Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Tipps für weniger Stress bei Online-Meetings

Einen gro­ßen Teil des Tages in Video­calls zu ver­brin­gen, kann stres­sig und ermü­dend sein. Das bele­gen immer mehr Stu­di­en. Die Exper­ten von Click­Mee­ting, einer euro­päi­schen Platt­form für Online-Mee­tings und Webi­na­re, zei­gen auf, wie der „Video­kon­fe­renz­mü­dig­keit“ ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den kann.

Mit den richtigen Voraussetzungen kann „Videokonferenzmüdigkeit“ vermieden werden. Abbildung: Chris Montgomery, Unsplash

Mit den rich­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen kann „Video­kon­fe­renz­mü­dig­keit“ ver­mie­den wer­den. Abbil­dung: Chris Mont­go­me­ry, Unsplash

#1 Teilnehmerzahl begrenzen

Ist geklärt, dass ein Mee­ting per Video­call statt­fin­det, soll­te im zwei­ten Schritt sehr genau über­legt wer­den, wer tat­säch­lich dar­an teil­neh­men muss. Ähn­lich wie bei der in E-Mails häu­fig infla­tio­när genutz­ten cc-Funk­ti­on ist es auch bei Online-Mee­tings nicht sinn­voll, mög­lichst vie­le Kol­le­gen an Bord zu holen. Für einen effi­zi­en­ten und pro­duk­ti­ven Aus­tausch ist hier weni­ger oft mehr.

#2 Gut moderieren

Eine durch­dach­te Mode­ra­ti­on trägt dazu bei, Stress zu redu­zie­ren und das Mee­ting effi­zi­en­ter, ange­neh­mer und letzt­lich auch kür­zer zu hal­ten. Das kann zum einen bedeu­ten, sich an eine kla­re Agen­da zu hal­ten. Zum ande­ren ist es gera­de bei grö­ße­ren Mee­tings hilf­reich, Funk­tio­nen wie Brea­k­out-Räu­me zu ver­wen­den, um klei­ne­re, even­tu­ell effek­ti­ve­re Arbeits­grup­pen zu bil­den. Auch Small Talk kann an den rich­ti­gen Stel­len sinn­voll sein und zur Auf­lo­cke­rung bei­tra­gen, mei­nen wir von Click­Mee­ting.

#3 Multitasking vermeiden

Durch Ablen­kun­gen wie Benach­rich­ti­gun­gen auf dem Smart­pho­ne oder ein­tref­fen­de E-Mails geht der Fokus ver­lo­ren, was es schwie­ri­ger macht, dem Mee­ting zu fol­gen. Es wird dadurch unpro­duk­ti­ver oder län­ger als eigent­lich erfor­der­lich, was in der Kon­se­quenz zu mehr Stress führt. Bes­ser ist es, sich für die Dau­er des Mee­tings kom­plett auf die Situa­ti­on zu kon­zen­trie­ren und exter­ne Ablen­kungs­quel­len nach Mög­lich­keit abzuschalten.

#4 Kamera ausschalten

Die ande­ren Teil­neh­men­den sehen zu kön­nen, zählt einer­seits zu den Haupt­vor­tei­len von Online-Mee­tings. Ande­rer­seits ist inzwi­schen längst bekannt, dass dies auch Stress erzeu­gen kann. Beson­ders pro­ble­ma­tisch ist dabei oft, sich selbst stän­dig in der eige­nen Kame­ra­an­sicht zu sehen. Denn dies führt zu vie­len „Kon­troll­bli­cken“. Wer sich durch die Kame­ra­über­tra­gung gestresst fühlt, soll­te sich nicht davor scheu­en, nach einer kur­zen Begrü­ßung das Deak­ti­vie­ren der Kame­ras vor­zu­schla­gen. Gera­de beim gemein­sa­men Arbei­ten an Doku­men­ten oder wäh­rend einer Prä­sen­ta­ti­on ist dies ohne­hin nicht erforderlich.

#5 Pausen

Wann immer mög­lich, soll­ten aus­rei­chend Pau­sen zwi­schen den Video­calls ein­ge­plant wer­den – und die­se am bes­ten für Bewe­gung, fri­sche Luft und etwas Abwechs­lung genutzt wer­den. Wäh­rend län­ge­rer ein­zel­ner Online-Kon­fe­ren­zen soll­te dar­über hin­aus die Mode­ra­ti­on dar­auf ach­ten, regel­mä­ßi­ge Pau­sen von eini­gen Minu­ten ein­zu­läu­ten. Spe­zi­ell bei Mee­tings ab einer Dau­er von etwa einer Stun­de trägt dies auch dazu bei, die zwangs­läu­fig abneh­men­de Auf­nah­me­fä­hig­keit und Auf­merk­sam­keit der Teil­neh­men­den wie­der zu steigern.

#6 Funktionierende Technik

Wer zu allem Über­fluss auch noch fürch­ten muss, dass wäh­rend eines wich­ti­gen Online-Mee­tings die Inter­net­ver­bin­dung abreißt oder das eige­ne Head­set nicht rich­tig funk­tio­niert, schafft sich selbst eine zusätz­li­che Stress­quel­le. Sinn­voll ist es des­halb, bereits im Vor­feld dafür zu sor­gen, dass alles best­mög­lich funk­tio­niert – von der genutz­ten Soft­ware über die Ver­bin­dung bis hin zu Hard­ware wie Rech­ner, Web­cam und Headset.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?