Auf­grund stren­ger Auf­la­gen und Hygie­ne­re­geln hat es die Mee­ting- und Event­bran­che aktu­ell nicht leicht. Dass siche­re Mee­tings in die­sen Zei­ten den­noch mög­lich sind, beweist das Ber­li­ner Unter­neh­men Out­side-Socie­ty mit sei­ner fle­xi­blen Mee­ting-Box.

Die Meeting-Box des Start-ups ermöglicht Zusammenkünfte im Grünen. Abbildung: Outside Society

Die Mee­ting-Box des Start-ups ermög­licht Zusam­men­künf­te im Grü­nen. Abbil­dung: Out­side Socie­ty

Seit 2019 ermög­licht die Out­side Socie­ty eine Viel­zahl von Hap­pe­nings: Incen­ti­ves, Team-Events, Work­shops, Pres­se­kon­fe­ren­zen, Ver­hand­lun­gen und Off­si­te-Mee­tings. Um das Kon­zept wei­ter­fi­nan­zie­ren zu kön­nen, ist eine Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne gestar­tet wor­den, die erfolg­reich abge­schlos­sen wer­den konn­te. Das Ziel der Kam­pa­gne war, in Zei­ten von Coro­na-Beschrän­kun­gen siche­re Busi­ness-Mee­tings zu ermög­li­chen.

Sichere Eventlocation im Grünen

Mit dem erfolg­rei­chen Abschluss der Finan­zie­rung kön­nen seit Juli 2020 auf der im Ber­li­ner Umland gele­ge­nen Lich­ter­fel­der Wei­de­land­schaft ver­schie­de­ne Arten von Events in der Mee­ting-Box des Start-ups statt­fin­den. Bei die­sen Bespre­chun­gen wer­den die aktu­el­len Covid-19-beding­ten Auf­la­gen und Hygie­ne­re­geln ein­ge­hal­ten. Die Out­side Socie­ty stellt damit einen Ort des Aus­tauschs zur Ver­fü­gung, der vie­len Unter­neh­men momen­tan fehlt.

Ausreichend Belüftung und Distanz zwischen den Teilnehmern für sichere Meetings. Abbildung: Outside Society

Aus­rei­chend Belüf­tung und Distanz zwi­schen den Teil­neh­mern für siche­re Mee­tings. Abbil­dung: Out­side Socie­ty

Ein offener Raum an fast jedem Ort

Die Mee­ting-Box ist ein kom­plett offe­ner Raum, der es den Teil­neh­mern einer Bespre­chung durch sei­ne Bau­wei­se ermög­licht, den gefor­der­ten Min­dest­ab­stand ein­zu­hal­ten. Durch die modu­la­re Bau­wei­se kann der Bespre­chungs­raum auch leicht an ande­ren, indi­vi­du­ell ver­ein­bar­ten Orten auf­ge­baut wer­den. Die Mee­ting-Box ist mit einem fle­xi­blen Möbel­sys­tem aus­ge­stat­tet, das an die ent­spre­chen­den Nut­zungs­zwe­cke ange­passt wer­den kann. Die Nut­zer kön­nen auf WLAN zugrei­fen und wer­den mit kal­ten und war­men Geträn­ken ver­sorgt.

Nachhaltigkeit und Sauberkeit im Fokus

Das Team der Out­side Socie­ty legt beson­de­ren Wert auf Müll­ver­mei­dung, Sau­ber­keit und Nach­hal­tig­keit. Der Natur ent­ste­he durch die Out­door-Mee­tings kein Scha­den, ver­si­chern die Initia­to­ren. „Mit unse­rem Kon­zept kann man den gan­zen Tag im Wald arbei­ten und Work­shops mit­ten in der Natur abhal­ten – unter stren­ger Ein­hal­tung der aktu­el­len Coro­na-Auf­la­gen. So schaf­fen wir eine siche­re Arbeits­um­ge­bung für die Teil­neh­mer von Mee­tings und Work­shops“, fasst Kars­ten Kossatz, Ideen­ge­ber der Out­side Socie­ty, das Kon­zept zusam­men.