Vie­le Unter­neh­men haben einen Plan B in der Schub­la­de: für Kri­sen, Not­fäl­le und uner­war­te­te Zwi­schen­fäl­le, die plötz­lich auf­tre­ten und ein­ge­spiel­te Abläu­fe über den Hau­fen wer­fen. Was aber, wenn die­ser Plan nicht auf­geht?

Staples hat den „Plan C“ entwickelt, um Unternehmen bei der Rückkehr ihrer Angestellten an den Arbeitsplatz zu unterstützen. Abbildung: Staples

Stap­les hat den „Plan C“ ent­wi­ckelt, um Unter­neh­men bei der Rück­kehr ihrer Ange­stell­ten an den Arbeits­platz zu unter­stüt­zen. Abbil­dung: Stap­les

Um Hygiene und Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten, hat Staples einen Leitfaden entwickelt, der all dies mit einbezieht. Abbildung: Staples

Um Hygie­ne und Sicher­heit am Arbeits­platz zu gewähr­leis­ten, hat Stap­les einen Leit­fa­den ent­wi­ckelt, der all dies mit ein­be­zieht. Abbil­dung: Stap­les

Die Maßnahmen werden in drei Säulen aufgeteilt: Sicherer Abstand, Hygienemaßnahmen und ein konstruktives Miteinander.  Abbildung: Staples

Die Maß­nah­men wer­den in drei Säu­len auf­ge­teilt: Siche­rer Abstand, Hygie­ne­maß­nah­men und ein kon­struk­ti­ves Mit­ein­an­der. Abbil­dung: Stap­les

„Plan C“ enthält auch viele Möblierungsmodelle, die Abstand gewärleisten. Abbildung: Staples

„Plan C“ ent­hält auch vie­le Möblie­rungs­mo­del­le, die Abstand gewär­leis­ten. Abbil­dung: Stap­les

Was geschieht, wenn die Dimen­si­on der unvor­her­ge­se­he­nen Ereig­nis­se alle bis­he­ri­gen Über­le­gun­gen obso­let macht? Dann soll­te man einen „Plan C“ haben, sagt Stap­les Solu­ti­ons, einer der welt­weit füh­ren­den Anbie­ter von Büro­ma­te­ria­li­en, Arbeits­platz­pro­duk­ten und Büro­lö­sun­gen.

Plan C: Rückkehr an den Arbeitsplatz

Stap­les hat den „Plan C“ ent­wi­ckelt, um Unter­neh­men bei einer ihrer größ­ten Her­aus­for­de­run­gen der ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­te zu unter­stüt­zen: bei der Rück­kehr ihrer Ange­stell­ten an den Arbeits­platz. Denn die Coro­na-Kri­se hat dazu geführt, dass in man­chen Bran­chen nahe­zu sämt­li­che Arbeit­neh­mer inner­halb weni­ger Tage ins Home-Office über­wech­seln muss­ten, um eine dro­hen­de Pan­de­mie zurück­zu­drän­gen. Jetzt, wo dies erfolg­reich gelun­gen ist, steht ein neu­es Groß­pro­jekt an: die ver­mut­lich größ­te Zurück-zum-Arbeits­platz-Bewe­gung der moder­nen Zeit.

Was die­ses Pro­jekt so kom­plex macht: Die Ange­stell­ten kön­nen nicht ein­fach an ihre gewohn­ten Schreib­ti­sche zurück­keh­ren. Der Gesetz­ge­ber schreibt zahl­rei­che Arbeits­schutz­maß­nah­men vor, für deren Ein­hal­tung der Arbeit­ge­ber ver­ant­wort­lich ist. Dazu zäh­len Min­dest­ab­stän­de zwi­schen ein­zel­nen Per­so­nen, die regel­mä­ßi­ge Lüf­tung von Arbeits­räu­men, die Instal­la­ti­on von Des­in­fek­ti­ons­spen­dern und die Vor­ga­be, Dienst­rei­sen und per­sön­li­che Mee­tings auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren.

Wegweiser für ein gelungenes „Back-to-Work“

Neben die­sen gesetz­li­chen Vor­schrif­ten spre­chen Gesund­heits­ex­per­ten und Arbeits­platz­spe­zia­lis­ten eine Rei­he wei­te­rer Maß­nah­men und Emp­feh­lun­gen aus, um  Hygie­ne und Sicher­heit am Arbeits­platz zu gewähr­leis­ten. Stap­les hat mit „Plan C“ einen Leit­fa­den ent­wi­ckelt, der all dies mit ein­be­zieht und gleich­zei­tig für eine pro­duk­ti­ves Mit­ein­an­der am Arbeits­platz sorgt: Er fun­giert gewis­ser­ma­ßen als Weg­wei­ser für ein gelun­ge­nes „Back-to-Work“.

