Bücher fürs Büro: Unsere Empfehlungen im April

Auch in die­sem Monat haben wir drei Lese­emp­feh­lun­gen – dies­mal mit fol­gen­den Schwer­punkt­the­men: Start-up-Grün­dung, digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on und phi­lo­so­phi­sches Design.

Julian Leitloff, Caspar Tobias Schlenk: Keinhorn: Was es wirklich heißt, ein Start-up zu gründen, Campus Verlag, 295 Seiten, 22 €

Harte Arbeit

Juli­an Leit­loff grün­de­te mit 22 Jah­ren sein ers­tes Start-up. Zusam­men mit dem Jour­na­lis­ten Cas­par Tobi­as Schlenk schil­dert er in „Kein­horn“ unge­schönt und fes­selnd den tur­bu­len­ten Weg zum Erfolg. Detail­liert berich­tet er von Rück­schlä­gen und Ent­täu­schun­gen. Neben­bei zeich­net er ein authen­ti­sches Bild der deut­schen Grün­der­sze­ne fern­ab jeder Start-up-Romantik.

Juli­an Leit­loff, Cas­par Tobi­as Schlenk: Kein­horn: Was es wirk­lich heißt, ein Start-up zu grün­den, Cam­pus Ver­lag, 295 Sei­ten, 22 €


Harald R. Fortmann, Daniela Conrad (Hrsg.): The Unknown is the New Normal: Was wir aus der Corona-Herausforderung für die digitale Transformation lernen, Frankfurter Allgemeine Buch, 372 Seiten, 25 €

Krise als Chance

Wie wird sich die durch Coro­na beding­te Beschleu­ni­gung der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on auf lan­ge Sicht aus­wir­ken? Die 40 Autoren von „The Unknown is the New Nor­mal“ ana­ly­sie­ren die gegen­wär­ti­ge Situa­ti­on und plä­die­ren dafür, sie als Chan­ce zu begrei­fen – für Unter­neh­men und Arbeit­neh­mer. Die Autoren zei­gen auf, was es zu tun gilt, damit die Trans­for­ma­ti­on Vor­tei­le für alle bringt.

Harald R. Fort­mann, Danie­la Con­rad (Hrsg.): The Unknown is the New Nor­mal: Was wir aus der Coro­na-Her­aus­for­de­rung für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on ler­nen, Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Buch Ver­lag, 372 Sei­ten, 25 €


Daniel Martin Feige, Florian Arnold, Markus Rautzenberg (Hrsg.): Philosophie des Designs, transcript Verlag, 464 Seiten, 34,99 €

Formen denken

Trotz des unbe­strit­te­nen Stel­len­werts von Design in fast allen Lebens­be­rei­chen war die­ses nur sel­ten Gegen­stand der Phi­lo­so­phie. Der Sam­mel­band „Phi­lo­so­phie des Designs“ möch­te dem mit Bei­trä­gen 20 nam­haf­ter Phi­lo­so­phen ent­ge­gen­wir­ken. Eine inter­es­san­te, über­fäl­li­ge Auf­ar­bei­tung des The­mas aus phi­lo­so­phi­scher Per­spek­ti­ve mit aka­de­mi­schem Anspruch.

Dani­el Mar­tin Fei­ge, Flo­ri­an Arnold, Mar­kus Raut­zen­berg (Hrsg.): Phi­lo­so­phie des Designs, Tran­script Ver­lag, 464 Sei­ten, 34,99 €

Banner-Footer 1

Test Half Banner

Banner-Footer 2

Test Half Banner

Banner-Footer 3

Test Half Banner