New Work ist nicht nur ein gro­ßes The­ma bei Möbel­her­stel­lern und Archi­tek­ten, vor allem zielt es auf das per­sön­li­che Ver­hält­nis zur Arbeit sowie neue Ver­wal­tungs­struk­tu­ren ab. Alte Hier­ar­chien fal­len zuguns­ten der Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on.

New Work needs Inner Work

Joana Brei­den­bach und Bet­ti­na Rol­low haben mit ihrem Buch dafür zugleich ein Mot­to geschaf­fen: „New Work needs Inner Work“. Ihr Fra­gen­ka­ta­log regt zur Meta­re­fle­xi­on und Selbst­mo­ti­va­ti­on an. Im Zen­trum steht die „inne­re Inno­va­ti­on“ von Teams. Die Autorin­nen ver­ste­hen dar­un­ter die Art und Wei­se, wie Mit­ar­bei­ter und Teams rei­fen kön­nen, um ihre Außen­welt kom­pe­ten­ter, siche­rer und glück­li­cher zu gestal­ten. Schritt für Schritt wird beschrie­ben, wie in einem Team oder Unter­neh­men Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on ein­ge­führt wer­den kann. Anhand von Orga­ni­sa­ti­ons­prin­zi­pi­en, kon­kre­ten Bei­spie­len und Übun­gen wird erforscht, wel­che Kom­pe­ten­zen wich­tig sind, um Hier­ar­chien abzu­bau­en und fle­xi­bler, sinn­stif­ten­der zu arbei­ten.

Joana Brei­den­bach und Bet­ti­na Rol­low: „New Work needs Inner Work: Ein Hand­buch für Unter­neh­men auf dem Weg zur Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on“, Ver­lag Vah­len, 152 S., 19,80 €