnt sich eine ergo­no­mi­sche, mög­lichst hoch­wer­ti­ge Büro­ein­rich­tung. Dazu gehört zuerst ein moder­ner Schreib­tisch, der in der Höhe fle­xi­bel ver­stell­bar ist. Das Arbei­ten im Sit­zen und Ste­hen abzu­wech­seln, ist gesund für den Rücken und bringt mehr Bewe­gung in den All­tag. Dazu gehört eben­so ein höhen­ver­stell­ba­rer Büro­stuhl, der sich dyna­misch an sit­zen­de oder ste­hen­de Tätig­kei­ten anpasst.

Beleuchtung – Tageslicht plus moderne Arbeitsleuchte

Opti­mal ist ein Arbeits­platz mit Tages­licht­ein­fall in der Nähe eines Fens­ters. Zusätz­lich benö­ti­gen Arbeit­neh­mer im Home­of­fice eine Arbeits­leuch­te, die den kom­plet­ten Arbeits­platz an dunk­len Tagen und in den Abend­stun­den mit aus­rei­chend Licht ver­sorgt. Lam­pen mit einem hel­len, dem Tages­licht ähn­li­chen Farb­spek­trum sind dafür zu emp­feh­len, eben­so wie Leuch­ten, die sich dank fle­xi­bler Hal­te­rung indi­vi­du­ell aus­rich­ten lassen.

Monitor, Tastatur und Maus

Neben dem PC oder Note­book sind zum Arbei­ten noch ein gro­ßer Moni­tor, eine ergo­no­mi­sche Maus und Tas­ta­tur ent­schei­dend. Der Moni­tor ist so ein­zu­stel­len, dass er in einem Win­kel ein­seh­bar ist, der die Hals­wir­bel­säu­le beim Arbei­ten ent­las­tet, eben­so wie eine leicht bedien­ba­re Tas­ta­tur und Maus, die durch wei­che Gel­auf­la­gen noch beque­mer sind. Für eine ergo­no­mi­sche und gesun­de Arbeits­um­ge­bung sind alle Arbeits­ge­rä­te auf dem Schreib­tisch zudem so zu plat­zie­ren, dass die Arme und Hän­de beim Arbei­ten locker auf­lie­gen und kei­ne Fehl­hal­tun­gen entstehen.

Tipp: Min­des­tens ein­mal pro Stun­de auf­ste­hen und eine Bewe­gungs­pau­se von etwa fünf Minu­ten einlegen.

Ruhige Umgebung schaffen

Wer mit der gan­zen Fami­lie oder meh­re­ren Mit­be­woh­nern in der Wohn­ge­mein­schaft lebt, soll­te sich außer­dem um eine ruhi­ge Arbeits­um­ge­bung küm­mern. Das ist wich­tig für die Kon­zen­tra­ti­on, um nicht durch Geräu­sche und Gesprä­che abge­lenkt zu wer­den, aber auch um Tele­fo­na­te mit Kun­den oder Team­mit­glie­dern pro­fes­sio­nell zu füh­ren. Wer ein eige­nes Arbeits­zim­mer zu Hau­se hat, kann die Tür schlie­ßen und den Mit­be­woh­nern mit­tei­len, dass man für eine gewis­se Zeit nicht gestört wer­den möch­te. Ohne abschließ­ba­ren Raum lässt sich die Ruhe schwe­rer durch­set­zen. Dann kann mög­li­cher­wei­se die Ver­wen­dung von Ohr­stöp­seln oder das Tra­gen von Noi­se-Can­ce­ling-Kopf­hö­rern hel­fen, um Umge­bungs­ge­räu­sche opti­mal aus­zu­blen­den. Für wich­ti­ge Tele­fo­na­te oder Video­calls soll­te ein ruhi­ger Moment gefun­den oder außer­halb der Woh­nung ein ruhi­ges Plätz­chen gesucht werden.

Alternative Coworking Space?

Um pro­fes­sio­nel­le Mee­tings und län­ge­re Tele­fo­na­te stö­rungs­frei durch­füh­ren zu kön­nen, gibt es die Mög­lich­keit, in einem Cowor­king-Büro stun­den­wei­se Räu­me zu mie­ten. Vie­le haben hier extra Räu­me dafür ein­ge­rich­tet, in denen Mee­tings oder auch Video­calls in einem pro­fes­sio­nel­len Umfeld statt­fin­den kön­nen. In vie­len Groß­städ­ten gibt es Cowor­king Spaces als Alter­na­ti­ve zur Prä­senz­ar­beit beim Arbeit­ge­ber. Die­se sind auch für all jene prak­tisch, die auf­grund fle­xi­bler Arbeits­mo­del­le län­ge­re Zeit im Aus­land ver­brin­gen und dort über einen Cowor­king-Platz jeder­zeit in Kon­takt mit dem Arbeit­ge­ber sein können.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?