Wir haben Step­pie bereits letz­tes Jahr getes­tet und das Urteil: Step­pie rockt! ver­ge­ben. Jetzt gibt es für das Balan­cier­brett den Auf­satz Step­pie Soft Top, der nach reflex­zo­nen­the­ra­peu­ti­schen Prin­zi­pi­en gestal­tet ist und die Durch­blu­tung der Füße anre­gen soll. Die Redak­ti­on hat erneut getes­tet.

Einfach das Soft Top mit den zwei Klebestreifen auf der Balancieplatte befestigen.

Ein­fach das Soft Top mit den zwei Kle­be­strei­fen auf der Balan­cie­plat­te befes­ti­gen.

So sieht das modifizierte Steppie mit Soft Top aus.

So sieht das modi­fi­zier­te Step­pie mit Soft Top aus.

Ergonomisches und bewegliches Arbeiten im Stehen mit Fußsohlenmassage: Steppie Soft Top.

Ergo­no­mi­sches und beweg­li­ches Arbei­ten im Ste­hen mit Fuß­soh­len­mas­sa­ge: Step­pie Soft Top.

Neu: Statt mit Kle­be­strei­fen wird die Auf­la­ge nun mit soli­den Klam­mern befes­tigt.

Der Deut­sche ver­bringt laut Sta­tis­tik täg­lich 11,5 Stun­den im Sit­zen. Den Groß­teil davon am Arbeits­platz. Die­ses lan­ge Sit­zen wur­de von eini­gen schon als das neue Rau­chen kri­ti­siert. Emp­foh­len wird daher ein rücken­scho­nen­der Wech­sel zwi­schen sit­zen­dem und ste­hen­dem Arbei­ten. Da zu lan­ges, star­res Ste­hen auch schäd­lich ist, hat Step­pie einen neu­en Weg ein­ge­schla­gen. Die dosiert insta­bi­le Balan­cier­plat­te akti­viert die tie­fer­lie­gen­den Mus­keln, stärkt den Gleich­ge­wichts­sinn und för­dert ein beweg­tes Ste­hen.

Steppie Soft Top: Gummiaufsatz mit Noppen

Um den Steh­kom­fort wei­ter zu erhö­hen, gibt es nun den Auf­satz Step­pie Soft Top. Bei die­ser Auf­la­ge für die Balan­cier­plat­te han­delt es sich um eine fle­xi­ble Hart­gum­mi­mat­te, die auf der kom­plet­ten Ober­sei­te mit Nop­pen ver­se­hen ist. Sie soll auf der Ober­flä­che von Step­pie befes­tigt wer­den, kann aber auch als Fuß­mat­te zum Arbei­ten im Ste­hen benutzt wer­den.

Mit dem Gefühl einer Massage auf Steppie balancieren

Zum Tes­ten haben wir sie auf Step­pie geklebt. Dank des mit­ge­lie­fer­ten dop­pel­sei­ti­gen Kle­be­bands war es ganz ein­fach, die Auf­la­ge auf der Ober­sei­te der Balan­cier­plat­te zu befes­ti­gen. Mit Schu­hen fühl­ten wir aller­dings nur einen gerin­gen Unter­schied zum nor­ma­len Step­pie. Erst ohne Schu­he, in Strümp­fen, kamen die Nop­pen voll zur Gel­tung. Sie sti­mu­lier­ten wohl­tu­end die Fuß­soh­len und ver­mit­tel­ten ein ähn­lich ange­neh­mes Gefühl wie bei einer Fuß­re­flex­zo­nen­mas­sa­ge. Es wur­de spür­bar die Durch­blu­tung ange­regt, was das ohne­hin schon gute Kör­per­ge­fühl auf der Balan­cier­plat­te wei­ter ver­bes­ser­te.

Unser Urteil: Auch Steppie Soft Top rockt!

Zu den posi­ti­ven Eigen­schaf­ten von Step­pie kom­men durch die Nop­pen­auf­la­ge Soft Top noch wei­te­re hin­zu. Auch die neue Vari­an­te hat uns über­zeugt. Sie sti­mu­liert und ent­las­tet Büro­ar­bei­ter beim Ste­hen spür­bar. Auch Step­pie Soft Top rockt!

Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al gibt es aus unse­rer Sicht nur beim Kle­be­strei­fen. Er hielt die Mat­te nur einen Tag und ließ sich nicht rück­stands­frei ent­fer­nen. Man muss ihn aber eigent­lich gar nicht nut­zen, vor allem, wenn man Soft Top auch mal ohne Balan­cier­plat­te nut­zen möch­te.

Update: Jetzt Klammern statt Klebestreifen

Der Her­stel­ler hat inzwi­schen auf die Kri­tik reagiert. Statt mit Kle­be­strei­fen wird die Soft-Top-Auf­la­ge nun mit soli­den Klam­mern am Balan­cier­brett befes­tigt. Das hält her­vor­ra­gend. Wei­te­rer Vor­teil: Die Auf­la­ge kann nun nach Belie­ben vom Brett ent­fernt und wie­der ange­bracht wer­den.