Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Synonyme für die Korrespondenz

Mit sprach­li­cher Viel­falt und Prä­zi­si­on glänzen

In der geschäft­li­chen Kor­re­spon­denz soll­te man den Emp­fän­ger nicht mit läs­ti­gen Wort­wie­der­ho­lun­gen ner­ven. Doch wem fällt immer das rich­ti­ge Äqui­va­lent ein? Das Syn­onym­wör­ter­buch vom Duden­ver­lag hilft.

Wei­te­re Syn­ony­me fin­den Sie in „Duden. Das Syn­onym­wör­ter­buch. Ein Wör­ter­buch sinn­ver­wand­ter Wör­ter“, Duden­ver­lag 2014, 1.136 S., 24,99 €.

Der Suche nach einem Syn­onym im All­tag der Kom­mu­ni­ka­ti­on kön­nen unter­schied­li­che Moti­ve zugrun­de liegen:

– die sach­li­che Dif­fe­ren­zie­rung, z. B. in einem Fach­text die genaue­re Unter­schei­dung zwi­schen schlei­fen, schär­fen, zie­hen, glätten

die anschau­li­che Dar­stel­lung eines kom­ple­xen Sach­ver­hal­tes, nicht durch die Ver­wen­dung einer eher abs­trak­ten Defi­ni­ti­on, son­dern durch die Rei­hung syn­ony­mer Aus­drü­cke, die den Sach­ver­halt gewis­ser­ma­ßen seman­tisch ein­krei­sen (Er war ein eigen­ar­ti­ger, kau­zi­ger, ver­schro­be­ner, wun­der­li­cher Zeitgenosse.)

die Prä­zi­sie­rung einer Aus­sa­ge (Sie wur­de befragt, regel­recht verhört.)

die einer bestimm­ten Text­art und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­form gemä­ße Wahl von Aus­drü­cken (Ich bean­tra­ge die Befreiung/Entbindung/Freistellung von mei­nen Aufgaben.)

die nuan­cier­te Wie­der­ga­be einer per­sön­li­chen Ein­stel­lung zu einem Sach­ver­halt (Ich hal­te die­se Fra­ge weni­ger für kom­pli­ziert als für heikel.)

– die sti­lis­tisch abwechs­lungs­rei­che Gestal­tung eines Tex­tes (Meh­re­re Geschäf­te muss­ten Kon­kurs anmel­den, klei­ne­re Läden waren davon eher betrof­fen als größere.)

– die Wie­der­ga­be eines sozi­al kon­no­tier­ten Aus­drucks durch einen stan­dard­sprach­li­chen (Die Zahl der Penner/Obdachlosen nimmt zu.)

die Wie­der­ga­be eines regio­nal kon­no­tier­ten Aus­drucks durch einen stan­dard­sprach­li­chen (Er klönt ger­ne / unter­hält sich gerne.)

– die dif­fe­ren­zier­te Beur­tei­lung der Sprach­ver­wen­dung ande­rer (Es ist typisch für ihn, dass er nicht von Jour­na­lis­ten, son­dern von Schrei­ber­lin­gen spricht.)

 

Büro
a) Amt, Amts­raum, Amts­zim­mer, Dienst­raum, Dienst­zim­mer, Geschäfts­zim­mer, Office; (österr.): Amt­s­kanz­lei; (ugs.): Geschäft; (südd., österr., schweiz.): Kanz­lei; (ver­al­tend): Amts­stu­be, Kon­tor. b) Dienst­stel­le, Filia­le, Geschäfts­stel­le, Kon­tor, Nie­der­las­sung, Zweig­stel­le; (bil­dungsspr.): Depen­dance.
Kon­fe­renz
Bera­tung, Bespre­chung, Brie­fing, Kon­gress, Sit­zung, Sym­po­si­um, Tagung, Tref­fen, Unter­re­dung, Ver­samm­lung, Zusam­men­kunft; (bil­dungsspr.): Mee­ting, Session.
kon­fe­rie­ren
sich aus­tau­schen, sich bera­ten, berat­schla­gen, sich bere­den, sich bespre­chen, dis­ku­tie­ren, eine Konferenz/Sitzung/Tagung abhal­ten, tagen, sich zusam­men­set­zen, zusam­men­tre­ten; (geh.): Rat hal­ten, sich unterreden.
prä­sen­tie­ren
1. a) anbie­ten, auf­ti­schen, bereit­stel­len, bie­ten, hin[über]reichen, rei­chen, ser­vie­ren, über­rei­chen, vor­set­zen; (geh.): dar­bie­ten, dar­rei­chen, kre­den­zen; (bil­dungsspr.): offe­rie­ren; (ver­al­tend): trak­tie­ren. b) aus­hän­di­gen, hin­le­gen, über­ge­ben, vor­brin­gen, vor­le­gen; (geh.): unterbreiten.
2. bekannt machen, vor­füh­ren, vor­stel­len, zei­gen; (geh.): dar­bie­ten; (salopp): abzie­hen, hin­le­gen; (schweiz., sonst ver­al­tet): produzieren.
schen­ken
abtre­ten, als Geschenk über­rei­chen, beschen­ken, besche­ren, ein Geschenk/ein Prä­sent machen, fort­ge­ben, geben, Geschen­ke machen, gewäh­ren, her­ge­ben, her­schen­ken, [hin]opfern, mit­brin­gen, spen­den, stif­ten, über­ge­ben, über­las­sen, über­tra­gen, ver­lei­hen, ver­schen­ken weg­ge­ben, weg­schen­ken, zum Geschenk machen, zur Ver­fü­gung stel­len, zuste­cken; (österr.): betei­len; (schweiz.): ver­ga­ben; (geh.): auf­op­fern, beden­ken mit, beglü­cken, dar­rei­chen, drein­ge­ben, [ein Opfer] dar­brin­gen, Gaben über­rei­chen, hin­ge­ben, preis­ge­ben, zukommen/zuteilwerden las­sen; (dich­ter.): dahin­ge­ben; (ugs.): her­aus­rü­cken, locker­ma­chen, spen­die­ren; (geh. oder iron.): ange­dei­hen las­sen; (leicht scherzh.): ver­eh­ren; (landsch. ver­al­tend): ein­be­sche­ren; (ver­al­tet): zueignen.
Tref­fen
1. Begeg­nung, Bei­sam­men­sein, Bespre­chung, Get-tog­e­ther, Run­de, Sit­zung, Ter­min, Ver­ab­re­dung, Zusam­men­kunft, Zusam­men­sein; (bil­dungsspr.): Mee­ting; (ugs.): Date, Treff; (schweiz. ugs.): Hock, Höck; (Jar­gon): Event.
2. Begeg­nung, Kon­kur­renz, Match, Par­tie, Spiel, Wett­be­werb, Wett­kampf; (Sport): Kampf.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?