Agi­le Büro­wel­ten und Arbeits­wei­sen kön­nen einen stö­ren­den Geräusch­pe­gel her­vor­brin­gen. Im Lärm sehnt man sich nach Stil­le. Wir stel­len neue Lösun­gen für bes­se­re Akus­tik im Büro vor.

Akus­tik­lö­sun­gen von Mono­fak­tur: Filz klug gedacht. Woll­filz hat vie­le gute Eigen­schaf­ten, etwa her­vor­ra­gen­de Wer­te im Bereich der Raum­akus­tik. Daher wird die­ses nach­hal­ti­ge und plas­tik­freie Mate­ri­al von Mono­fak­tur für hoch­wer­ti­ge Akus­tik­lö­sun­gen ver­ar­bei­tet. Von mobi­len Vor­hang­lö­sun­gen (Rw 9 dB) bis zu Akus­tik­bil­dern (Klas­se A, aw 1) wer­den in der nie­der­säch­si­schen Werk­statt seit über zehn Jah­ren indi­vi­du­ell anpass­ba­re Akus­tik­pro­duk­te her­ge­stellt.


Abbildung: Marco Covi, Arper

Abbil­dung: Mar­co Covi, Arper

Para­van Mood von Arper: Mit der Panel-Kol­lek­ti­on Para­van las­sen sich Räu­me gestal­ten. Dank schall­dämp­fen­der Wir­kung sor­gen die Modu­le für mehr Kon­zen­tra­ti­on. Para­van Mood ergänzt die Kol­lek­ti­on um ein Set von Acces­soires: Mit White­board, Haken, Spie­gel, wand- oder panelauf­ge­setz­tem Zeit­schrif­ten­hal­ter, Flach­brett­re­gal, Steck­do­sen­turm oder Tisch­pa­nel las­sen sich die Ele­men­te wei­ter per­so­na­li­sie­ren. Das Tisch­pa­nel ist bezieh­bar mit allen Stoff­be­zü­gen aus der Arper-Kol­lek­ti­on.


Look Both Ways von Inter­face: Damit sich im Design har­te Ober­flä­chen und wei­che Mate­ria­li­en ergän­zen, gehö­ren hier erst­mals Luxus-Vinyl­flie­sen (LVT) und Tep­pich­flie­sen zur sel­ben Kol­lek­ti­on. Auf­ge­grif­fen wird die tren­di­ge Ästhe­tik im Stil von Beton- und Ter­razzo­bö­den. Alle Flie­sen las­sen sich dank des iden­ti­schen For­mats frei kom­bi­nie­ren und ohne Über­gangs­leis­ten ver­le­gen. Betret­ba­re urba­ne Land­schafts­ma­le­rei­en mit star­ken Akus­tik­merk­ma­len.


AGORA­rack von AGOR­A­phil: In Zusam­men­ar­beit mit raum­kon­tor Innen­ar­chi­tek­tur Düs­sel­dorf ist eine Lösung für die locke­re Zonie­rung von Arbeits­räu­men ent­stan­den. AGORA­rack ist ein Raum­tei­lungs­sys­tem mit optisch ange­pass­ten Rega­len. Wan­del­ba­re Boards mit schlicht gestal­te­ten, aber edel wir­ken­den Eichen­holz­ge­stel­len die­nen mit ihren Absorp­ti­ons­flä­chen gleich­zei­tig als Akus­ti­k­ele­men­te. Für Orte der Kom­mu­ni­ka­ti­on und Krea­ti­vi­tät.

Mehr zum The­ma Raum­akus­tik fin­den Sie jeder­zeit auf akustikaktion.de.