Die Zeit­schrift Das Büro hat die Top 100 Büro­pro­duk­te des Jah­res 2019 gekürt – bran­chen- und kate­go­ri­en­über­grei­fend. OFFICE ROXX stellt Ihnen die­se High­lights moder­ner Büro­ar­beit in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge vor. Das sind die Plät­ze 31 bis 40.

Coelux von Coelux.

Coelux von Coelux: Die­ses Beleuch­tungs­sys­tem für Bespre­chungs­räu­me erzeugt ein ver­blüf­fend inten­si­ves Tages­licht­er­leb­nis. Es bil­det die Far­ben des Him­mels natur­ge­treu ab. Erreicht wird dies durch eine Kom­bi­na­ti­on aus moder­ner LED-Tech­no­lo­gie und nano­struk­tu­rier­ten Mate­ria­li­en. Das bei Sedus bezieh­ba­re Dis­play sorgt für mehr Wohl­be­fin­den und Ent­span­nung im Büro.


Pixel-Erweiterungen von Bene.

Pixel-Erwei­te­run­gen von Bene: Pixel, die viel­sei­tig zusam­men­setz­ba­re Box aus Kie­fern­sperr­holz, hat bei unse­rer Top 100 des Vor­jah­res den ers­ten Platz erreicht. Nun gibt es cle­ve­re Erwei­te­run­gen für den prak­ti­schen Bau­stein: Pixel Top schließt die Box oben wie ein Deckel ab. Pixel Pad ist eine schwar­ze, lose Sitz­auf­la­ge. Pixel Pod und Pixel Tray ermög­li­chen eine fle­xi­ble Höhen­ge­stal­tung. Und die Pixel-Power-Box sorgt für aut­ar­ke Strom­ver­sor­gung.


HSM Securio AF100 von HSM.

HSM Secu­rio AF100 von HSM: Die­ser Akten­ver­nich­ter bie­tet eine Auto­feed­funk­ti­on für bis zu 100 Blät­ter. Er lässt sich durch zwei Tas­ten, eine zum Star­ten und Stop­pen des Papier­ein­zugs sowie die Rever­sier­tas­te R, bedie­nen. Das Schneid­werk star­tet, sobald Papier in die Zuführ­öff­nung gescho­ben wird. Dann wird es zu 4 mm brei­ten und 25 mm lan­gen Teil­chen geschred­dert: Das ent­spricht Sicher­heits­stu­fe P4.


se:motion von Sedus.

se:motion von Sedus: Das Beson­de­re an die­sem Stuhl ist der Ver­zicht auf eine her­kömm­li­che Mecha­nik. Räd­chen für die Ein­stel­lung von Arm- oder Rücken­leh­nen sucht man ver­ge­bens. Die hohe Elas­ti­zi­tät des Mate­ri­als prä­de­sti­niert den Stuhl außer­dem für Arbeits­plät­ze, an denen sich meh­re­re Mit­ar­bei­ter einen Schreib­tisch tei­len. Ein­fach set­zen und los­le­gen.


flomo board von Westermann.

flo­mo board von Wes­ter­mann: Die Schreib­flä­che aus email­lier­tem Stahl­blech bie­tet im A0-For­mat viel Raum für das Fest­hal­ten von Ide­en. Dank der struk­tu­rier­ten Ober­flä­che der Trä­ger­plat­te ist das Board rutsch­fest und zugleich vor Stö­ßen geschützt. Weil es nur etwas mehr als fünf Kilo wiegt, ist es sehr fle­xi­bel ein­setz­bar. Ent­stan­den ist die inno­va­ti­ve Idee aus der Zusam­men­ar­beit zwi­schen SCOPE Archi­tek­ten, Wes­ter­mann und dem Design­bü­ro wd3.


artverum von Sigel

art­ver­um von Sigel: Die Glas­ma­gnet­boards eig­nen sich beson­ders für Kon­fe­ren­zen und Brain­stor­mings. Es gibt sie in unter­schied­li­chen Far­ben, sie haben eine Ober­flä­che aus Tem­pe­red Glas und zeich­nen sich durch ihre clea­ne und frei­schwe­ben­de Optik aus. Außer­dem kön­nen die in ver­schie­de­nen Grö­ßen erhält­li­chen Boards neben­ein­an­der zu grö­ße­ren Flä­chen kom­bi­niert wer­den.


WOOOM von Klöber.

WOOOM von Klöb­er: Die­ses Sitz­mö­bel ist eine eier­le­gen­de Woll­milch­sau. WOOOM ver­fügt über einen USB-Anschluss, eine Sitz­hei­zung, eine 3-Zonen-Mas­sa­ge­funk­ti­on und inte­grier­te Beleuch­tung. Die elek­tro­ni­schen Funk­tio­nen des Ses­sels kön­nen per App bedient wer­den. Schwenk­ba­re Abla­gen sor­gen für zusätz­li­chen Kom­fort.


Tapa Swing von Nowy Styl.

Tapa Swing von Nowy Styl: Auf die­ser Schau­kel kom­men Ide­en in Schwung. Die Erwei­te­rung des modu­la­ren Sitz­sys­tems Tapa ist ein wah­rer Blick­fang in Emp­fangs­zo­nen. Infor­mel­len Mee­tings ver­leiht Tapa Swing von Desi­gner „Mac“ Sto­pa eine Läs­sig­keit und einen gewis­sen Spaß­fak­tor. Auch für kur­ze Ent­span­nungs­pau­sen eig­net sich die Schau­kel gut. Ganz neben­bei bringt sie Bewe­gung in den Arbeits­all­tag.


MX Vertical von Logitech.

MX Ver­ti­cal von Logi­tech: Die­se Maus ahmt eine natür­li­che Hän­de­druck-Posi­ti­on nach. Ihr ver­ti­ka­ler Win­kel von 57 Grad redu­ziert die Mus­kel­be­las­tung und den Druck aufs Hand­ge­lenk spür­bar. Bei vol­ler Ladung hält die in ver­schie­de­nen Hand­grö­ßen erhält­li­che MX Ver­ti­cal bis zu vier Mona­te ohne Kabel durch.


1500 S+ von WMF.

1500 S+ von WMF: Der Kaf­fee­voll­au­to­mat bie­tet ein zehn Zoll gro­ßes Dis­play, mit dem die Geträn­ke­aus­wahl getä­tigt wird. Es kön­nen sogar Anga­ben zu Nähr­stof­fen, Wer­be­an­ge­bo­te und Benut­zungs­hin­wei­se abge­bil­det wer­den. Das inte­grier­te Sys­tem Dyna­mic Cof­fee Assist über­wacht die Kaf­fee­men­ge und den Mahl­grad. Dadurch ermög­licht es eine gleich­blei­bend hohe Qua­li­tät der Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten.