Wie wer­den Haus­halts­ge­rä­te zu smar­ten Hel­fern? Um Ant­wor­ten auf die­se und ande­re Fra­gen zu erhal­ten, hat die Bosch Sie­mens Haus­ge­rä­te Grup­pe (BSH GmbH) in Mün­chen eine neu­ar­ti­ge Kom­bi­na­ti­on aus Büro, Werk­statt und Test­la­bor bezo­gen.

Modernes Design für moderne Arbeit. Abbildung: BSH Hausgeräte GmbH

Moder­nes Design für moder­ne Arbeit. Abbil­dung: BSH Haus­ge­rä­te GmbH

Ausreichend Raum für Kreativität: Lounge-Bereiche und Präsentationsflächen. Abbildung: BSH Hausgeräte GmbH

Aus­rei­chend Raum für Krea­ti­vi­tät: Lounge-Berei­che und Prä­sen­ta­ti­ons­flä­chen. Abbil­dung: BSH Haus­ge­rä­te GmbH

Offene Küchenflächen für informelle Kommunikation. Abbildung: BSH Hausgeräte GmbH

Offe­ne Küchen­flä­chen für infor­mel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on. Abbil­dung: BSH Haus­ge­rä­te GmbH

Weitläufige Besprechungsräume mit Industrial-Charme. Abbildung: BSH Hausgeräte GmbH

Weit­läu­fi­ge Bespre­chungs­räu­me mit Indus­tri­al-Charme. Abbil­dung: BSH Haus­ge­rä­te GmbH

Archi­tek­to­nisch ent­wi­ckelt und umge­setzt wur­de das Pro­jekt vom Münch­ner Archi­tek­tur­be­ra­tungs­un­ter­neh­men CSMM. Auf cir­ca 600 m2 Flä­che bie­tet das neue Cowor­king-, Tes­ting- und Maker-Space BSH CO Platz für Digi­ta­li­sie­rung, For­schung, Ent­wick­lung und 70 Mit­ar­bei­ter.

Neugestaltung nach dem New-Work-Konzept

„Im Münch­ner Süden haben wir für die Bosch Sie­mens Haus­ge­rä­te Grup­pe mit der Denk­fa­brik BSH CO einen Treff­punkt für Krea­ti­vi­tät und Mobi­li­tät geschaf­fen“, sagt Rei­ner Nowak, Geschäfts­füh­rer von CSMM. „Bei der Umset­zung haben wir uns aus dem Sili­con Val­ley inspi­rie­ren las­sen: Hel­le und ska­lier­ba­re Räu­me las­sen eine flie­ßen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on ent­ste­hen. Zudem kön­nen sich die Ange­stell­ten in Lounge-Berei­chen, Prä­sen­ta­ti­ons­flä­chen und so genann­ten Maker-Spaces krea­tiv ent­fal­ten – ganz im Sin­ne des New-Work-Kon­zepts“, erläu­tert Nowak. „Damit die Mit­ar­bei­ter die Räu­me fle­xi­bel ihren Bedürf­nis­sen anpas­sen kön­nen, haben wir eigens für das Pro­jekt klapp­ba­re Arbeits­ti­sche und ein fle­xi­bles Trenn­wand­sys­tem ent­wi­ckelt. Zudem haben wir die Flä­chen mit Medi­en­tech­nik aus­ge­stat­tet und einen offe­nen Bereich mit Küche inte­griert.“

Highlights für Kunden

Als beson­de­res High­light benennt Nowak die neu ermög­lich­te User Expe­ri­ence: Kun­den kön­nen vor Ort mit­tels einer Vir­tu­al-Rea­li­ty-Bril­le wort­wört­lich in die Haus­ge­rä­te wie Wasch­ma­schi­ne, Kühl­schrank und Co. ein­tau­chen und somit Teil des Ent­wick­lungs­pro­zes­ses bei BSH wer­den. „Die­se Neu-Inter­pre­ta­ti­on der User Expe­ri­ence lässt Kun­den direkt vor Ort Pro­duk­te tes­ten und ihre Kauf­ent­schei­dung zum Erleb­nis wer­den“, erklärt Nowak.

Das neue BSH CO ver­eint über sechs Pro­dukt­be­rei­che, zahl­rei­che Dis­zi­pli­nen und 13 Mar­ken unter einem Dach und bie­tet Raum für moder­nes Arbei­ten, das agi­le und fle­xi­ble Arbeits­me­tho­den zulässt.