Banner Leaderboard

Bachmann - Webinar Desk Sharing organisieren mit iotspot, 6. oder 8. Juli

Geräumiger Multispace für Hypoport im MY.B

Im neu­en Büro­ge­bäu­de MY.B in der Euro­pa­ci­ty Ber­lin ist eine moder­ne Arbeits­welt für die Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men der Hypo­port-Grup­pe ent­stan­den. Rea­li­siert wur­de das Pro­jekt vom Ber­li­ner Archi­tek­tur­bü­ro de Winder.

Bei den Wohnzimmer-Lounges ist der Name Programm. Abbildung: Mark Seelen, de Winder

Bei den Wohn­zim­mer-Loun­ges ist der Name Pro­gramm. Abbil­dung: Mark See­len, de Winder

Wich­ti­ger Bestand­teil des Pla­nungs­pro­zes­ses war ein umfas­sen­der Ana­ly­se­work­shop. In die­sem haben die Hypo­port-Mit­ar­bei­ter ihre Wün­sche und Anfor­de­run­gen an einen Mul­ti-Works­pace erar­bei­tet. Dar­auf auf­bau­end wur­de von de Win­der ein Flä­chen­kon­zept für die 9.600 m2 gro­ße Arbeits­um­ge­bung ent­wi­ckelt. Die­ses wur­de auf ins­ge­samt sechs Eta­gen des MY.B-Bürogebäudes in über­wie­gend offe­nen Berei­chen umge­setzt – zoniert durch akus­ti­sche Raum­tei­ler und Pflanzenelemente.

Besprechungszonen erfüllen das Bedürfnis nach ungestörter Kommunikation. Abbildung: Mark Seelen, de Winder

Bespre­chungs­zo­nen erfül­len das Bedürf­nis nach unge­stör­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on. Abbil­dung: Mark See­len, de Winder

Die Arbeits­platz­be­rei­che sind zur tages­licht­durch­flu­te­ten Fas­sa­de hin posi­tio­niert. Sie umschlie­ßen den Kern einer schwarz gestal­te­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zo­ne mit buch­ba­ren Mee­tin­g­räu­men. Gleich­zei­tig ent­spre­chen die­se zusam­men mit infor­mel­len Bespre­chungs­in­seln und Pho­ne-Booths dem Wunsch der Mit­ar­bei­ter nach varia­blen Kommunikationsoptionen.

Pflanzen und Raumtrenner zonieren die Arbeitsbereiche. Abbildung: Mark Seelen, de Winder

Pflan­zen und Raum­tren­ner zonie­ren die Arbeits­be­rei­che. Abbil­dung: Mark See­len, de Winder

Gemacht für spontane Präsentationen. Abbildung: Mark Seelen, de Winder

Gemacht für spon­ta­ne Prä­sen­ta­tio­nen. Abbil­dung: Mark See­len, de Winder

Lunchen, talken, zocken: das Casino im Erdgeschoss. Abbildung: Mark Seelen, de Winder

Lun­chen, tal­ken, zocken: das Casi­no im Erd­ge­schoss. Abbil­dung: Mark See­len, de Winder

Soge­nann­te Com­mon Are­as sind an die Kon­fe­renz­räu­me ange­glie­dert und fun­gie­ren als Wohn­zim­mer-Loun­ges mit Aus­blick. Ver­ein­zelt wur­de das Kon­zept der offe­nen Arbeits­be­rei­che mit abge­schlos­se­nen Vie­rer- und Dop­pel­bü­ros durch­bro­chen. Das Casi­no lädt der­weil zum Lun­chen oder infor­mel­len Aus­tausch unter Kol­le­gen ein, aber auch zu After-Work- und Gaming-Events.

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?