Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

Das Oval Office neu eingerichtet

Nach dem Mot­to „neu­er Prä­si­dent, neue Ein­rich­tung für das Oval Office“ hat der 3-D-Visua­li­sie­rungs­spe­zia­list Mivi­so das berühm­tes­te Büro der Welt mit­tels Digi­tal Home Sta­ging in neu­em Gewand präsentiert.

Das Oval Office im luxuriösen Stil. Abbildung: Mivisio

Das Oval Office in luxu­riö­sem Stil. Abbil­dung: Mivisio

Der US-Prä­si­dent Joe Biden hat sein neu­es Büro bezo­gen. Als eine der ers­ten Amts­hand­lun­gen hat er  das Oval Office neu ein­ge­rich­tet. Tra­di­tio­nell darf jeder Prä­si­dent dem berühm­tes­ten Home­of­fice der Welt eine per­sön­li­che Note ver­lei­hen. Doch bezie­hen sich die Ver­än­de­run­gen immer nur auf Details: Bil­der, Vor­hän­ge, Tape­ten, Design-Gegen­stän­de, Tep­pich. Die Grund­no­te und vor allem der Schreib­tisch, der soge­nann­te Reso­lu­te Desk, blei­ben bestehen. Das hat eben­so Tradition.

Neues Innendesign des Oval Office mit Digital Home Staging

Was wäre, wenn der desi­gnier­te Prä­si­dent voll­kom­men freie Hand bei der Ein­rich­tung sei­nes Büros hät­te? Das haben sich die Desi­gner des 3-D-Visua­li­sie­rers Mivi­so gedacht und dem berühm­tes­ten Amts­sitz der Welt einen radi­kal neu­en vir­tu­el­len Anstrich ver­passt. Nur den Reso­lu­te Desk ließ das Start-up aus Inns­bruck unangetastet.

Das Oval Office mit alpiner Einrichtungsnote. Abbildung: Mivisio

Das Oval Office mit alpi­ner Ein­rich­tungs­no­te. Abbil­dung: Mivisio

Für wel­che Vari­an­te wür­de sich der Prä­si­dent ent­schei­den: für die alpi­ne, die skan­di­na­vi­sche oder luxu­riö­se Note? Das bleibt unge­wiss. Doch mit­tels Digi­tal Home Sta­ging kann das Team von Mivi­so das Oval Office eben­so wie jeden ande­ren Raum bin­nen kür­zes­ter Zeit in einem völ­lig ver­än­der­ten neu­en Look prä­sen­tie­ren. 3-D-Visua­li­sie­run­gen neh­men in der Immo­bi­li­en­ver­mark­tung einen immer grö­ße­ren Stel­len­wert ein, weil die­se die Archi­tek­tur schon weit vor Bau­be­ginn erleb­bar machen.

Digitale Visualisierung entscheidet über den Verkaufserfolg

Archi­tek­tur­vi­sua­li­sie­run­gen – ob in einem Print-Expo­sé oder digi­tal – sind das ent­schei­den­de Argu­ment für die Ver­mark­tung einer Immo­bi­lie. Auf Basis von Plä­nen wer­den Immo­bi­li­en in ori­gi­na­le Hin­ter­grund­fo­tos ein­ge­baut, wobei auf kleins­te Details und höchs­te Qua­li­tät geach­tet wird. Die rea­li­täts­na­he Dar­stel­lung eines Objek­tes weckt Emo­tio­nen und kann vom Betrach­ter leich­ter in sei­ner Gesamt­heit erfasst werden.

So kann er das Bau­pro­jekt direkt in der zukünf­ti­gen Nach­bar­schaft sehen oder sei­ne Traum­vil­la im male­ri­schen Pan­ora­ma der Ber­ge. Die Erfah­rung zeigt, dass foto­rea­lis­ti­sche Lösun­gen erheb­lich zur rasche­ren Ver­mark­tung einer Immo­bi­lie bei­tra­gen kön­nen. Dies gilt für Wohn­haus­an­la­gen glei­cher­ma­ßen wie für Ein­fa­mi­li­en­häu­ser oder Luxusimmobilien.

Das Oval Office im skandinavischen Look eingerichtet. Abbildung: Mivisio

Das Oval Office im skan­di­na­vi­schen Look ein­ge­rich­tet. Abbil­dung: Mivisio

 

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?