Wer sein Home-Office ein­rich­ten möch­te und nach Inspi­ra­tio­nen sucht, wird die­ses Buch lie­ben. Die Desi­gne­rin Anna Yudi­na hat 120 Ide­en von Archi­tek­ten und Desi­gnern aus aller Welt zusam­men­ge­stellt.

Dar­un­ter fin­den sich zum Bei­spiel ver­schieb­ba­re Möbel und Rega­le in Trep­pen oder Nischen. Im Home-Office ver­schwimmt die Gren­ze von Wohn- und Arbeits­platz zuneh­mend. Eine Ent­wick­lung, die durch fle­xi­bles Arbei­ten und draht­lo­se Kom­mu­ni­ka­ti­on mög­lich gewor­den ist. Die Ide­en für Home-Offices sind schier gren­zen­los. Ob aus­klapp­ba­re Schreib­plat­ten in Blu­men­töp­fen, in Trep­pen inte­grier­te Akten­re­ga­le oder Arbeits­ka­bi­nen im eige­nen Gar­ten – bei den vie­len Ide­en ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ide­al zum Stö­bern und Stau­nen.

Anna Yudi­na: „Home­of­fice. 120 krea­ti­ve Lösun­gen für das Arbei­ten zuhau­se. Aus dem Eng­li­schen über­tra­gen von Wieb­ke Krab­be“, Deut­sche Ver­lags-Anstalt, 270 S., 19,50 €.