Mitt­ler­wei­le gibt es eine Viel­zahl von Apps, die Sie auch bei Prä­sen­ta­tio­nen unter­stüt­zen. Eine Aus­wahl.

Apps wie Key­note erlau­ben das ein­fa­che Erstel­len von Prä­sen­ta­tio­nen mit Dia­gram­men etc. Foto: Tony Hegewald/pixelio.de

Mit der App Live­scri­be+ wird alles, was auf Papier geschrie­ben und gezeich­net wird, sofort mit dem Smart­pho­ne oder Tablet-PC syn­chro­ni­siert.

Apps zum Prä­sen­tie­ren

Key­note: Die­se App ermög­licht, Prä­sen­ta­tio­nen mit ani­mier­ten Dia­gram­men und Über­gän­gen ein­fach durch Berüh­ren und Tip­pen kom­plett zu erstel­len. Die Prä­sen­ta­tio­nen kön­nen im Key­note-, Power­Point- oder PDF-For­mat via iTu­nes wei­ter­ge­lei­tet wer­den. Für iOS. Preis: 8,99 Euro.

Power Point Voice Remo­te: Über die WLAN-Ver­bin­dung des Smart­pho­nes lässt sich mit ihr eine Prä­sen­ta­ti­on durch Sprach­be­feh­le steu­ern, etwa „next“ oder „nächs­te Folie“. Bei Stimm­ver­sa­gen funk­tio­niert aber auch die Tas­ten­steue­rung. Für Andro­id. Preis: kos­ten­los.

Sim­ple­Mind Free: Die­se Brain­stor­ming-App eig­net sich für inter­ak­ti­ve Mee­tings oder für Bespre­chun­gen unter­wegs. Durch das auto­ma­ti­sche Lay­out las­sen sich schnell Mind­maps anle­gen und kur­ze Kom­men­ta­re hin­zu­fü­gen. Für iOS und Andro­id. Preis: kos­ten­los.

Pre­sen­ta­ti­on Timer: Sie eig­net sich für alle, die eine Prä­sen­ta­ti­ons-App ohne Timer nut­zen oder nur einen Timer ohne wei­te­re Funk­tio­nen wün­schen. Die App fun­giert nicht nur als Zeit­ge­ber, son­dern hilft auch beim Ein­üben rhe­to­ri­scher Fähig­kei­ten. Für iOS und Andro­id. Preis: kos­ten­los.

Apps zum Notie­ren und Auf­neh­men

Ever­no­te: Die­se App dient zum Spei­chern und Ver­wal­ten von digi­ta­len Noti­zen aller Art. Damit kön­nen sämt­li­che Noti­zen, Gra­fi­ken, Adres­sen und To-Dos gespei­chert, kate­go­ri­siert, gesucht oder gelöscht wer­den. Mit der Kame­ra auf­ge­nom­me­ne Bil­der las­sen sich auto­ma­tisch in das Tool impor­tie­ren. Für iOS und Andro­id. Preis: kos­ten­los.

MP3 Recor­der: Mit ihr kön­nen MP3-Sequen­zen belie­big lang auf­ge­nom­men wer­den. Den Audio­auf­nah­men las­sen sich Memos, Noti­zen, Vide­os und Fotos inner­halb von Sekun­den hin­zu­fü­gen. Über eine ein­fa­che But­ton­be­rüh­rung kön­nen zudem alle Auf­nah­men geteilt wer­den. Für iOS. Preis: kos­ten­los

Nota­bi­li­ty: Mit die­ser App kön­nen hand­schrift­li­che Noti­zen ver­fasst und Memos in Bild und Ton fest­ge­hal­ten wer­den. Außer­dem las­sen sich Office-Doku­men­te impor­tie­ren und über­ar­bei­ten. Für iOS. Preis: kos­ten­los.

Apps für das hand­schrift­li­che Schrei­ben

Live­scri­be+: Bei die­ser App des Smart­pens Live­scri­be 3 wer­den hand­schrift­li­che Noti­zen auto­ma­tisch in getipp­ten Text umge­wan­delt und durch­sucht. Für iOS. Preis: kos­ten­los.

INKre­di­ble: Eine App, bei der man sowohl per Fin­ger als auch per Stylus-Pen schrei­ben kann. Der Nut­zer kann dar­über hin­aus die Papier­art (blan­ko, kariert oder liniert) und Tin­ten­far­be wäh­len. Ein Radier­gum­mi merzt klei­ne Feh­ler oder unbe­dach­te Pin­sel­stri­che aus. Das Geschrie­be­ne lässt sich als PDF oder PNG-Datei per E-Mail expor­tie­ren. Für iOS und Andro­id. Preis: kos­ten­los.