Banner Leaderboard

One-Stop-Shop, NeoCon 2022 | Suite 1193, Logicdata

Made in Germany: Alles unter einem Dach bei Schulte Elektrotechnik

Schul­te Elek­tro­tech­nik ent­wi­ckelt und pro­du­ziert in Lüden­scheid hoch­wer­ti­ge Lösun­gen zur Strom- und Daten­ver­sor­gung – und das zuver­läs­sig auch in einer von Kri­sen beein­träch­tig­ten Wirtschaft.

Sämtliche Kunststoffteile und den Großteil der benötigten Metallteile produziert Schulte Elektrotechnik in der eigenen Fertigung. Abbildung: Schulte Elektrotechnik

Sämt­li­che Kunst­stoff­tei­le und den Groß­teil der benö­tig­ten Metall­tei­le pro­du­ziert Schul­te Elek­tro­tech­nik in der eige­nen Fer­ti­gung. Abbil­dung: Schul­te Elektrotechnik

„Made in Ger­ma­ny“ steht bei Schul­te Elek­tro­tech­nik für Inno­va­ti­on, Qua­li­tät und vor allem für Zuver­läs­sig­keit, die in Anbe­tracht ein­bre­chen­der glo­ba­ler Lie­fer­ket­ten wert­vol­ler ist denn je. Seit Grün­dung im Jahr 1964 ent­wi­ckelt und pro­du­ziert Schul­te Elek­tro­tech­nik in Lüden­scheid hoch­wer­ti­ge desi­gnori­en­tier­te Lösun­gen zur Strom- und Daten­ver­sor­gung. Wäh­rend ande­re Unter­neh­men der Ein­bruch glo­ba­ler Lie­fer­ket­ten infol­ge der Coro­na­pan­de­mie vor neue Her­aus­for­de­run­gen gestellt hat, kann das Unter­neh­men aus dem Sauer­land die Pro­duk­te der bei­den Mar­ken EVO­li­ne und APSA mit dem Qua­li­täts­merk­mal „Made in Ger­ma­ny“ dank einer hohen Fer­ti­gungs­tie­fe zuver­läs­sig wei­ter­ent­wi­ckeln, her­stel­len und liefern.

Kurze Wege, große Zuverlässigkeit

Beson­de­ren Wert wird auf die Pro­duk­ti­on und Mon­ta­ge im eige­nen Haus gelegt. Die Kunst­stoff­fer­ti­gung im Werk in Alte­na-Ros­mart ist nur knapp acht Kilo­me­ter vom Fir­men­sitz in Lüden­scheid ent­fernt. Ein Groß­teil der Roh­ma­te­ria­li­en stam­men von lang­jäh­ri­gen Lie­fe­ran­ten aus Deutsch­land und kön­nen so auf kur­zen Lie­fer­we­gen trans­por­tiert wer­den. Das redu­ziert den Kraft­stoff­ver­brauch auf ein Mini­mum und sorgt für eine schnel­le und zuver­läs­si­ge Auslieferung.

Die 2019 in Betrieb genommene Produktions- und Lagerhalle ist als nahezu energieautarkes Gebäude ein Beispiel für energieeffizientes Bauen. Abbildung: Schulte Elektrotechnik

Die 2019 in Betrieb genom­me­ne Pro­duk­ti­ons- und Lager­hal­le ist als nahe­zu ener­gie­aut­ar­kes Gebäu­de ein Bei­spiel für ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Bau­en. Abbil­dung: Schul­te Elektrotechnik

Nachhaltig bis ins Detail

Die Pro­duk­ti­ons­hal­le wur­de als nahe­zu ener­gie­aut­ar­kes Gebäu­de kon­zi­piert: Auf der gesam­ten Pro­duk­ti­ons- und Lager­flä­che ver­läuft eine Fuß­bo­den­hei­zung mit ther­misch akti­vier­ten Boden­plat­ten, die als Wär­me­spei­cher die­nen und deut­li­che Ener­gie­ein­spa­run­gen ermög­li­chen. Dank der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf dem Dach der Hal­le ist die exter­ne Ener­gie­ver­sor­gung der Heiz- und Kühl­ge­rä­te sehr gering. Das gesam­te Gebäu­de unter­schrei­tet damit die vor­ge­schrie­be­nen Grenz­wer­te um mehr als die Hälf­te und hat des­halb eine KfW-För­de­rung erhal­ten. Der 2019 fer­tig­ge­stell­te Neu­bau ist ein Para­de­bei­spiel für ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Bau­en und sichert eine unab­hän­gi­ge und umwelt­freund­li­che Ener­gie­ver­sor­gung für die Zukunft von Schul­te Elektrotechnik.

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert „grünen Strom“ für die Produktionshalle. Abbildung: Schulte Elektrotechnik

Die Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge auf dem Dach lie­fert „grü­nen Strom“ für die Pro­duk­ti­ons­hal­le. Abbil­dung: Schul­te Elektrotechnik

In der Produktionshalle ist die hauseigene Anlage für den Kunststoffspritzguss untergebracht. Abbildung: Schulte Elektrotechnik

In der Pro­duk­ti­ons­hal­le ist die haus­ei­ge­ne Anla­ge für den Kunst­stoff­spritz­guss unter­ge­bracht. Abbil­dung: Schul­te Elektrotechnik

Innovativ und energieeffizient seit 1973

Schon 1973 war die Fir­men­zen­tra­le in Bezug auf Gebäu­de­tech­nik ihrer Zeit vor­aus. So konn­te das ers­te Gebäu­de bereits kli­ma­neu­tral beheizt wer­den, indem die Abwär­me aus der Kunst­stoff­sprit­ze­rei die Fuß­bo­den­hei­zung ver­sorgt. Auch durch die Nut­zung einer Geo­ther­mie­an­la­ge wird Ener­gie ein­ge­spart. Die­ses fort­schritt­li­che Kon­zept wur­de bei der Betriebs­er­wei­te­rung 2019 wei­ter aus­ge­baut. Der Neu­bau in Alte­na-Ros­mart erwei­tert nicht nur das nach­hal­ti­ge Kon­zept des Unter­neh­mens, son­dern setzt auch auf die Zukunft des Stand­orts Lüdenscheid.

Banner Footer 1

Test Half Banner

Banner Footer 2

Test Half Banner

Banner Footer 3

Test Half Banner
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Beitrag freischallten wollen?
Verbleibende Freischaltung : 0
Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Abonnement kündigen wollen?