Plan C ist dabei in ver­schie­de­ne Arbeits­um­ge­bun­gen unter­teilt: in Arbeits­räu­me, Bespre­chungs­räu­me, Pau­sen­räu­me, Wasch­räu­me sowie den mobi­len Arbeits­platz und das Home-Office. Denn das Arbei­ten von zu Hau­se oder von unter­wegs wird für vie­le Men­schen wei­ter­hin ein wich­ti­ger Bestand­teil des Arbeits­all­tags blei­ben. Dane­ben wer­den die Maß­nah­men in drei Säu­len auf­ge­teilt: Siche­rer Abstand, Hygie­ne­maß­nah­men und ein kon­struk­ti­ves Mit­ein­an­der. Stap­les Solu­ti­ons hat also sein gesam­tes Know-how als Exper­te für Arbeits­platz­um­ge­bung genutzt. Denn das Unter­neh­men ver­steht sich als 360-Grad-Kom­plett­an­bie­ter und hilft sei­nen Kun­den, indi­vi­du­el­le Lösun­gen für Groß­raum- und Ein­zel­bü­ros, Werk­statt und Pro­duk­ti­on, aber eben auch Lösun­gen für das Home-Office und für Arbeits­plät­ze mit Kun­den­kon­takt zu fin­den. Das Ange­bot reicht dabei vom Ver­kauf ein­zel­ner Pro­duk­te über die Pla­nung einer voll­stän­di­gen Office-Infra­struk­tur bis hin zur Orga­ni­sa­ti­on und Abwick­lung der Logis­tik sowie dem dazu­ge­hö­ri­gen Auf­bau, Umbau, Umzug oder Sanie­rung.

Fokus auf Gesundheit und reibungslosen Geschäftsbetrieb

Ent­spre­chend ent­hält „Plan C“ zahl­rei­che nütz­li­che Tipps und Pro­dukt­an­ge­bo­te, mit denen Arbeits­um­ge­bun­gen so gestal­tet wer­den kön­nen, dass eine siche­re Wie­der­auf­nah­me exakt vor­be­rei­tet wer­den kann und zudem erfolg­reich ver­läuft. Prio­ri­tät haben dabei die Gesund­heit der Men­schen, aber auch die Orga­ni­sa­ti­on eines rei­bungs­lo­sen Geschäfts­be­triebs. Dazu zäh­len viel­fäl­ti­ge Möblie­rungs­mo­del­le, die Abstän­de gewähr­leis­ten, abge­häng­te Ple­xi­glas­ele­men­te, wie man sie bereits aus Han­del und Gas­tro­no­mie kennt, aber auch die Nut­zung von Boden­be­lä­gen wie dem Tep­pich zur kla­ren Kenn­zeich­nung der ver­schie­de­nen Arbeits­platz­be­rei­che. Dazu gehö­ren Leuch­ten, die sich über Sen­so­ren ein- und aus­schal­ten, Prä­senz­mel­der und Dreh­stüh­le, an denen die Gar­de­ro­be auf­ge­hängt wer­den kann. Und dazu zäh­len per­sön­li­che Schrän­ke, Akus­tik­pa­nee­le zur Abschir­mung der Ver­kehrs­flä­chen, eine kla­re und sinn­vol­le Kenn­zeich­nung der Lauf­we­ge sowie Hin­weis­schil­der mit Ver­hal­tens­re­geln.

Dabei berück­sich­tigt „Plan C“, dass die Anfor­de­run­gen der ein­zel­nen Unter­neh­men so unter­schied­lich und viel­fäl­tig wie die gesam­te Arbeits­welt sind: Manch­mal mag es genü­gen, an neur­al­gi­schen Punk­ten Des­in­fek­ti­ons­spen­der zu instal­lie­ren und Mit­ar­bei­ter mit einem Hygie­ne-Stick aus­zu­stat­ten, mit dem sie bei­spiels­wei­se die Knöp­fe am Fahr­stuhl hygie­nisch sicher bedie­nen kön­nen. Ande­re Fir­men benö­ti­gen eine neue Aus­stat­tung ihrer Büros. Und man­che Unter­neh­men suchen nach völ­lig neu­en 360-Grad-Kon­zep­ten, weil sie aus der Rück­kehr an den Arbeits­platz auch einen Auf­bruch in eine neue, moder­ne, kom­mu­ni­ka­ti­ve und siche­re Büro­lö­sung machen wol­len, die auch mobi­les Arbei­ten und Home­of­fice mit ein­be­zieht.

Die Pan­de­mie hat man­che Ent­wick­lun­gen in unse­rer Arbeits­welt stark beschleu­nigt und Erwar­tun­gen an unse­re künf­ti­ge Arbeits­wei­se ver­än­dert. „Plan C“ von Stap­les ver­sucht, dem Rech­nung zu tra­gen und auf jede Her­aus­for­de­rung eine indi­vi­du­el­le Ant­wort zu geben.