ANZEIGE

Euro­päi­sche Büro­ar­bei­ter sit­zen durch­schnitt­lich sie­ben Stun­den pro Tag am Com­pu­ter. 94 Pro­zent davon sit­zen über einen lan­gen Zeit­raum, ohne sich zwi­schen­durch zu bewe­gen. Dem­zu­fol­ge schafft der gesell­schaft­li­che Trend zu einer gesun­den Lebens­wei­se nicht den Schritt in den Büro­all­tag.

Mit Lotus von Fellowes gelingt der Wechsel zum gesunden stehenden Arbeiten an jedem Schreibtisch.

Mit Lotus von Fel­lo­wes gelingt der Wech­sel zum gesun­den ste­hen­den Arbei­ten an jedem Schreib­tisch.

Tastatur, Monitor, Smartphone, Kaffeetasse: Auf der Workstation Lotus ist reichlich Platz.

Tas­ta­tur, Moni­tor, Smart­pho­ne, Kaf­fee­tas­se: Auf der Work­sta­tion Lotus ist reich­lich Platz.

Ein Groß­teil der Ange­stell­ten beschreibt sei­nen indi­vi­du­el­len Lebens­stil zu Hau­se als gesund und am Arbeits­platz als unge­sund. Es ist also an der Zeit, unse­re Arbeits­wei­se zu über­den­ken, denn der mensch­li­che Kör­per ist für Bewe­gung gemacht. Durch stän­di­ges Sit­zen ver­lang­samt sich der Stoff­wech­sel, es erge­ben sich höhe­re Risi­ken für Krank­hei­ten. Dazu kommt häu­fig eine schlech­te Hal­tung bei der Arbeit am Com­pu­ter, mit Nacken- und Rücken­ver­span­nun­gen als Resul­tat.

Das Problem mit dem Sitzen

Das bedeu­tet: Sit­zen­de Tätig­kei­ten und lan­ge Arbeits­zei­ten machen uns auf Dau­er krank. Mit einem Zyklus regel­mä­ßi­ger Bewe­gung ebnet man den Weg, um die eige­ne Pro­duk­ti­vi­tät zu stei­gern und neben­bei die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den zu ver­bes­sern. Schon klei­ne Ände­run­gen im Arbeits­all­tag kön­nen gro­ße Wir­kung zei­gen und ein Start in einen akti­ve­ren Arbeits­stil sein. Die Trep­pe statt den Auf­zug neh­men, den Kol­le­gen am Schreib­tisch auf­su­chen statt anzu­ru­fen und den Dru­cker in eini­ger Ent­fer­nung auf­stel­len, sind nur eini­ge Bei­spie­le. Gesund­heits­ri­si­ken zu redu­zie­ren, bevor sie zum Pro­blem wer­den, ist für Unter­neh­men auch wirt­schaft­lich sinn­voll, da die durch krank­heits­be­ding­te Abwe­sen­heit ent­ste­hen­den Kos­ten ver­rin­gert wer­den und die Mit­ar­bei­ter ins­ge­samt pro­duk­ti­ver sind.

Die Fellowes-Lösung

Höhen­ver­stell­ba­re Sitz-Steh-Lösun­gen sind ein guter Weg, einen gesun­den Bewe­gungs­zy­klus bei der Schreib­tisch­ar­beit zu ermög­li­chen. 77 Pro­zent der euro­päi­schen Arbeit­neh­mer sind über­zeugt, dass Initia­ti­ven zur Arbei­ter­ge­sund­heit Mit­ar­bei­ter anzie­hen und Unter­neh­men zu attrak­ti­ve­ren Arbeit­ge­bern machen. Außer­dem haben Unter­neh­men, die an die­sen Initia­ti­ven teil­neh­men, einen posi­ti­ven Return on Invest­ment, denn glück­li­che Mit­ar­bei­ter sind pro­duk­ti­ver.

Technische Feinheiten

Die Sitz-Steh-Lösun­gen von Fel­lo­wes, einem Her­stel­ler von ergo­no­mi­schen Lösun­gen, ver­wan­deln den Schreib­tisch schnell in einen höhen­ver­stell­ba­ren Arbeits­platz. Die Smooth-Lift-Tech­nik sorgt für einen sta­bi­len und mühe­lo­sen Posi­ti­ons­wech­sel. Die 22 ver­schie­de­nen Höhen­ein­stel­lun­gen garan­tie­ren, die bes­te Posi­ti­on zu fin­den. Das durch­dach­te Kabel­ma­nage­ment sorgt dafür, dass sich der gesam­te Arbeits­platz pro­blem­los bewe­gen lässt. Je nach Bedarf sind Moni­tor­ar­me für einen oder zwei Bild­schir­me sepa­rat erhält­lich. Ab Janu­ar wird das Sor­ti­ment um Lotus DX erwei­tert, eine Delu­xe-Ver­si­on des bewähr­ten Pro­dukts mit kabel­lo­ser Auf­la­de­sta­ti­on für Smart­pho­nes, USB-Anschlüs­sen und anti­bak­te­ri­el­lem Micro­ban-Schutz.

Infor­ma­tio­nen zu den Sitz-Steh-Lösun­gen sowie die Mög­lich­keit, sich für einen kos­ten­lo­sen 45-Tage-Test zu regis­trie­ren, gibt es auf der Web­site des Unter­neh­mens. Dar­über hin­aus wird Fel­lo­wes sei­ne höhen­ver­stell­ba­ren Work­sta­tions vom 27. bis 30. Janu­ar im Son­der­schau­be­reich „Büro der Zukunft“ auf der Paper­world in Frank­furt am Main prä­sen­tie­ren.